Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Tschernobyl - Prypjat - Die radioaktive Geisterstadt (Premium, hochwertiger DIN A2 Wandkalender 2022, Kunstdruck in Hochglanz)

  • Kalender
  • 14 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Stadt Prypjat - ukrainisch ' befindet sich in der Oberlast Kiew, im Norden der Ukraine. Sie wurde für ca. 50.000 Menschen erba... Weiterlesen
CHF 99.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Stadt Prypjat - ukrainisch ' befindet sich in der Oberlast Kiew, im Norden der Ukraine. Sie wurde für ca. 50.000 Menschen erbaut im Zusammenhang mit dem Kernkraftwerk Tschernobyl. Die Stadt war ein Aushängeschild, denn sie entwickelte sich zu einer der prestigeträchtigsten Städte der Ukraine. Prypjat wurde mehrfach mit dem Architektur- und Planungspreis der Sowjetunion ausgezeichnet Kein Wunder also, dass die Bevölkerungszahl so rasant anstieg und Arbeitsplätze heiß begehrt waren. Breite Straßen, Hochhäuser und auf die Bevölkerung ausgiebig zugeschnittene kulturelle Veranstaltungen, waren eine Besonderheit. Wie grausam es ist, von einer Sekunde zur nächsten aus seiner Heimat gerissen zu werden, kann man nur erahnen. Am 26.April 1986 explodierte das Kernkraftwerk und tödliche, radioaktive Strahlen traten aus. Die Stadt Prypjat wurde komplett evakuiert. Die Menschen wurden heimatlos, örtlich wie seelisch und durften nie wieder in ihr Leben zurückkehren. Schule, Radarstation, Geisterbahnhof, der Kulturpalast, Hotels, Café, der unfertige Bau vom Kühlturm, der Vergnügungspark, das Krankenhaus, der Kindergarten, das Schwimmbad, der Boxring, der umhüllte Reaktor Nummer 4 in seinem Sarkophag, wo die Explosion stattfand, das Kino und Theater sind von der Fotografin, Bettina Hackstein, sehr mitfühlend und mitreißend in ihrer Lost Place Reihe von Prypjat und Tschernobyl, festgehalten worden. Die Fotografin zeigt Bilder eines ergreifenden Zeitzeugnisses aus der Sperrzone. Ein historischer Moment, wo ganz Europa, wenn nicht sogar die ganze Welt den Atem anhielt. Mahnende Erinnerungen, die hoffentlich nie vergessen werden, damit sich so eine traurige Katastrophe niemals wiederholt. Dieser erfolgreiche Kalender wurde dieses Jahr mit gleichen Bildern und aktualisiertem Kalendarium wiederveröffentlicht. PREMIUM-LINIE mit Kunstdrucken im Hochglanzformat in Museumsqualität. Stabile Rückwand mit 2 innovativen Einstecktaschen für eine optimale Präsentation an der Wand EINZELFERTIGUNG mit hochwertigen Materialien in Deutschland (Made in Germany) Damit die Papierbogen glatt an der Wand hängen hat dieser hochwertige Kalender innovative Einstecktaschen. Sie schützen die großen Blätter vor Luftfeuchte-Effekten. Papier ist ein natürliches Material. Die Fasern reagieren auf Raumklimaschwankungen. Die Einsteckecken sollten daher nicht entfernt werden. Dieser erfolgreiche Kalender wurde dieses Jahr mit gleichen Bildern und aktualisiertem Kalendarium wiederveröffentlicht.

Klappentext

Die Stadt Prypjat - ukrainisch ' befindet sich in der Oberlast Kiew, im Norden der Ukraine. Sie wurde für ca. 50.000 Menschen erbaut im Zusammenhang mit dem Kernkraftwerk Tschernobyl. Die Stadt war ein Aushängeschild, denn sie entwickelte sich zu einer der prestigeträchtigsten Städte der Ukraine. Prypjat wurde mehrfach mit dem Architektur- und Planungspreis der Sowjetunion ausgezeichnet Kein Wunder also, dass die Bevölkerungszahl so rasant anstieg und Arbeitsplätze heiß begehrt waren. Breite Straßen, Hochhäuser und auf die Bevölkerung ausgiebig zugeschnittene kulturelle Veranstaltungen, waren eine Besonderheit. Wie grausam es ist, von einer Sekunde zur nächsten aus seiner Heimat gerissen zu werden, kann man nur erahnen. Am 26.April 1986 explodierte das Kernkraftwerk und tödliche, radioaktive Strahlen traten aus. Die Stadt Prypjat wurde komplett evakuiert. Die Menschen wurden heimatlos, örtlich wie seelisch und durften nie wieder in ihr Leben zurückkehren. Schule, Radarstation, Geisterbahnhof, der Kulturpalast, Hotels, Café, der unfertige Bau vom Kühlturm, der Vergnügungspark, das Krankenhaus, der Kindergarten, das Schwimmbad, der Boxring, der umhüllte Reaktor Nummer 4 in seinem Sarkophag, wo die Explosion stattfand, das Kino und Theater sind von der Fotografin, Bettina Hackstein, sehr mitfühlend und mitreißend in ihrer Lost Place Reihe von Prypjat und Tschernobyl, festgehalten worden. Die Fotografin zeigt Bilder eines ergreifenden Zeitzeugnisses aus der Sperrzone. Ein historischer Moment, wo ganz Europa, wenn nicht sogar die ganze Welt den Atem anhielt. Mahnende Erinnerungen, die hoffentlich nie vergessen werden, damit sich so eine traurige Katastrophe niemals wiederholt.

Dieser erfolgreiche Kalender wurde dieses Jahr mit gleichen Bildern und aktualisiertem Kalendarium wiederveröffentlicht.
PREMIUM-LINIE mit Kunstdrucken im Hochglanzformat in Museumsqualität. Stabile Rückwand mit 2 innovativen Einstecktaschen für eine optimale Präsentation an der Wand
EINZELFERTIGUNG mit hochwertigen Materialien in Deutschland (Made in Germany)
Damit die Papierbogen glatt an der Wand hängen hat dieser hochwertige Kalender innovative Einstecktaschen.
Sie schützen die großen Blätter vor Luftfeuchte-Effekten. Papier ist ein natürliches Material.
Die Fasern reagieren auf Raumklimaschwankungen. Die Einsteckecken sollten daher nicht entfernt werden.
Dieser erfolgreiche Kalender wurde dieses Jahr mit gleichen Bildern und aktualisiertem Kalendarium wiederveröffentlicht.

Produktinformationen

Titel: Tschernobyl - Prypjat - Die radioaktive Geisterstadt (Premium, hochwertiger DIN A2 Wandkalender 2022, Kunstdruck in Hochglanz)
Untertitel: Einfühlsam, bewegend, ergreifend Fotografien die unter die Haut gehen (Monatskalender, 14 Seiten )
Autor:
EAN: 9783673750243
ISBN: 978-3-673-75024-3
Format: Kalender
Hersteller: Calvendo
Herausgeber: Calvendo
Genre: Kalender
Anzahl Seiten: 14
Gewicht: 1280g
Größe: H425mm x B594mm x T10mm
Jahr: 2021
Untertitel: Deutsch
Auflage: 3. Edition 2021

Weitere Produkte aus der Reihe "CALVENDO Orte"