Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bauwerk in Hanau

  • Kartonierter Einband
  • 52 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 50. Kapitel: Stadtbefestigung Hanau, Stadtschloss Hanau, Schloss Philippsruhe, Kleinkastell Neuwirtsha... Weiterlesen
20%
25.90 CHF 20.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 50. Kapitel: Stadtbefestigung Hanau, Stadtschloss Hanau, Schloss Philippsruhe, Kleinkastell Neuwirtshaus, Altenburg, Kastell Salisberg, Kastell Kesselstadt, Kloster St. Wolfgang, Hohe Landesschule, Wilhelmsbad, Zeichenakademie, Schloss Steinheim, Deutsches Goldschmiedehaus, Brüder Grimm-Nationaldenkmal, Neustädter Rathaus, Otto-Hahn-Schule, Wildpark Alte Fasanerie, Ehrensäule, Alt-Hanauer Hospital, Schlossgarten Hanau, Behördenhaus, Stadttheater Hanau, Herbert-Dröse-Stadion, Eugen-Kaiser-Straße 17a, Alte Synagoge, Hochgericht Hanau, Lindenauschule, Hochgericht Steinheim, Ostend-Garage. Auszug: Als Stadtbefestigung Hanau (später auch: Festung Hanau) werden die ehemaligen Befestigungswerke der beiden Städte Alt- und Neu-Hanau bezeichnet. Sie entstand vom 13. bis zum 17. Jahrhundert in drei aufeinander folgenden Hauptbauphasen. Ihre größte Bedeutung erlangte sie im Dreißigjährigen Krieg. 1806 wurde sie größtenteils niedergelegt. Heute sind nur noch geringe Reste erhalten. Hanau - Auszug aus der Topographia Hassiae von Matthäus Merian 1655. Ansicht Hanaus von Osten im 17. Jahrhundert, im Vordergrund die Kinzig und das Wehr an der Herrnmühle, links: die Neustadt, in der Mitte die Altstadt, rechts: das Stadtschloss. Hanau liegt nordöstlich der Mündung der Kinzig in den Main. Von Osten kommend, strebt die Kinzig nicht direkt zum Main, sondern beschreibt einen Bogen nach Nordwesten, heute Krumme Kinzig genannt. Die Kernstadt ist damit an drei Seiten von Wasser umgeben. Diese strategisch günstige Lage wurde von der frühesten Wasserburg bis zu den großen Festungsanlagen der Neuzeit genutzt, indem die Gräben der Stadtmauer durch die Kinzig gefüllt wurden. Von diesen Gräben ist heute nur noch derjenige erhalten, der an der Herrnmühle von der Kinzig abzweigt und durch den Schlossgarten Hanau fließt. Entlang des Innenstadtrings sind vereinzelt noch Reste von Brücken sichtbar. Auf Plänen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts sind dort noch die zugehörigen Gräben zu erkennen, die zum Mainkanal führten. Wasserströme, die nach wie vor durch den Sandboden der Hanauer Innenstadt von der Kinzig zum Main streben, verursachen gelegentlich noch Schwierigkeiten bei Tiefbaumaßnahmen, so beim Bau der Karl-Rehbein-Schule oder der Unterführung am Westbahnhof. Hanau war eine wichtige Station auf den Handelsstraßen Frankfurt am Main - Leipzig und Frankfurt am Main - Nürnberg. Die Befestigung bot Schutz für Kaufleute und Geleitwachen. Die Befestigungsanlage bestand aus dem im Kern mittelalterlichen Stadtschloss von Hanau, den mittelalterlichen Befestigungsanlagen der Altstadt Hanau, der R

Produktinformationen

Titel: Bauwerk in Hanau
Untertitel: Stadtbefestigung Hanau, Stadtschloss Hanau, Schloss Philippsruhe, Kleinkastell Neuwirtshaus, Altenburg, Kastell Salisberg, Kastell Kesselstadt, Kloster St. Wolfgang, Hohe Landesschule, Wilhelmsbad, Zeichenakademie, Schloss Steinheim
Editor:
EAN: 9781158770717
ISBN: 978-1-158-77071-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 52
Gewicht: 263g
Größe: H246mm x B189mm x T3mm
Jahr: 2011