Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Adressmutationen Neukunden Weitere Informationen

Kunden die heute ein neues Ex Libris Konto angelegt haben, können unter "Mein Konto" zur Zeit keine Adressmutation vornehmen. Das Problem wird so schnell wie möglich behoben. Wir bitten Sie um Entschuldigung.

schliessen

Bauwerk im Kreis Kleve

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Flughafen Weeze, Justizvollzugsanstalt Geldern, Schloss Moyland, Kernkraftwerk Kalkar, Sc... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Flughafen Weeze, Justizvollzugsanstalt Geldern, Schloss Moyland, Kernkraftwerk Kalkar, Schloss Wissen, Fliegerhorst Venlo-Herongen, Burginatium, Haus Hertefeld, Schloss Haag, Haus Aspel, Schloss Kalbeck, Rheinbrücke Emmerich, Karmeliterkloster Geldern, Haus Caen, Rheinbrücke Rees-Kalkar, Hülser-Kloster Geldern, Schloss Hueth, Haus Germenseel, Schloss Leyenburg, Haus Empel, Schloss Bellinghoven, Kanonikerstift St. Martin, LVR-Klinik Bedburg-Hau, Voeskenshof, Wunderland Kalkar, Schloss Sonsfeld, Mühlenturm, Katharinenhof Kranenburg, Haus Groin, Haus Klarenbeck, Amtsgericht Geldern, Amtsgericht Emmerich. Auszug: Der Flughafen Weeze (amtliche Bezeichnung: Verkehrsflughafen Niederrhein, Eigenbezeichnung: Airport Weeze, IATA: NRN, ICAO: EDLV) liegt in der Gemeinde Weeze im Kreis Kleve nahe der Grenze zu den Niederlanden. Er wird unter anderem vom Billigflieger Ryanair angeflogen, der den Flughafen als Düsseldorf (Weeze) bezeichnet. Im Jahr 2009 verzeichnete der Flughafen einen Rekord von mehr als 2,4 Mio. abgefertigten Passagieren, was eine Steigerung von 57% zum Vorjahr bedeutet. Seit 2007 werden die drei Kontinente Afrika, Asien und Europa angeflogen. Die Betreibergesellschaft Flughafen Niederrhein GmbH gehört (über mehrere Zwischengesellschaften) zu 99,93 % dem niederländischen Unternehmer Herman Buurman, zu 0,04 % dem Kreis Kleve und zu 0,03 % der Gemeinde Weeze. Der heutige zivile Flughafen ist als Konversionsprojekt aus dem britischen Militärflugplatz RAF Laarbruch hervorgegangen. Die RAF Station Laarbruch war die letzte von insgesamt vier sogenannter Clutch Stations, neu gebauter RAF-Stützpunkte in der Nähe der Grenze zu den Niederlanden und somit möglichst weit entfernt von der damaligen innerdeutschen Grenze. Er hat danach mehrfach den Namen gewechselt und hieß zunächst Flughafen Niederrhein, wird aber schon seit 2003 von Ryanair unter der Bezeichnung Flughafen Düsseldorf (Weeze) vermarktet. Nachdem andere Namensvarianten, die eine Nähe zu Düsseldorf suggerieren sollten, gerichtlich verboten wurden, nennt sich der Flughafen seit 2005 nur noch "Airport Weeze". Seit dem 1. Juli 2010 ist der Flughafen Weeze Zollflughafen. 1933 wurde unter der Regie der deutschen Luftwaffe ein Segelflugplatz eingerichtet. Während des Zweiten Weltkrieges wurde das Gelände in einen "Scheinflughafen" umgewandelt, um alliierte Bomber zu Fehlabwürfen zu verleiten. Nach 1945 wurde der Segelflugbetrieb vorübergehend wieder aufgenommen. Mit Beginn des Kalten Krieges war klar, dass die als Besatzungsmacht seit 1945 in Nordwestdeutschland stationierte British Air Force of Occupation längerfristig

Produktinformationen

Titel: Bauwerk im Kreis Kleve
Untertitel: Flughafen Weeze, Justizvollzugsanstalt Geldern, Schloss Moyland, Kernkraftwerk Kalkar, Schloss Wissen, Fliegerhorst Venlo-Herongen, Burginatium, Haus Hertefeld, Schloss Haag, Haus Aspel, Schloss Kalbeck, Rheinbrücke Emmerich
Editor:
EAN: 9781231751749
ISBN: 978-1-231-75174-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011