Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Offene Gesellschaft, Marktprozeß und Staatsaufgaben

  • Fester Einband
  • 413 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Eine Frage bewegt Wirtschaft und Politik, Wissenschaft und Philosophie seit Anbeginn. Was sind die legitimen Aufgaben, was die Gre... Weiterlesen
20%
69.20 CHF 55.35
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Eine Frage bewegt Wirtschaft und Politik, Wissenschaft und Philosophie seit Anbeginn. Was sind die legitimen Aufgaben, was die Grenzen des Staates in Marktwirtschaft und liberal-offener Gesellschaft? Wie müssen die Gesetze aussehen, was darf er produzieren, wieviel umverteilen? Erklärungsversuche der Aufklärung prägen das Denken bis heute - und damit auch ihr mechanistischer Ansatz. Die Wirkungsweisen offener Markt- und Gesellschaftsprozesse lassen sich jedoch mit mechanistischen Modellen nicht hinreichend erklären. Das Buch integriert zunächst die grundlegenden Arbeiten zu Marktwirtschaft und Offener Gesellschaft - vor allem Friedrich August v. Hayeks, Karl Poppers und Hans Alberts - und kofundiert sie durch Erkenntnisse der modernen Systemtheorie, insbesondere der Bedeutung der Zeit und der Information und den damit verbundenen Kausalitäts- bzw. Kreativitätsfaktoren. Auch die ökonomische Marktprozeßtheorie liefert wichtige Beiträge. Daraus lassen sich dann die Funktionsbedingungen von Markt und Gesellschaft konsistent ableiten und damit Aufgaben und Grenzen des Staates in freiheitlichen Sozialsystemen.

Produktinformationen

Titel: Offene Gesellschaft, Marktprozeß und Staatsaufgaben
Untertitel: Möglichkeiten und Grenzen ökonomischer Theorien zur Erklärung der Funktionsweise offener Sozialsysteme und zur Legitimation staatlichen Handelns in offenen Gesellschaften. Diss.
Autor:
EAN: 9783789029769
Format: Fester Einband
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 413
Gewicht: 638g
Größe: H21mm x B224mm x T157mm