Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Inanspruchnahme des KV-Sachleistungsprinzips im EU-Ausland

  • Kartonierter Einband
  • 224 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Eingangs werden die aktuellen gemeinschaftsrechtlichen Regelungen für den Anspruch von Sachleistungen in einem anderen EU-Mitglied... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Eingangs werden die aktuellen gemeinschaftsrechtlichen Regelungen für den Anspruch von Sachleistungen in einem anderen EU-Mitgliedstaat dargestellt (VO 1408/71) und die entsprechenden Urteile des EuGH, die als großer Schritt in Richtung Öffnung des grenzüberschreitenden Gesundheitsmarktes angesehen werden, analysiert. Es wird auch diskutiert, in wie weit der sekundärrechtlich vorgesehene Genehmigungsvorbehalt für medizinische Behandlung im Ausland mit den Grundfreiheiten des EG- Vertrages vereinbar ist. Nach einem Überblick über die Bestimmungen der neuen VO zur Koordinierung der Sozialversicherungssysteme, die zukünftig nach Erlass der dazu gehörigen Durchführungsverordnung gelten wird, steht dann im zweiten Teil die praktische Inanspruchnahme der aushelfenden Sachleistungserbringung bei vorübergehendem Aufenthalt in einem anderen Mitgliedstaat im Vordergrund. Hier wird schließlich alles Wissenswerte über die österreichische e-card und deren Funktion als Europäische Krankenversicherungskarte herausgearbeitet, wobei die Vorteile, aber auch die Probleme, die sich mit der Nutzung der EKVK ergeben, diskutiert werden.

Autorentext

Birgit Heiderer, Jahrgang 1983, spezialisierte sich während ihres Studiums der Wirtschaftspädagogik an der Wirtschaftsuniversität Wien unter anderem auf den Bereich Österreichisches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht. Seit Juli 2008 ist sie beim Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger tätig.



Klappentext

Eingangs werden die aktuellen gemeinschaftsrechtlichen Regelungen für den Anspruch von Sachleistungen in einem anderen EU-Mitgliedstaat dargestellt (VO 1408/71) und die entsprechenden Urteile des EuGH, die als großer Schritt in Richtung Öffnung des grenzüberschreitenden Gesundheitsmarktes angesehen werden, analysiert. Es wird auch diskutiert, in wie weit der sekundärrechtlich vorgesehene Genehmigungsvorbehalt für medizinische Behandlung im Ausland mit den Grundfreiheiten des EG- Vertrages vereinbar ist. Nach einem Überblick über die Bestimmungen der neuen VO zur Koordinierung der Sozialversicherungssysteme, die zukünftig nach Erlass der dazu gehörigen Durchführungsverordnung gelten wird, steht dann im zweiten Teil die praktische Inanspruchnahme der aushelfenden Sachleistungserbringung bei vorübergehendem Aufenthalt in einem anderen Mitgliedstaat im Vordergrund. Hier wird schließlich alles Wissenswerte über die österreichische e-card und deren Funktion als Europäische Krankenversicherungskarte herausgearbeitet, wobei die Vorteile, aber auch die Probleme, die sich mit der Nutzung der EKVK ergeben, diskutiert werden.

Produktinformationen

Titel: Inanspruchnahme des KV-Sachleistungsprinzips im EU-Ausland
Untertitel: Mit Blick auf einige Urteile des EuGH und die österreichische e-card als Europäische Krankenversicherungskarte
Autor:
EAN: 9783639182781
ISBN: 978-3-639-18278-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Handels- & Wirtschaftsrecht
Anzahl Seiten: 224
Gewicht: 350g
Größe: H221mm x B152mm x T18mm
Veröffentlichung: 01.08.2009
Jahr: 2009