Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Digitalisierung in der Immobilienvermarktung. Chancen und Grenzen

  • Kartonierter Einband
  • 52 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Not... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,0, Universität Regensburg (IREBS), Sprache: Deutsch, Abstract: Mit den Untersuchungen dieser Bachelorarbeit sollen die tatsächlichen Digitalisierungsansätze von Maklergesellschaften geprüft werden. Im Rahmen der Ausführungen werden Teilbereiche erforscht, um die Hypothese "Der Immobilienverkauf durch Maklerunternehmen als 'People's Business' wird durch die Digitalisierung nicht verschwinden" zu diskutieren. Die Auswirkungen der digitalen Revolution werden konkret auf Vermittlungsunternehmen der Immobilienbranche bezogen. Dabei wird geprüft, was die digitale Transformation bremst und an welchen Stellen die realen Grenzen liegen. Im Ergebnis soll darüber aufgeklärt werden, in welchem Bereich Medienbrüche bei durchgängigen digitalen Geschäftsmodellen bzw. digital optimierten Ansätzen liegen. Es soll aufgezeigt werden, ob und wie die Medienbrüche langfristig beseitigt werden können. Fraglich ist, wie der digitale Reifegrad von Maklerunternehmen ermittelt werden kann. Hierzu werden Lösungsansätze entwickelt. In den gesamten Ausführungen werden Wohnimmobilienmärkte betrachtet. Die Arbeit beleuchtet den Status Quo der Digitalisierung, untersucht Anforderungen an Unternehmen und betriebliche Prozessoptimierung sowie den Mehrwert für den Kunden und die neue Kundenansprache. Es wird ein Modell zur Messung des Digitalisierungsgrades für die Brache entwickelt und beschrieben. Abschließend werden die Auswirkungen und Ergebnisse diskutiert und ein Ausblick gegeben.

Autorentext

Benjamin Liers ist ein deutscher Jungunternehmer aus der Immobilienbranche.
Er besitzt den Titel Bachelor of Science in Real Estate. Hierzu studierte er an der IREBS in Regensburg.
Außerdem verfügt er über internationale Erfahrung in den Bereichen Transaktion und Management. Bereits in jungen Jahren arbeitete er für hochkarätige internationale Beratungshäuser. Benjamin ist StartUp Gründer und entwickelt Unternehmen. Aktuell ist er Geschäftsführer und Gesellschafter einer Lizenzregion des Schweizer Franchiseunternehmens KENSINGTON Finest Properties International. Seine Spezialgebiete sind strategisches Management und Entwicklung, sowie Controlling und Digitalisierung.

Produktinformationen

Titel: Digitalisierung in der Immobilienvermarktung. Chancen und Grenzen
Autor:
EAN: 9783668917156
ISBN: 978-3-668-91715-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Management
Anzahl Seiten: 52
Gewicht: 90g
Größe: H210mm x B148mm x T4mm
Jahr: 2019