Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bauwerk im Landkreis Nordwestmecklenburg

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 39. Kapitel: Schloss Bothmer, Deponie Ihlenberg, Schloss Kalkhorst, Wallensteingraben, Brandgräbe... Weiterlesen
20%
23.50 CHF 18.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 39. Kapitel: Schloss Bothmer, Deponie Ihlenberg, Schloss Kalkhorst, Wallensteingraben, Brandgräberfeld von Mühlen Eichsen, Bahnstrecke Lübeck-Bad Kleinen, Dassower Brücke, Bahnhof Bad Kleinen, Schlossgut Groß Schwansee, Bahnstrecke Schwerin-Rehna, Bahnstrecke Wismar-Karow, Schloss Johannstorf, Bahnstrecke Wismar-Rostock, Kloster Rehna, Mecklenburg, Herrenhaus Schönfeld, Kloster Sonnenkamp, Schloss Hasenwinkel, Schloss Lütgenhof, Bahnstrecke Schönberg-Dassow, Herrenhaus Damshagen, Schloss Gadebusch, Bahnstrecke Grevesmühlen-Klütz, Burg Neuburg, Burg Ilow, Schloss Wiligrad, Hafenspeicher Dassow, Autobahnkreuz Wismar, Herrenhaus Gamehl, Burg Ilow II, Eiertunnel, Zollhaus Herrnburg, Seebrücke Boltenhagen. Auszug: Das Schloss Bothmer befindet sich am Rande der nordwestmecklenburgischen Kleinstadt Klütz. Der denkmalgeschützte Komplex aus mehrflügeligem Schloss und rechteckiger Garteninsel bildet die größte erhaltene Barockanlage Mecklenburg-Vorpommerns. Die zum Schloss führende Festonallee ist ein in Deutschland einzigartiges Gartendenkmal. Das Schloss wurde nach englischen und niederländischen Vorbildern für den in Diensten des englischen Königshauses stehenden Reichsgrafen Hans Caspar von Bothmer von 1726 bis 1732 als Stammsitz seiner Familie erbaut. Zusammen mit zahlreichen benachbarten Gütern befand es sich über zweihundert Jahre im Eigentum der Bothmer. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Besitz enteignet und das Schloss in der Zeit der DDR zu einem Altenheim umfunktioniert. Nachdem ein privater Investor ein geplantes Nutzungskonzept nicht umsetzen konnte, ist es heute Eigentum des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Nach einer Zeit des Leerstands und Verfalls wird es gegenwärtig saniert. Unter dem Dach der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wurde eine treuhänderische Stiftung gegründet, die das Land Mecklenburg-Vorpommern bei der Sanierung und Restaurierung des Schlosses unterstützen soll. Der Bauherr des Schlosses war der aus der niedersächsischen Adelsfamilie Bothmer stammende Diplomat Hans Caspar von Bothmer. Der 1656 geborene Bothmer entstammte dem niederen Landadel und wurde 1682 an den kurfürstlichen Hof von Hannover geholt, wo er als Hofjunker von Sophie Dorothea von Braunschweig-Lüneburg diente. Seine diplomatischen Fähigkeiten führten zu einem steten Aufstieg bei Hofe, und er wurde mit verschiedenen diplomatischen Missionen betraut. 1696 wurde er gemeinsam mit seinen Brüdern und seinem Vater zum Reichsfreiherren ernannt und 1713 zum Reichsgrafen erhoben. Ab 1711 diente Bothmer als Gesandter des Hauses Hannover in London, wo er 1714 maßgeblich an der Einsetzung Georgs I. als König von Großbritannien beteiligt war. Derart in den höheren Adel aufgestiegen, verfolgte Both

Produktinformationen

Titel: Bauwerk im Landkreis Nordwestmecklenburg
Untertitel: Schloss Bothmer, Deponie Ihlenberg, Schloss Kalkhorst, Wallensteingraben, Brandgräberfeld von Mühlen Eichsen, Bahnstrecke Lübeck-Bad Kleinen, Dassower Brücke, Bahnhof Bad Kleinen, Schlossgut Groß Schwansee, Bahnstrecke Schwerin-Rehna
Editor:
EAN: 9781158769988
ISBN: 978-1-158-76998-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Bau- und Umwelttechnik
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: 195g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011