Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bauwerk des Historismus in Nordrhein-Westfalen

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Schloss Landsberg, Villa Cassalette, Hagen Hauptbahnhof, Königsallee 13, Villa Klaus... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Schloss Landsberg, Villa Cassalette, Hagen Hauptbahnhof, Königsallee 13, Villa Klausener, Ständehaus, Aachener Augenheilanstalt, Kunstgewerbemuseum Düsseldorf, Festhalle Viersen, Villa Weyermann, Villa Flora Aachen, Ermekeilkaserne, Breite Straße 8, Villa Gustav Lohmann, Wasserwerk Hohe Ward, Villa Fritz Thyssen, Alte Regierung Minden, Schiefe Brücke, Villa Josef Thyssen, Palais Suermondt, Altes Amtshaus Hemer, Haus Augustinerplatz 12, Rothes Haus, Goltsteinstraße 15/16, Kanalbrücke über die Stever, Burg Reifershardt, Oberfinanzdirektion Münster, Lutherkirche. Auszug: Das Schloss Landsberg ist eine Schlossanlage im Ruhrtal auf dem Stadtgebiet von Ratingen in unmittelbarer Nähe des Schlosses Hugenpoet. Es steht zwischen Essen-Werden und Mülheim etwa einen Kilometer südwestlich von Kettwig inmitten eines englischen Landschaftsparks mit ausgedehntem Waldgebiet. Die Anlage geht auf eine mittelalterliche Höhenburg vom Ende des 13. Jahrhunderts zurück, die durch den Grafen Adolf V. von Berg erbaut wurde. Sie diente in jener Zeit vornehmlich zur Sicherung der nahe gelegenen wichtigen Brücke über die Ruhr, die Kettwig mit Ratingen verband. Während des 17. und 18. Jahrhunderts mehrfach verändert, erhielt die Anlage ihre heutige Gestalt im Stil des Historismus durch den Industriellen August Thyssen, der sie zu seinem repräsentativen Wohnsitz umgestalten ließ. Das frühere Gut Landsberg wird seit diesen baulichen Veränderungen Schloss Landsberg genannt. Nach wechselnder Nutzung nach dem Zweiten Weltkrieg ist es seit 1992 Seminar- und Tagungsstätte der ThyssenKrupp AG. Daneben gehört es zu mehreren Themenrouten der Route der Industriekultur. Grundriss des Schlosses von 1903Die Anlage hat einen nahezu halbkreisförmigen Grundriss und steht in etwa 65 Meter Höhe auf einem Bergsporn an der August-Thyssen-Straße. Das Schlossplateau wird an seiner West- und Nordseite von einer bis zu 13 Meter hohen Ringmauer aus Ruhrsandstein mit einem wohl früher überdachten Wehrgang, der nur noch teilweise erhalten ist, begrenzt. Ebenso wie der Bergfried gehört die Ringmauer größtenteils zu der ursprünglichen Bausubstanz des 13. Jahrhunderts. An die Ost- und Südseite des Schlossareals grenzen Gebäude, die mit Schiefer gedeckte Dächer besitzen. An der Südwestecke der Schlossanlage steht der rechteckige, fast 33 Meter hohe Bergfried mit vier Geschossen und einem Zeltdach. Seine 2 bis 2,30 Meter dicken Mauern aus Ruhrsandsteinblöcken erheben sich auf einem Grundriss von 11,30 mal 10,30 Metern und schließen mit einer Backsteinbrüstung auf vorkragendem Rundbogenfries

Produktinformationen

Titel: Bauwerk des Historismus in Nordrhein-Westfalen
Untertitel: Schloss Landsberg, Villa Cassalette, Hagen Hauptbahnhof, Königsallee 13, Villa Klausener, Ständehaus, Aachener Augenheilanstalt, Kunstgewerbemuseum Düsseldorf, Festhalle Viersen, Villa Weyermann, Villa Flora Aachen, Ermekeilkaserne
Editor:
EAN: 9781158810697
ISBN: 978-1-158-81069-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 127g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011