Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Und was ist mit Osteuropa, Herr Sarrazin?

  • Kartonierter Einband
  • 239 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Béla Pokol ist Jurist, Soziologe, Universitätsprofessor und Verfassungsrichter. Zu Beginn seiner Laufbahn unterrichtete er Verfas... Weiterlesen
20%
18.90 CHF 15.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Autorentext

Béla Pokol ist Jurist, Soziologe, Universitätsprofessor und Verfassungsrichter. Zu Beginn seiner Laufbahn unterrichtete er Verfassungsrecht und Rechtstheorie an der Eötvös-Loránd-Universität in Budapest. Seine Forschungstätigkeit in diesen Bereichen erweckte sein wissenschaftliches Interesse an den grundlegenden Fragen der Gesellschaftstheorie, und die Theorie der Soziologie wurde zu seinem Hauptforschungsgebiet. Anfangs orientierte er sich an den Theorien Niklas Luhmanns, bei dem er in den 1980er Jahren zwei Jahre lang an der Universität Bielefeld forschte. Seit 1990, der Zeit des Regimewechsels in Osteuropa, unterrichtet er Rechtstheorie, Theorie der Soziologie und Politiktheorie an mehreren Universitäten in Ungarn. Außerdem war er von 1998 bis 2002 Abgeordneter im ungarischen Parlament. Im Juli 2011 wurde er vom ungarischen Parlament zum Verfassungsrichter gewählt. Er hat bisher 35 Bücher sowie 170 Abhandlungen in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht.



Klappentext

Der Rückgang der eingesessenen Bevölkerung ist ein gesamteuropäisches Problem. Während es in den östlichen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union durch die immer drängendere Roma-Frage verschärft wird, spitzt es sich in den westlichen EU-Staaten durch die rapide ansteigende Zahl der muslimischen Bevölkerung und deren Integrationsprobleme zu.

Auch in dieser Hinsicht gibt es neue Entwicklungen in der Europäischen Union. Während beispielsweise die Roma-Frage bislang hauptsächlich ein osteuropäisches Problem war, wird es heute auch in Berlin, Paris und Rom immer aktueller. Die Roma-Familien, die in Osteuropa arbeitslos sind, unter Entbehrungen leben und sich nicht in die jeweiligen Gesellschaften integrieren können, strömen in Massen in das reichere Westeuropa wo ihre Integration keineswegs weniger problematisch ist als im Osten Europas.

Gibt es überhaupt einen Ausweg aus der demografischen Sackgasse der eingesessenen Bevölkerung?

Diese Gemeinschaften werden den Prognosen zufolge in den 2050er Jahren infolge ihrer hohen Geburtenrate in den meisten Städten als Mehrheit mit der veralternden und schrumpfenden eingesessenen europäischen Bevölkerung zusammenleben. Dabei stehen sie der Kultur, den Bräuchen und den Erwartungen der Mehrheitsgesellschaft nicht selten feindlich gegenüber.

Diese äußerst akutellen Fragen, auf die Europa immer weniger Antworten hat, bespricht der Jurist und Soziologe Béla Pokol in seinem Buch mit großer Offenheit und kehrt dabei auch die eigentlichen Probleme nicht unter den Teppich.

Produktinformationen

Titel: Und was ist mit Osteuropa, Herr Sarrazin?
Untertitel: Roma-Fragen im Osten, Islamisierung im Westen
Autor:
EAN: 9783939337881
ISBN: 978-3-939337-88-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Schenk Verlag GmbH
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 239
Gewicht: 215g
Größe: H185mm x B121mm x T25mm
Veröffentlichung: 01.12.2011
Jahr: 2011
Auflage: Erste