Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Der limes Arabicus

  • Kartonierter Einband
  • 48 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Archäologie, Note: 1,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Vor- u... Weiterlesen
20%
30.50 CHF 24.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Archäologie, Note: 1,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Vor- und Frühgeschichte und Provinzialrömische Archäologie), Veranstaltung: Hauptseminar: Spätrömische Befestigungen, Sprache: Deutsch, Abstract: Der limes Arabicus stellte ein effektives Grenzkontroll- und Verteidigungssystem dar, welches das Römische Reich und die Grenzbewohner Arabiens ca. 500 Jahre lang wirksam geschützt hat. Transjordanien war niemals dichter besiedelt, als unter dem Schutz des limes. Die größte Ausbauphase fand in tetrarchischer Zeit statt, in der die meisten Anlagen errichtet wurden oder unter römische Kontrolle gelangten. Teilweise wurden vorausgegangene nabatäische Bauten weiter verwendet. Jedes in dieser Arbeit betrachtete Kastell hat seinen individuellen Grundriss, wenn sich auch manche ähneln mögen. Dieser orientierte sich meist an der Topographie, an vorher existierenden Anlagen oder an der Größe der hier stationierten Einheiten. Anhand der archäologischen Evidenz ist die Truppenreduktion der Spätantike gegenüber der frühen- und mittleren Kaiserzeit und der Übergang von offensiven Militärlagern zu defensiven Verteidigungsstrukturen gut erkennbar, wie vor allem das Beispiel des Legionslagers el-Lejjun zeigt.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Archäologie, Note: 1,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Vor- und Frühgeschichte und Provinzialrömische Archäologie), Veranstaltung: Hauptseminar: Spätrömische Befestigungen, Sprache: Deutsch, Abstract: Der limes Arabicus stellte ein effektives Grenzkontroll- und Verteidigungssystem dar, welches das Römische Reich und die Grenzbewohner Arabiens ca. 500 Jahre lang wirksam geschützt hat. Transjordanien war niemals dichter besiedelt, als unter dem Schutz des limes. Die größte Ausbauphase fand in tetrarchischer Zeit statt, in der die meisten Anlagen errichtet wurden oder unter römische Kontrolle gelangten. Teilweise wurden vorausgegangene nabatäische Bauten weiter verwendet. Jedes in dieser Arbeit betrachtete Kastell hat seinen individuellen Grundriss, wenn sich auch manche ähneln mögen. Dieser orientierte sich meist an der Topographie, an vorher existierenden Anlagen oder an der Größe der hier stationierten Einheiten. Anhand der archäologischen Evidenz ist die Truppenreduktion der Spätantike gegenüber der frühen- und mittleren Kaiserzeit und der Übergang von offensiven Militärlagern zu defensiven Verteidigungsstrukturen gut erkennbar, wie vor allem das Beispiel des Legionslagers el-Lejjun zeigt.

Produktinformationen

Titel: Der limes Arabicus
Autor:
EAN: 9783640635443
ISBN: 978-3-640-63544-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 48
Gewicht: 83g
Größe: H207mm x B149mm x T13mm
Jahr: 2010
Auflage: 1. Auflage