Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bauwerk in Halle (Saale)

  • Kartonierter Einband
  • 80 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 80. Kapitel: Große Märkerstraße, Moritzburg, Evangelisches Konvikt Halle, Roter Turm,... Weiterlesen
20%
31.90 CHF 25.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 80. Kapitel: Große Märkerstraße, Moritzburg, Evangelisches Konvikt Halle, Roter Turm, Neue Residenz, Saale-Elster-Talbrücke, Altes Rathaus, Burg Giebichenstein, Halle Hauptbahnhof, Landesmuseum für Vorgeschichte, Gebäudekomplex Kleine Märkerstraße 5/6, Christian-Wolff-Straße 4/6, Peißnitzhaus, Logenhaus Zu den drei Degen, Ratswaage, Logenhaus Zu den fünf Türmen am Salzquell, Händel-Haus, Kurt-Wabbel-Stadion, Marienbibliothek, Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, Halloren- und Salinemuseum, Halle-Saale-Schleife, Straßenbahnmuseum Halle, Industriebahn Halle, Hafenbahn Halle, Funkturm Halle, Berliner Brücke, Kunsthalle Villa Kobe, Roter Ochse, Heeres- und Luftwaffennachrichtenschule, Erdgas Sportpark, Sophienhafen, Stadion im Bildungszentrum, Opernhaus Halle, Reformiertes Convict Halle, Kloster Neuwerk, Bahnhof Halle Klaustor, Giebichensteinbrücke, Schauburg, Sternwarte Halle, Volkspark, Halle Thüringer Güterbahnhof, Rabeninselbrücke, Rittergut Sagisdorf, Eselsbrunnen, Stadthaus, Forstwerderbrücke, Pfännerschaftliche Kohlebahn, Steinerne Jungfrau, Wasserturm Süd, Schafbrücke, Landgericht Halle, Stadtbad, Steintor-Varieté, Wasserturm Nord, Solbad Wittekind, Burse zur Tulpe, Leipziger Turm, Loests Hof, Kulturinsel Halle, Großgarage Süd, Wasserturm Halle Hauptbahnhof, Synagoge, Kolkturm, Franziskanerkloster Halle. Auszug: Die Große Märkerstraße in Halle (Saale) befindet sich im unmittelbaren Zentrum der Stadt. Sie war eine der repräsentativsten Straßen Halles und bis ins 19. Jahrhundert wohnten hier vorwiegend Gelehrte. Die Straße beginnt am südöstlichen Ende des Marktplatzes zwischen der Schmeerstraße im Westen und der Leipziger Straße im Osten. Sie verläuft nord-südlich. In sie münden die Kuhgasse, die Kleine Märkerstraße, die Kutschgasse. Sie wird nach etwa 240 Metern von der Sternstraße gekreuzt. Nach etwa 300 Metern mündet die Straße in die Straße Großer Berlin. Die erste urkundliche Erwähnung der Straße stammt aus dem Jahr 1315 als Merkelinstrate oder Merclines Strate. Benannt war sie nach dem Geschlecht der Merkelin. Diese hatten ursprünglich einen Hof an der Stelle der Straße. Dieser zerfiel aber und das Geschlecht starb vermutlich aus. 1369 wurde vermerkt, dass der Patrizier Jacub Kindau Besitzer des Haus zu der Weintraube in der Straße ist. Im selben Jahr wurde die Straße als Merkilstrate und 1456 als Mereklinstrate in den Schöffenbüchern vermerkt. Vor allem am Anfang des 15. Jahrhunderts gab es eine rege Bautätigkeit in der Straße. Am 17. September 1683 kam es zu einem Brand in den Straßen Kleiner und Großer Berlin. Durch die Zerstörung der Gebäude wurde die Große Märkerstraße, welche bis dahin im Kleinen Berlin am Gasthof Zum Goldenen Stern endete, bis zum Großen Berlin verlängert. Um 1800 wurde die Straße zu den schönsten Straßen Halles gezählt und dabei mit Steinstraße, Ulrichstraße und dem Alten Markt gleichgesetzt. 1920 wurde die Breite der Straße mit "anfangs etwa zehn Schritt, später höchstens zwölf Schritte breit" beschrieben. Der Zweite Weltkrieg verursachte an den Gebäuden der Straße nur geringe Schäden. In den folgenden Jahrzehnten wurde der Bausubstanz aber kaum Beachtung durch die Stadtplanung geschenkt, wodurch die Gebäude dem Verfall preisgegeben waren. Anfang 1990 wurde begonnen, die Gebäude der Straße zu sanieren. Die ersten Gebäude, welche saniert wurden,

Produktinformationen

Titel: Bauwerk in Halle (Saale)
Untertitel: Große Märkerstraße, Moritzburg, Evangelisches Konvikt Halle, Roter Turm, Neue Residenz, Saale-Elster-Talbrücke, Altes Rathaus, Burg Giebichenstein, Halle Hauptbahnhof, Landesmuseum für Vorgeschichte, Gebäudekomplex Kleine Märkerstraße 5/6
Editor:
EAN: 9781158906369
ISBN: 978-1-158-90636-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 80
Gewicht: 281g
Größe: H246mm x B189mm x T4mm
Jahr: 2011