Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bauwerk in Offenbach am Main

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Brücke in Offenbach am Main, Kirchengebäude in Offenbach am Main, Museum in Off... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Brücke in Offenbach am Main, Kirchengebäude in Offenbach am Main, Museum in Offenbach am Main, Bundesmonopolverwaltung für Branntwein, Stadion am Bieberer Berg, Offenbach Hauptbahnhof, City-Tunnel Offenbach, Klinikum Offenbach am Main, Rumpenheimer Schloss, Französisch-Reformierte Kirche Offenbach, Staustufe Offenbach, Carl-Ulrich-Brücke, Frei-religiöse Gemeinde Offenbach, Deutsches Ledermuseum, Sparda-Bank-Hessen-Stadion, Liste der Kirchen in Offenbach am Main, Offenbach-Fechenheimer Mainbrücke, Leibnizschule Offenbach, Haus der Stadtgeschichte, Lili-Tempel, Capitol, Isenburger Schloss, Wetterpark Offenbach, Stadthalle Offenbach, Gebrüder Heyne, Bernardbau, Rosenheim-Museum, Kaiserleibrücke, Albert-Schweitzer-Schule, Schuhfabrik Hassia Gebr. Liebmann, Arthur-von-Weinberg-Steg, Büsing-Palais, City Tower Offenbach, Klingspor-Museum, Mainpark, Heyne Kunst Fabrik. Auszug: Die Bundesmonopolverwaltung für Branntwein (BfB) mit Sitz in Offenbach am Main hat als Oberbehörde des Bundes im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen die Aufgabe, das Branntweinmonopol zu verwalten. Sie ist die rechtmäßige Nachfolgeorganisation der 1922 gegründeten Reichsmonopolverwaltung (RMV). Um die unkontrollierte Herstellung und den Vertrieb von Branntwein zu Beginn des 20. Jahrhunderts in geordnete Bahnen zu lenken, wurde im Deutschen Reich (1922) die Reichsmonopolverwaltung (RMV) gegründet mit Sitz in Berlin und dem Reichsministerium der Finanzen unterstellt. Die Einrichtung hatte ein staatliches Monopol zur Branntweinherstellung in Deutschland durchzusetzen und zu bewahren, vor allem, um gesundheitliche Gefahren von der Bevölkerung abzuwenden, außerdem hatte sie für die Erhebung der Branntweinsteuer zu sorgen. Die Leitung der RMV wurde durch einen Präsidenten ausgeübt, ihm unterstellt war das Reichsmonopolamt. Das Amt, das von einem Beirat und einem Gewerbeausschuss unterstützt wurde, hatte als Exekutive eine Verwertungsstelle. Bis 1949 befand sich der Hauptsitz der RMV auf einem großen Areal in Berlin-Lichtenberg, zwischen der Rittergutstraße und der Herzbergstraße. Nach dem Ende des "Dritten Reiches" wurde die Einrichtung 1951 als Bundesmonopolverwaltung für Branntwein neu gegründet und übernahm die gleichen Aufgaben: Sie initiiert die erforderlichen Gesetze, Verordnungen, Durchführungsbestimmungen und kontrolliert deren strikte Einhaltung im gesamten deutschen Bundesgebiet. Die Zentrale zog aus der Viersektorenstadt Berlin nach Offenbach. In den Jahren 1953/54 erfolgte ein kompletter Neubau nach Plänen des Architekten Adolf Bayer. Das Gebäude stand im Jahre 2010 unter Denkmalschutz. Das Vestibül mit umlaufenden Galerien erstreckt sich über vier Stockwerke und wird durch ein buntes Glaskunstfenster, das von Hans Leistikow entworfen wurde, abgeschlossen. Die Leitung der BfB wird durch ihren Präsidenten ausgeübt. Sie besteht aus dem Bundesmon

Produktinformationen

Titel: Bauwerk in Offenbach am Main
Untertitel: Brücke in Offenbach am Main, Kirchengebäude in Offenbach am Main, Museum in Offenbach am Main, Bundesmonopolverwaltung für Branntwein, Stadion am Bieberer Berg, Offenbach Hauptbahnhof, City-Tunnel Offenbach, Klinikum Offenbach am Main
Editor:
EAN: 9781158771318
ISBN: 978-1-158-77131-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 127g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011