Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bauwerk im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Bauwerk in Ettal, Bauwerk in Garmisch-Partenkirchen, Burgruine im Landkreis Garmisch-Part... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Bauwerk in Ettal, Bauwerk in Garmisch-Partenkirchen, Burgruine im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Kirchengebäude im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Große Olympiaschanze, Ramsachkircherl, St. Andreas, Zugspitztunnel, Schloss Murnau, St. Peter und Paul, Burg Werdenfels, Alte Pfarrkirche St. Martin, Benediktinergymnasium Ettal, Bahnhof Garmisch-Partenkirchen, Kramertunnel, Loisachbrücke Ohlstadt, Münter-Haus, Pfarrkirche St. Georg, Königshaus am Schachen, Schloss Elmau, Olympia-Eissport-Zentrum, Wanktunnel, Schloss Kranzbach, Reintalangerhütte, Laber Bergbahn, Kreuzeckhaus, Alpspitzbahn, Einsiedelei des Gurnemanz, Kreuzeckbahn, Hochalmbahn, Wankbahn, Kloster Staffelsee, Marokkanisches Haus, Graseckbahn, Justizvollzugsanstalt Garmisch-Partenkirchen, Kloster Scharnitz, Kranzberg-Gipfelbahn. Auszug: Große Olympiaschanze - Wikipediaa.new,#quickbar a.new/* cache key: dewiki:resourceloader:filter:minify-css:5:f2a9127573a22335c2a9102b208c73e7 */ Große Olympiaschanze Die Schanze vor dem Umbau 2007 Im Bau befindliche neue "Große Olympiaschanze" (2008) Der letzte Schanzenrekord wurde von Adam Malysz am 1. Januar 2001 mit 129,5 m aufgestellt. Genannt werden alle von der FIS organisierten Sprungwettbewerbe Als Ramsachkircherl wird die barocke Kirche St. Georg bei Ramsach südlich von Murnau am Staffelsee am Nordrand des Murnauer Mooses bezeichnet. Sie ist ab dem 14. Jahrhundert nachweisbar, im Kern spätgotisch und weist heute eine barocke Fassung nach größeren Umbauten im 15. und 17. Jahrhundert auf. Die Georgskirche ist ein einfacher Saalbau mit einem rechteckigen Grundriss und Satteldach. Über der Ostwand sitzt ein Dachreiter mit zunächst quadratischem Querschnitt auf dem ein achteckiges Türmchen steht, das in einer spitzen Zwiebelhaube endet. Die zwei Fenster je Längsfassade sind Rundbogen, der einfache und niedrige Eingang von Westen ist ein Spitzbogen. Um diese Tür ist ein barockes Prunkportal aufgemalt, die Fenster und die kleinen Simse unter Traufe und Giebel sowie die Gebäudekanten sind farbig gefasst und teilweise mit einfachen Ornamenten geschmückt. An der Südmauer ist das Fundament aus Findlingen sichtbar, die unbehauenen Steine weisen wie der Spitzbogen auf den mittelalterlichen Ursprung des Baus hin. Der Innenraum ist architektonisch schlicht, die einzige Gliederung sind drei Stufen zum Altarraum. Ein Chor ist nicht abgetrennt. Im Westen befindet sich eine kleine Empore, unter der ein Gitter den Vorraum abschließt. Die heute erhaltene Bauform wurde mutmaßlich im 15. und im 17. Jahrhundert durch größere Umbauten bestimmt. Die barocke Kirche liegt auf einem kleinen Hügel, der sich in den Hang des Molasse-Rückens einfügt, durch den das Murnauer Moor nach Norden

Produktinformationen

Titel: Bauwerk im Landkreis Garmisch-Partenkirchen
Untertitel: Bauwerk in Ettal, Bauwerk in Garmisch-Partenkirchen, Burgruine im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Kirchengebäude im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Große Olympiaschanze, Ramsachkircherl, St. Andreas, Zugspitztunnel, Schloss Murnau
Editor:
EAN: 9781233218509
ISBN: 978-1-233-21850-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011