Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

FTAA - ALCA - Die panamerikanische Freihandelzone

  • Geheftet
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, Note: 1,0, Fachhochschule Münster, Veranstaltung: Regiona... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, Note: 1,0, Fachhochschule Münster, Veranstaltung: Regionalstudien Lateinamerikas: Recht, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "Open markets offer the only realistic hope of pulling billions of people in developing countries out of abject poverty while sustaining prosperity in the industrialized world."[1] Kofi Annan, UN Generalsekretär 1997-2006 Wirtschaftliche Integration ist eine der größten globalen Herausforderungen unserer Zeit. Die anhaltende Modernisierung der Transportmittel, die Beschleunigung der Kommunikation durch neue Medien sowie die weltweite Verzweigung von Produktionsprozessen, Waren- und Finanzströmen führt zu einem fortschreitenden "Zusammenrücken" der Welt. Dieser gesellschaftlich bereits weit fortgeschrittene Prozess wird nun auch auf politischer bzw. juristischer Ebene vollzogen. Durch bilaterale Verträge, Freihandels- oder Bündnisabkommen werden Handelshemmnisse immer mehr reduziert und gemeinsame Märkte geschaffen. Diese Prozesse vollziehen sich insbesondere auch in Amerika, wo es mit der NAFTA, dem MERCOSUR, der CAN, der CARICOM und dem MCAA bereits einige subregionale Bündnisse gibt. Das Bestreben, eine panamerikanische Freihandelszone, spanisch ALCA ("Area de Libre Comercio de las Américas), englisch FTAA ("Free Trade Area of the Americas") zu schaffen, ist allerdings bisher gescheitert. Diese Seminararbeit hat zum Gegenstand, die ALCA sowie die damit verbundene Problematik der wirtschaftlichen Integration in den Amerikas zu analysieren. Dabei soll zunächst auf die an den Vertragsverhandlungen teilnehmenden Länder sowie deren Ausgangslage eingegangen werden. Als nächster Schritt wird der bisherige Verlauf der Verhandlungen skizziert und die aktuelle Situation beschrieben. Dann wird auf die wirtschafts- und handelspolitischen Interessen der Hauptakteure und der wichtigsten Blöcke eingegangen, um darin Gründe für das bisherige Scheitern der Verhandlungen zu suchen. Schließlich soll ein Ausblick auf den weiteren Verlauf der Verhandlungen gegeben werden, in dem die Chancen und Risiken für das Zustandekommen eines Vertrages betrachtet werden, um letztlich folgende zentrale Frage zu beantworten: Wie und in welchem Umfang wird sich die wirtschaftliche Integration auf dem amerikanischen Kontinent in Zukunft vollziehen?

Produktinformationen

Titel: FTAA - ALCA - Die panamerikanische Freihandelzone
Autor:
EAN: 9783640114634
ISBN: 978-3-640-11463-4
Format: Geheftet
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 44g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2008
Auflage: 2. Auflage