Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Prosa im Simplicissimus

  • Kartonierter Einband
  • 378 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der 1896 in München von Albert Langen gestartete Simplicissimus war zweifellos eine der bedeutendsten Zeitschriften des Kaiserreic... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Der 1896 in München von Albert Langen gestartete Simplicissimus war zweifellos eine der bedeutendsten Zeitschriften des Kaiserreichs. Die Studie leistet einen Beitrag zur Erschließung des riesigen Korpus an Prosa-Beiträgen im Simplicissimus . Hierbei wird untersucht, wie sich die literarischen Gattungen gerade vor dem Hintergrund einer satirisch und bildkünstlerisch orientierten Zeitschrift entwickelten.

Autorentext
Die Autorin: Beate Horn, geboren 1969, studierte Germanistik, Slavistik und Politikwissenschaft an der Universität Regensburg. Promotion 2000. Arbeit als Verlags-Pressesprecherin in Regensburg und Stuttgart.

Klappentext

Der 1896 in München von Albert Langen gestartete Simplicissimus war zweifellos eine der bedeutendsten Zeitschriften des Kaiserreichs.
Die Studie leistet einen Beitrag zur Erschließung des riesigen Korpus an Prosa-Beiträgen im Simplicissimus. Hierbei wird untersucht, wie sich die literarischen Gattungen gerade vor dem Hintergrund einer satirisch und bildkünstlerisch orientierten Zeitschrift entwickelten.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Spezifika des Simplicissimus: Satire und Bildkunst - Kurztexte: Peter Altenbergs Skizzen - Diffusion der Grenzen von Skizze und »benachbarten» Gattungen - Anleihen der Skizze bei der zeitgenössischen Bildkunst - Profilierung der Skizze gegenüber der Satire und Funktionalisierung des unsatirischen Moments - Serientexte: Ludwig Thomas Filser-Briefe - Vorteile des Briefes für Autor, Zeitschrift und Verlag - Illustration des Briefes im Heftinneren - Realisierung von Satire im Gebrauchstext: Brief, Interview und Chronik - Literarische Schwerpunkte: Jakob Wassermann, Roda Roda, Gustav Meyrink - Der literarische Anspruch des Simplicissimus und seine Verwirklichung in den literarischen Schwerpunkten - Illustration des literarischen Schwerpunkts auf dem Titelblatt - Die Erweiterung des satirischen Programms um humoristische und groteske Elemente.

Produktinformationen

Titel: Prosa im Simplicissimus
Untertitel: Zur Entwicklung literarischer Gattungen im Kontext von Zeitschrift, Bild und Satire
Autor:
EAN: 9783631364802
ISBN: 978-3-631-36480-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 378
Gewicht: 496g
Größe: H208mm x B146mm x T22mm
Jahr: 2000
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Regensburger Beiträge zur deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft"