Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bauwerk in Flensburg

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Kirchengebäude in Flensburg, Duborg-Skolen, Nikolaikirche, Marineschule Mürwik,... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Kirchengebäude in Flensburg, Duborg-Skolen, Nikolaikirche, Marineschule Mürwik, Bahnhof Flensburg, Landgericht Flensburg, Museumsberg Flensburg, Fördegymnasium Flensburg, Duburg, Käte-Lassen-Schule Flensburg, Diakonissenkrankenhaus Flensburg, Briesen-Kaserne, Nordertor, Franziskanerkloster Flensburg, Kurt-Tucholsky-Schule, Marienkirche, Alter Wasserturm Flensburg, Wasserturm Flensburg-Mürwik, Friedhof am Friedenshügel, Johanniskirche, Schifffahrtsmuseum Flensburg, Altes Gymnasium, Auguste-Viktoria-Schule, Westindienspeicher, Sender Flensburg, Grenzland-Kaserne, Heiliggeistkirche, Deutsches Haus, Campushalle, Kompagnietor, Volksbad Flensburg, Bergmühle Flensburg, Fernmeldeturm Freienwill, Gnomenkeller, Museumswerft Flensburg, Flensborghus, Justizvollzugsanstalt Flensburg. Auszug: Die Nikolaikirche (dänisch: Nikolaikirken) ist in Flensburg die größte Hauptkirche. Sie liegt am Südermarkt, dem Zentrum des jüngsten der vier ursprünglichen Flensburger Siedlungskerne. Die gotische Hallenkirche ist dem Heiligen Nikolaus geweiht. Der Kirchenraum ist eine dreischiffige Stufenhalle, deren Bau um 1390 begonnen und um 1440 nach Osten - über einen Vorgängerbau aus dem Jahre 1332 hinweg - fortgesetzt wurde. Das 52 Meter lange und 21 Meter breite Bauwerk weist nach Osten. Die Seitenschiffe werden vom Mittelbau durch sechs Paare mächtiger runder Backsteinpfeiler getrennt, die den Blick hin zum Altar leiten. Es erscheint dem Betrachter zunächst so, als gäbe es vor den Stufen des Altarraumes noch ein Querschiff, tatsächlich aber nehmen nur die Pfeilerabstände zu. Die vier hinteren Gewölbejoche (1. Bauabschnitt 1390 bis 1440) sind kürzer als die späteren (1440 bis 1480). Über dem Altarraum und dem freien Raum vor dessen Stufen ist das Gewölbe nahezu quadratisch, das letzte Joch ist wieder verkürzt. Der First des Bauwerks liegt auf einer Höhe von 40 Metern. Der Kirchturm ist mit 90 m einer der höchsten in Schleswig-Holstein und der höchste der Stadt Flensburg. Der neugotische Turmaufsatz wurde erbaut, nachdem die alte gotische Turmspitze 1878 durch einen Blitzschlag zerstört worden war. Seit 1878 befinden sich im Turm drei Stahlglocken des Bochumer Vereins, die die bei dem Turmbrand gemolzenen Glocken aus dem Jahr 1871 (Glockengießer Jauck in Leipzig) ersetzten. Außerdem befindet sich im Turm seit 1909 ein Glockenspiel aus 17 Glocken, die bei M & O Ohlsson in Lübeck gegossen wurden. Der Altar wurde 1749 Margarethe Cäcilie Valentiner, der Witwe von Wilhelm Valentiner gestiftet. Das Hauptbild eines unbekannten Künstlers zeigt die Auferstehung, das darunter befindliche Bild zeigt das letzte Abendmahl. Es handelt sich um einen Das bronzene Taufbecken wurde Ende des 15. Jahrhundert in Flensburg gegossen. Vergleichbare Taufbecken stehen in der Flensburger Marienkirch

Produktinformationen

Titel: Bauwerk in Flensburg
Untertitel: Kirchengebäude in Flensburg, Duborg-Skolen, Nikolaikirche, Marineschule Mürwik, Bahnhof Flensburg, Landgericht Flensburg, Museumsberg Flensburg, Fördegymnasium Flensburg, Duburg, Käte-Lassen-Schule Flensburg
Editor:
EAN: 9781158812837
ISBN: 978-1-158-81283-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 73g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011