Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Der Lastenausgleich

  • Kartonierter Einband
  • 228 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Lastenausgleich, mit dem nach 1945 rund 14 Millionen Flüchtlinge und Vertriebene aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten in d... Weiterlesen
20%
119.00 CHF 95.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Der Lastenausgleich, mit dem nach 1945 rund 14 Millionen Flüchtlinge und Vertriebene aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten in das westdeutsche Wirtschaftsleben und in die Gesellschaft integriert werden sollten, war eines der größten Umverteilungsprojekte der Wirtschaftsgeschichte. Die Arbeit untersucht, wie die mit einer solchen Maßnahme verbundenen Konfliktlinien in der zeitgenössischen Presse aufgenommen und kommentiert wurden. In einem zweiten Teil wird analysiert und bewertet, wie der Themenkreis "Flucht und Vertreibung" heute in den verschiedenen Medien (Roman, Sachbuch, Dokumentation, Film) verarbeitet und von der Presse wahrgenommen wird.

Autorentext

Dr. phil. Benjamin Härte, geb. 1975 in Neuss, Studium der Politikwissenschaft, Verfassungs-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte sowie des Öffentlichen Rechts in Marburg/Lahn und Bonn. Journalistisches Volontariat und PR-Berater (DPRG). Heute tätig in der Unternehmenskommunikation.



Klappentext

Der Lastenausgleich, mit dem nach 1945 rund 14 Millionen Flüchtlinge und Vertriebene aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten in das westdeutsche Wirtschaftsleben und in die Gesellschaft integriert werden sollten, war eines der größten Umverteilungsprojekte der Wirtschaftsgeschichte. Die Arbeit untersucht, wie die mit einer solchen Maßnahme verbundenen Konfliktlinien in der zeitgenössischen Presse aufgenommen und kommentiert wurden. In einem zweiten Teil wird analysiert und bewertet, wie der Themenkreis "Flucht und Vertreibung" heute in den verschiedenen Medien (Roman, Sachbuch, Dokumentation, Film) verarbeitet und von der Presse wahrgenommen wird.

Produktinformationen

Titel: Der Lastenausgleich
Untertitel: im Spiegel der zeitgenössischen deutschen Presse 1949 bis 1979
Autor:
EAN: 9783838120034
ISBN: 978-3-8381-2003-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 228
Gewicht: 353g
Größe: H220mm x B151mm x T18mm
Jahr: 2015