Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Bitte kein bitte! ... als ginge es nur um "Alltag" und den "'Wandel' der Arbeitswelt" ...

  • Kartonierter Einband
  • 48 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
"Das ganze Leben ... ähm ...""Das ganze Leben ... ähm ... iss' ei'ntlich 'ne Kampagne!" "N... Weiterlesen
20%
22.70 CHF 18.15
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

"Das ganze Leben ... ähm ..."

"Das ganze Leben ... ähm ... iss' ei'ntlich 'ne Kampagne!" "Na toll" (!) Ihr Echtzeitpermahipster! Wandel in Unternehmen: Arbeit von egal wo wird zum Alltag. : "Die erste Lehre aus der amerikanischenErfahrung ist, daß sich die Rohstoffwirtschaft und die Industriewirtschaft entkoppelt haben. Für die entwickelten, nicht-kommunistischen Länder ist die Rohstoffwirtschaft marginal geworden. (..) Bis 1989 befand sich die Rohstoffwirtschaft weltweit in der schwersten und längsten Depression seit fast einem Jahrzehnt. Doch die Industriewirtschaft boomte. Ebenso wichtig: Die Wirtschaft wird immer weniger materialintensiv. (..) Die neueste "Energie" von allen - Informationen - hat keinen Rohstoff- oder Energiegehalt. Sie ist völlig "wissensintensiv". Die Fertigung wird zunehmend von der Arbeit abgekoppelt. (..) Wenn keiner der traditionellen "Produktionsfaktoren" - Land, Arbeit und Geld - mehr die Wettbewerbsfähigkeit oder den Wettbewerbsvorteil bestimmt, wird der Handel zunehmend durch Investitionen als wirtschaftlicher Motor der Weltwirtschaft ersetzt. Früher folgten die Investitionen dem Handel. Jetzt folgt der Handel auf die Investitionen." (Zitat: Peter Drucker, The New Realities) Der seinerseits verwendete Begriff 'Entkopplung' suggeriert weniger eine tatsächliche 'Verselbstständigung', scheinbar unabhängiger "Wirtschaften" voneinander. Drucker beschreibt - im Jahre 1989 (!) - mit 'Entkopplung' vielmehr eine Inversion bzw. dreifache Entsynchronisation des Ursache-Wirkungsprinzips mit fatalen Globalfolgen, als die Investitionen der Finanz- und Spekulationsbranche in die Informationswirtschaft bzw. der Informationswirtschaft in die Finanz- und Spekulationsbranche, ff Industriewirtschaft inkl. Rohstoffwirtschaft den "Hund mit dem Schwanz wackeln läßt".

Autorentext
Shucker, Beat BIOGRAPHIE : DER STRASSENVERKEHR -PARADOXES ABBILD UNSERES LEBENS. SCHWINDENDE MENSCHEN -IMMER MEHR FASTER-MASTER-BLASTER-OF-DESASTER-JUMBO-AUTOS, DREI BIS VIER PKW-LÄNGEN ABSTAND IM VERKEHR - TEMPOLIMIT/ STAU FRUSTRIEREN. GESELLSCHAFTLICHES KOLIBRI-SYNDROM: HOCHFORM AN MOBILITÄT SYNCHRONISIERT MIT GLEICHZEITIGER IMMOBILITÄT - ABSURD: PENDELND ZWISCHEN WOHN-, ARBEITSORT, SCHULE, EINKAUFSZENTRUM UND ANDEREN DESTINATIONEN EINEN LEBENSZEITRAUM FÜR LEIDIGEN ERWERB VERAUSGABEND. "KUNDE IST KÖNIG" - "ARBEIT" - "ARBEITSLEISTUNG" - "VERGÜTUNG" - "FREIZEIT" - "URLAUB" - "RENTE" ... TOD FORMULIEREN FÜR EINE BEVÖLKERUNGSMEHRHEIT ERSCHRECKEND GLEICHARTIGE "KARRIEREN", "LAUFBAHNEN" DEREN ERWERBSMÄSSIGER VERDIENST GESTOHLENE LEBENSZEIT IM "LEBENSABEND" AUF VERSCHIEDENEN NIVEAUS ABZUFEIERN SUCHT. Schast, Christine LEBENSLAUF KLINGT IRGENDWIE EINSPURIG UND GEHETZT. NACH DER SCHULE ERSCHIEN MIR DIE AUSSICHT AUF "FREIHEIT" DURCH ARBEIT, EINKOMMEN UND AUSGABEN: "SIE" SCHIEN MYSTISCH, WIE EINE ORIENTALISCHE TRUHE, INMITTEN EINES GEWÖLBES, AUS TAUSEND UND EINER NACHT, ALS SIE SICH ERÖFFNETE, IHRE VERSCHLEIERTEN AUGEN, DER LASZIVE MUND, SAH ICH NUR EINES, EWIG WÄHRENDE, GÄHNENDE LEERE. ALSO STIEG ICH WIEDER AUS, MACHTE DIE KLAPPE DICHT UND FING AN EINER BIENE GLEICH ERFAHRUNGEN WIE POLLEN ZU SAMMELN.

Produktinformationen

Titel: Bitte kein bitte! ... als ginge es nur um "Alltag" und den "'Wandel' der Arbeitswelt" ...
Untertitel: Wieviel Bürgerdaten braucht die (bequeme) Utopie des Konsum(terror)zeitalters holistischer Überwachung und Herrschaft?
Autor:
EAN: 9783750260627
Format: Kartonierter Einband
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 48
Gewicht: 169g
Größe: H2mm x B297mm x T210mm