Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bauwerk in Koblenz

  • Kartonierter Einband
  • 56 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 120. Nicht dargestellt. Kapitel: Koblenz Hauptbahnhof, Deutsches Eck, Bundeswehrzentralkrankenhaus Kob... Weiterlesen
20%
27.50 CHF 22.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 120. Nicht dargestellt. Kapitel: Koblenz Hauptbahnhof, Deutsches Eck, Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz, Fernmeldeturm Koblenz, Liste der Denkmäler der Stadt Koblenz, Deutschherrenhaus Koblenz, Klinikum Kemperhof Koblenz, Rheinseilbahn, Bahnbetriebswerk Koblenz-Mosel, Katholisches Klinikum Koblenz, Max-von-Laue-Gymnasium, Fachhochschule Koblenz, Rheinhafen Koblenz, Stadtbibliothek Koblenz, Preußisches Regierungsgebäude, Theater Koblenz, Staustufe Koblenz, Sender Koblenz, Weindorf Koblenz, Boelcke-Kaserne, Liste der Brunnen in Koblenz, Löhr-Center, Kastorbrunnen, Oberpräsidium Rheinprovinz, Haus Metternich, Historiensäule, Martin-Gropius-Bau, Rheinische Landesbibliothek Koblenz, Glockenbergtunnel. Auszug: Koblenz Hauptbahnhof ist die Drehscheibe des Bahnverkehrs im Rhein-Mosel-Lahn-Gebiet. Der Kreuzungsbahnhof mit ICE-Halt befindet sich in der südlichen Vorstadt von Koblenz unterhalb des Fort Konstantin und wurde 1902 in Betrieb genommen. Er liegt direkt an der linken Rheinstrecke, unmittelbar an der Einmündung der Moselstrecke und der Lahntalbahn, die jenseits der Horchheimer Eisenbahnbrücke mit der rechten Rheinstrecke verknüpft ist. Er wird täglich von ca. 40.000 Reisenden und Besuchern frequentiert. Auf dem Bahnhofsvorplatz befinden sich ein Busbahnhof und ein Pavillon. Seit 2002 ist das Bahnhofsgebäude Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal. Karte der Bahnanlagen im Großraum Koblenz Nachdem bereits seit 1844 eine Eisenbahnverbindung zwischen Köln und Bonn fertiggestellt worden war und seit 1856 eine Verlängerung nach Rolandseck bestand, wurde die Bahnstrecke weiter nach Koblenz ausgebaut. Die erste Eisenbahn der Rheinischen Eisenbahngesellschaft fuhr am 11. November 1858 über die neu erbaute Moseleisenbahnbrücke auf der linken Rheinstrecke in Koblenz ein. Mit dem Bau der Brücke und der Rheineisenbahn wurde erstmals die preußische Stadtbefestigung durchbrochen. Unter dem Jubel der Bevölkerung lief der Zug mit der girlandengeschmückten Lokomotive "Windsbraut" im provisorischen Rheinbahnhof in der Fischelstraße ein. 1859 wurde die Strecke von Koblenz nach Bingerbrück verlängert und der Rheinbahnhof weiter ausgebaut. Ab 1864 wurde das Eisenbahnnetz weiter ausgebaut und die Pfaffendorfer Brücke eingeweiht. Sie war zunächst eine reine Eisenbahnbrücke und verband die linke mit der rechten Rheinstrecke. Die letzten Eisenbahnzüge überquerten die Pfaffendorfer Brücke am Anfang des Ersten Weltkrieges im August 1914. Im Oktober 1878 wurde die Gülser Moseleisenbahnbrücke eingeweiht und im Jahr darauf folgte die Vollendung der Horchheimer Eisenbahnbrücke über den Rhein. Im Jahre 1879 wurde die Moselstrecke in Betrieb genommen und der unterhalb des Fort Konstantin ge

Produktinformationen

Titel: Bauwerk in Koblenz
Untertitel: Deutsches Eck, Koblenz Hauptbahnhof, Deutschordenskommende Koblenz, Forum Mittelrhein, Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz, Rathaus, Haltepunkt Koblenz Stadtmitte, Fernmeldeturm Koblenz, Rheinseilbahn, Haus Metternich, Alte Burg
Editor:
EAN: 9781158813513
ISBN: 978-1-158-81351-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 56
Gewicht: 204g
Größe: H246mm x B189mm x T3mm
Jahr: 2011