Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bauwerk Des Historismus in Hessen

  • Kartonierter Einband
  • 56 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 55. Kapitel: Frankfurt Hauptbahnhof, Niederwalddenkmal, Peterskirche, Wiesbaden Hauptbahnhof, Hessische... Weiterlesen
20%
26.90 CHF 21.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 55. Kapitel: Frankfurt Hauptbahnhof, Niederwalddenkmal, Peterskirche, Wiesbaden Hauptbahnhof, Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Schloss Philippsruhe, Russisch-Orthodoxe Kirche, Kurhaus Wiesbaden, Offenbach Hauptbahnhof, Festhalle, Hauptpost Frankfurt am Main, Neues Rathaus, Ständehaus, Landeshaus, Alte Oper, Michaelskirche, Aschrottbrunnen, Villa Mumm, Villa Kennedy, Villa Haas, Capitol, Solmsschlösschen, Schloss Ramholz, Eugen-Kaiser-Straße 17a, Villa Clementine, Villa Bonn, Villa von Guaita in Cronberg, Büsing-Palais, Evangelische Stadtkirche Höchst, Palais Reichenbach-Lessonitz, Neues Palais, Villa Eulennest, Fürstenhof, Fellnerstraße 8, Untermainkai 29/30. Auszug: Der Frankfurter Hauptbahnhof ist der größte Bahnhof in Frankfurt am Main und einer der wichtigsten und größten Bahnhöfe in Deutschland. Er wurde 1888 als Centralbahnhof Frankfurt eröffnet. Heute ist er zusammen mit dem Münchener Hauptbahnhof mit ca. 350.000 Reisenden und Besuchern täglich der Personenbahnhof in Deutschland mit den zweitmeisten Fahrgästen nach dem Hamburger Hauptbahnhof. Aufgrund seiner Lage in der Mitte Deutschlands bezeichnet ihn die Deutsche Bahn AG als wichtigste Verkehrsdrehscheibe im deutschen Zugverkehr. Er ist, neben dem Südbahnhof und dem Fernbahnhof am Flughafen, einer von drei Fernbahnhöfen in Frankfurt . Im Untergrund befinden sich ein viergleisiger S-Bahnhof sowie ein U-Bahnhof, die den Hauptbahnhof an das innerstädtische Schnellbahnnetz anschließen. Der Bahnhof liegt im Frankfurter Stadtteil Gallus am südwestlichen Ende des Alleenrings. Teile der B-Ebene liegen unterhalb des Bahnhofsviertels. Das Gebäude wird im Süden durch die Mannheimer Straße, im Norden durch die Poststraße und im Osten durch den Platz Am Hauptbahnhof begrenzt. Im Westen des Kopfbahnhofs liegt das Bahnhofsvorfeld. Bevor der Hauptbahnhof auf dem Galgenfeld gebaut wurde, standen am damaligen Stadtrand, der Gallusanlage, dem Areal des heutigen Bahnhofsviertels, die drei Westbahnhöfe als Endpunkte der Taunusbahn, der Main-Weser-Bahn und der Main-Neckar-Bahn. Der Hauptbahnhof am Eröffnungstag. Im Vordergrund die noch im Rückbau befindlichen alten Bahntrassen zum Main-Neckar-Bahnhof Bahnhofsvorplatz 1903Durch das erhöhte Fahrgastaufkommen am Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Kapazität der drei Westbahnhöfe zunehmend unzureichend, allerdings wurden Änderungen durch die territorialen Zugehörigkeiten der die Freie Stadt Frankfurt umgebenden Staaten erschwert. Nach der Annexion Frankfurts, Nassaus und Hessen-Kassels durch Preußen 1866 waren die diesbezüglichen Hindernisse weitgehend ausgeräumt, so dass die Planung für einen Centralbahnhof ernsthaft aufgenommen wurde. Die

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 118. Nicht dargestellt. Kapitel: Frankfurt Hauptbahnhof, Niederwalddenkmal, Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Peterskirche, Schloss Philippsruhe, Russisch-Orthodoxe Kirche, Kurhaus Wiesbaden, Festhalle, Offenbach Hauptbahnhof, Landeshaus, Alte Oper, Aschrottbrunnen, Ständehaus, St.-Josefs-Kirche, Capitol, Solmsschlösschen, Michaelskirche, Villa Clementine, Büsing-Palais, Neues Palais, Villa Eulennest, Evangelische Stadtkirche Höchst. Auszug: Der Frankfurter Hauptbahnhof ist der größte Bahnhof in Frankfurt am Main und einer der wichtigsten und größten Bahnhöfe in Deutschland. Er wurde 1888 als Centralbahnhof Frankfurt eröffnet. Heute ist er zusammen mit dem Münchener Hauptbahnhof mit ca. 350.000 Reisenden und Besuchern täglich der Personenbahnhof in Deutschland mit den zweitmeisten Fahrgästen nach dem Hamburger Hauptbahnhof. Aufgrund seiner Lage in der Mitte Deutschlands bezeichnet ihn die Deutsche Bahn AG als wichtigste Verkehrsdrehscheibe im deutschen Zugverkehr. Er ist einer von drei Fernbahnhöfen in Frankfurt neben dem Südbahnhof und dem Flughafen Fernbahnhof. Der Bahnhof liegt im Frankfurter Stadtteil Gallus am südwestlichen Ende des Alleenrings. Teile der "B-Ebene" liegen unterhalb des Bahnhofsviertels. Das Gebäude wird im Süden durch die Mannheimer Straße, im Norden durch die Poststraße und im Osten durch den Platz Am Hauptbahnhof begrenzt. Im Westen des Kopfbahnhofs liegt das Bahnhofsvorfeld. Bevor der Hauptbahnhof auf dem Galgenfeld gebaut wurde, standen am damaligen Stadtrand, der Gallusanlage, dem Areal des heutigen Bahnhofsviertels, die drei Westbahnhöfe als Endpunkte der Taunusbahn, der Main-Weser-Bahn und der Main-Neckar-Bahn. Der Hauptbahnhof am Eröffnungstag. Im Vordergrund die noch im Rückbau befindlichen alten Bahntrassen zum Main-Neckar-Bahnhof Bahnhofsvorplatz 1903Durch das erhöhte Fahrgastaufkommen am Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Kapazität der drei Westbahnhöfe zunehmend unzureichend, allerdings wurden Änderungen durch die territorialen Zugehörigkeiten der die Freie Stadt Frankfurt umgebenden Staaten erschwert. Nach der Annexion Frankfurts, Nassaus und Hessen-Kassels durch Preußen 1866 waren die diesbezüglichen Hindernisse weitgehend ausgeräumt, so dass die Planung für einen Centralbahnhof ernsthaft aufgenommen wurde. Die Unzulänglichkeit des bestehenden Zustandes wurde vor allem im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 offenbar, als die Truppenbewegungen durch die verteilt lie

Produktinformationen

Titel: Bauwerk Des Historismus in Hessen
Untertitel: Frankfurt Hauptbahnhof, Niederwalddenkmal, Peterskirche, Wiesbaden Hauptbahnhof, Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Schloss Philippsruhe, Russisch-Orthodoxe Kirche, Kurhaus Wiesbaden, Offenbach Hauptbahnhof, Festhalle
Editor:
EAN: 9781158810659
ISBN: 978-1-158-81065-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 56
Gewicht: 131g
Größe: H246mm x B189mm x T22mm
Jahr: 2012