Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Yardstick-Competiton als Modell für die Anreizregulierung

  • Kartonierter Einband
  • 80 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Liberalisierung des Energiemarktes seit 1998 führte zu starken Veränderungen auf dem Markt für leitungsgebundene Energieversor... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Die Liberalisierung des Energiemarktes seit 1998 führte zu starken Veränderungen auf dem Markt für leitungsgebundene Energieversorgung. Zentrales Ziel dieser Politik war es, den freien Wettbewerb in die Wertschöpfungskette der Energiewirtschaft einzuführen. Gerade die Regulierung auf der Netzebene durch die am 01.01.2009 eingeführte Anreizregulierungsverordnung soll einen Beitrag dazu leisten, dass die Netzentgelte für Strom und Gas einen höheren Wettbewerb ausgesetzt sind. Dies soll zu einer gesamten Verringerung der Energiepreise führen. Unter der Berücksichtigung ökonomischer und juristischer Aspekte, beschäftigt sich dieses Buch damit, inwieweit in der 3. Periode der Anreizregulierung eine Yardstick-Competition in der Stromwirtschaft eingeführt werden könnte.

Autorentext

Benjamin Graute studierte Wirtschaftsrecht an der Westfälischen Hochschule in Recklinghausen und dem Waterford Institute of Technology in Irland. Derzeit beschäftigt er sich im Rahmen des Masterprogrammes Wirtschaftsrecht - Unternehmen zwischen Freiheit und staatlicher Steuerung mit dem Schwerpunkt regulierte Märkte an der TU Dresden.



Klappentext

Die Liberalisierung des Energiemarktes seit 1998 führte zu starken Veränderungen auf dem Markt für leitungsgebundene Energieversorgung. Zentrales Ziel dieser Politik war es, den freien Wettbewerb in die Wertschöpfungskette der Energiewirtschaft einzuführen. Gerade die Regulierung auf der Netzebene durch die am 01.01.2009 eingeführte Anreizregulierungsverordnung soll einen Beitrag dazu leisten, dass die Netzentgelte für Strom und Gas einen höheren Wettbewerb ausgesetzt sind. Dies soll zu einer gesamten Verringerung der Energiepreise führen. Unter der Berücksichtigung ökonomischer und juristischer Aspekte, beschäftigt sich dieses Buch damit, inwieweit in der 3. Periode der Anreizregulierung eine Yardstick-Competition in der Stromwirtschaft eingeführt werden könnte.

Produktinformationen

Titel: Yardstick-Competiton als Modell für die Anreizregulierung
Untertitel: Eine Analyse zur Einführung neuer Regulierungsansätze in der Energiewirtschaft
Autor:
EAN: 9783639316407
ISBN: 978-3-639-31640-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 80
Gewicht: 137g
Größe: H220mm x B151mm x T9mm
Veröffentlichung: 01.12.2010
Jahr: 2010