Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bauwerk in Apulien

  • Kartonierter Einband
  • 44 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Burg Lucera, Flughafen Bari, Stadio San Nicola, Flughafen Brindisi, St... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Burg Lucera, Flughafen Bari, Stadio San Nicola, Flughafen Brindisi, Stadio Pino Zaccheria, Pista di Nardò, Castel Fiorentino, Stadio Via Del Mare. Auszug: Ruine des Donjons Friedrichs II. in der Zeichnung von Desprez aus dem Jahr 1778Die Burg von Lucera befindet sich am Ortsrand der gleichnamigen Kleinstadt Lucera auf einem Höhenzug etwa 19 Kilometer westlich von Foggia in Apulien. Die erste Burg wurde von Friedrich II. vermutlich über den Resten einer früheren normannischen Anlage errichtet. Aus dieser Zeit sind Grundmauern des alten Donjons ("Turmkastells") erhalten, der während der französischen Herrschaft unter Karl I. Anjou mit dem geböschten Mauerwerk umgeben wurde, das heute noch im Inneren des Mauerrings bzw. an dessen Ostseite sichtbar ist. Friedrich II. hatte aufständische muslimische Einwohner Siziliens im Rahmen einer "ethnischen Säuberung" der Insel in die Gegend von Lucera bringen lassen. Zu ihrer Überwachung wurde ein Burgenbauprojekt (man könnte auch von einem Pfalzbauprojekt sprechen) begonnen. Aus den Reihen dieser "Sarazenen" ließ Friedrich II. eine Spezialeinheit von Söldnern rekrutieren, die durch ihre Bewaffnung (Pfeil und Bogen, Speere) auffiel und in vielen Feldzügen des Kaisers eingesetzt wurde. Nach dem Sturz der Stauferherrschaft in Süditalien durch den vom Papst unterstützten französischen Söldnerführer Karl I. von Anjou planten der Franzosenherrscher und sein lokaler Statthalter Pierre d'Angicourt die Fertigstellung des halbfertig liegengebliebenen staufischen Bauprojekts, die zwischen 1269 bis 1283 unternommen wurde, und die die Vorherrschaft über die muslimische Bevölkerung sicherstellen sollte. Dabei führten sie das von Friedrich II. begonnene (Pfalzbau-) Projekt fort, die Hügelspitze mit einem mehrere hundert Meter langen Mauerring zu umgeben. Zu den friderizianischen Resten dieses Mauerrings gehört die Schildmauer mit ihren beiden monumentalen Rundtürmen. Diese bestehen aus Kalksandsteinquadern, im unteren Teil zu Buckelquadern geformt, im oberen Teil zu glatten Quadern. Unter Karl II. von Anjou kam es um 1300 zu einem Aufstand der Muslime gegen die Franzosenherrschaft, die von den A

Produktinformationen

Titel: Bauwerk in Apulien
Untertitel: Bauwerk in Tarent, Kirchengebäude in Apulien, Kloster in Apulien, Straße in Apulien, Castel del Monte, A14, Santa Maria Assunta, Santa Maria Icona Vetere, San Leonardo di Siponto, Kaiserliches Residenzschloss Foggia
Editor:
EAN: 9781158812059
ISBN: 978-1-158-81205-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 44
Gewicht: 59g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011