Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Gendertypisches Mobilitätsverhalten in der Freizeit

  • Kartonierter Einband
  • 220 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Mobilität ist aus evolutionärer Sicht Grundvoraussetzung für das Überleben und die Fortpflanzung allen Lebens. Die Mobilität des M... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Mobilität ist aus evolutionärer Sicht Grundvoraussetzung für das Überleben und die Fortpflanzung allen Lebens. Die Mobilität des Menschen ist heute besonders in Großstädten zum Problem geworden. Das Autofahren ist teuer, umweltbelastend, gefährlich und der Verkehrsstau Alltag. Dieses Werk analysiert diese Problematik anhand der evolutionären Wurzeln unserer modernen Mobilität und zeigt Lösungswege auf. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die stark auftretenden Geschlechtsunterschiede im Mobilitätsverhalten gelegt. Evolutionsbiologische Erklärungsansätze werden dabei z.B. anhand des Handicap Prinzips geliefert. Aus den evolutionären Bedürfnissen des Menschen an die Mobilität lassen sich spezifische Anforderungen an die Automobilität ableiten. Diese Bedürfnisse zu erkennen und zu realisieren wird in den kommenden Jahrzehnten zu einem wichtigen wirtschaftlichen Faktor. Hier ruht aus heutiger Sicht viel Potential in der Konzeption von Fahrzeugen und Verkehrsinfrastruktur. Das Buch richtet sich an all jene, die Verhaltensunterschiede der Geschlechter sowie die Bedürfnisse des Menschen hinsichtlich Mobilität, Individualverkehr und Konzeption von Fahrzeugen besser verstehen wollen.

Klappentext

Mobilität ist aus evolutionärer Sicht Grundvoraussetzung für das Überleben und die Fortpflanzung allen Lebens. Die Mobilität des Menschen ist heute besonders in Großstädten zum Problem geworden. Das Autofahren ist teuer, umweltbelastend, gefährlich und der Verkehrsstau Alltag. Dieses Werk analysiert diese Problematik anhand der evolutionären Wurzeln unserer modernen Mobilität und zeigt Lösungswege auf. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die stark auftretenden Geschlechtsunterschiede im Mobilitätsverhalten gelegt. Evolutionsbiologische Erklärungsansätze werden dabei z.B. anhand des Handicap Prinzips geliefert. Aus den evolutionären Bedürfnissen des Menschen an die Mobilität lassen sich spezifische Anforderungen an die Automobilität ableiten. Diese Bedürfnisse zu erkennen und zu realisieren wird in den kommenden Jahrzehnten zu einem wichtigen wirtschaftlichen Faktor. Hier ruht aus heutiger Sicht viel Potential in der Konzeption von Fahrzeugen und Verkehrsinfrastruktur. Das Buch richtet sich an all jene, die Verhaltensunterschiede der Geschlechter sowie die Bedürfnisse des Menschen hinsichtlich Mobilität, Individualverkehr und Konzeption von Fahrzeugen besser verstehen wollen.

Produktinformationen

Titel: Gendertypisches Mobilitätsverhalten in der Freizeit
Untertitel: Automobile Fortbewegung als Handicap
Autor:
EAN: 9783836489171
ISBN: 978-3-8364-8917-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Biologie
Anzahl Seiten: 220
Gewicht: 344g
Größe: H220mm x B150mm x T13mm
Jahr: 2013