Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bayern - Die Welt von gestern in Farbe

  • Fester Einband
  • 223 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Mehr als 250 farbintensive Bilder lassen die längst versunkene Welt, als Bayern noch von den Wittelsbachern regiert wurde, in neue... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Mehr als 250 farbintensive Bilder lassen die längst versunkene Welt, als Bayern noch von den Wittelsbachern regiert wurde, in neuem Licht auferstehen. Man glaubt gemeinhin, die Welt der vorletzten Jahrhundertwende von vergilbten Schwarzweißfotografien zu kennen. Doch welche Farben hatten die Kleider der Damen, wie sah es in den Straßen aus, als zum Transport noch Pferde dienten? In welchen Farbtönungen stellte sich das Bild der Städte und Dörfer dar, bevor sie vom 2. Weltkrieg und dem anschließenden Wirtschaftswunder ramponiert wurden, wie das Bild der vielfältigen Landschaften, bevor sie weitgehend verhüttelten? Dieses Buch überträgt den von Thomas Mann 1902 für München geprägten Begriff auf das ganze Land: Bayern leuchtet! Diese Leuchtkraft verdanken wir einerseits den handkolorierten Glasdiapositiven, die anno dazumal für Lichtbildervorträge Verwendung fanden, andererseits den "polychromierten" Glas Stereobildern der so genannten "Kaiser Panoramen", die sich im Münchner Stadtmuseum und im Deutschen Historischen Museum in Berlin erhalten haben, und schließlich den zwischen 1890 und 1910 beliebten farbigen Photolithographien, die in diesem Buch allesamt erstmals veröffentlicht werden.

Autorentext
Christian Brandstätter, geboren 1943 in Lambach, OÖ. 1961-1965 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien, 1968-1982 leitender Mitarbeiter des Verlags Fritz Molden, ab 1974 Gründer der Molden Edition. 1993-2003 Lehrbeauftragter am Institut für Publizistik der Universität Wien. Seit 1982 Verleger des Christian Brandstätter Verlages. Autor und Gestalter zahlreicher Bildbände, u.a. Klimt und die Frauen, Damals in Wien, Klimt und die Mode, Design der Wiener Werkstätte sowie Herausgeber der Reihe Die Welt von gestern in Farbe.

Klappentext

Mehr als 250 farbintensive Bilder lassen die längst versunkene Welt, als Bayern noch von den Wittelsbachern regiert wurde, in neuem Licht auferstehen. Man glaubt gemeinhin, die Welt der vorletzten Jahrhundertwende von vergilbten Schwarzweißfotografien zu kennen. Doch welche Farben hatten die Kleider der Damen, wie sah es in den Straßen aus, als zum Transport noch Pferde dienten? In welchen Farbtönungen stellte sich das Bild der Städte und Dörfer dar, bevor sie vom 2. Weltkrieg und dem anschließenden Wirtschaftswunder ramponiert wurden, wie das Bild der vielfältigen Landschaften, bevor sie weitgehend verhüttelten? Dieses Buch überträgt den von Thomas Mann 1902 für München geprägten Begriff auf das ganze Land: Bayern leuchtet! Diese Leuchtkraft verdanken wir einerseits den handkolorierten Glasdiapositiven, die anno dazumal für Lichtbildervorträge Verwendung fanden, andererseits den "polychromierten" Glas Stereobildern der so genannten "Kaiser Panoramen", die sich im Münchner Stadtmuseum und im Deutschen Historischen Museum in Berlin erhalten haben, und schließlich den zwischen 1890 und 1910 beliebten farbigen Photolithographien, die in diesem Buch allesamt erstmals veröffentlicht werden.

Produktinformationen

Titel: Bayern - Die Welt von gestern in Farbe
Untertitel: Nach handkolorierten Glasdiapositiven und Farb-Photochromen. In Kooperation mit dem Deutschen Historischen Museum Berlin, dem Fotomuseum im Münchner Stadtmuseum und dem Österreichischen Volkshochschularchiv Wien
Editor:
EAN: 9783850333603
ISBN: 978-3-85033-360-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Christian Brandstätter
Genre: Bildbände
Anzahl Seiten: 223
Gewicht: 1289g
Größe: H270mm x B238mm x T25mm
Jahr: 2010