Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bauwerk des Heimatschutzstils

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Bauwerk des Heimatschutzstils in Radebeul, Hauptkirche Sonnborn, Siedlung Reinshagen, Hau... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Bauwerk des Heimatschutzstils in Radebeul, Hauptkirche Sonnborn, Siedlung Reinshagen, Haus in der Sonne, Heimatschutzarchitektur, Heilanstalt Strecknitz, Siedlung der Baugenossenschaft Kötzschenbroda, Hertwig-Bünger-Heim, Jägerhaus, Nordsee Akademie, Landhaus Richard Lange, Erlöserkirche, Landhaus Max Steinmetz, Bankhaus am Kohlmarkt, Laurentiuskirche, Barbarasiedlung, Justizanstalt Wien Mittersteig, Haus Keyl, Einfamilienhaus Kurt Müller, Handels- und Gewerbebank, Gräfrather Transformatorenturm, Villa Heimkehr, Einfamilienhaus Alfred Tischer, Landhaus Kurt Albrecht, Dresdner Bank, Jägermühle, Gemeindehaus der Christuskirche, St. Jürgen, Landhaus von dem Bussche, Wohnhaus Friedrich Rötschke, Landhaus Bernhard Kraetzner, Fabrikantenvilla, Haus Högg, Landhaus Oskar Nitzsche, Haus der Begegnung, Doppelhaus Liebigstraße 16 und 18, Doppelhaus Liebigstraße 22 und 24, Einfamilienhaus Karl-May-Straße 8, Landhaus Arno Faber, Haus Höhne, Teichsmühle Soest, Villa Kleinbach, Zweifamilienhaus Karl Hebenstreit, Wohnhaus Geschwister-Scholl-Straße 41, Ackerbürgerhof Halbemondstraße 6, Villa Binder, Haus Liebigstraße 26, Haus Liebigstraße 10, Ackerbürgerhof Halbemondstraße 1, Doppelhaus Liebigstraße 12 und 14, Wohnhaus Gartenstraße 3, Wohnhaus Neustadtstraße 3, Wohnhaus Neustadtstraße 32, Wohnhaus Polschebockstraße 1, Haus Liebigstraße 8. Auszug: Die Hauptkirche Sonnborn ist das Gotteshaus der seit spätestens 1539 bestehenden reformierten Gemeinde Sonnborn im Wuppertaler Stadtbezirk Elberfeld-West, Ortsteil Sonnborn. Sonnborn und die Kirche auf einer Karte von Erich Philipp Ploennies (1715)Eine erste Sonnborner Kirche wurde zwischen dem 6. und 9. Jahrhundert errichtet und gelangte in den Besitz des 870 gegründeten Stiftes Gerresheim, für das Sonnborn vom Rittergut Lüntenbeck verwaltet wurde. Diese Kirche wird 874 als basilica quae est in Sunnebrunno erwähnt. Damit ist der Standort als Kirchplatz älter als jener der alten Elberfelder Kirche, die erstmals 955 erwähnt ist und den meisten als älteste Kirche Wuppertals gilt. Die Sonnborner Kirche gelangte zu Beginn des 13. Jahrhunderts in den Besitz des Klosters in Gräfrath. Wann genau die Reformation nach Sonnborn gelangte, ist nicht belegt, erster nachgewiesener evangelischer Pfarrer der Gemeinde war Hermann Wemmers, der 1539 berufen wurde. Sonnborn mit der klassizistischen Kirche von 1838Die alte, schließlich baufällige Kirche mit rund 350 Plätzen diente der Gemeinde, die auch das Gebiet Vohwinkels umfasste, bis ins 19. Jahrhundert, zwischen 1836 und 1839 wurde unter Einbeziehung des alten Turms aus dem 9. Jahrhundert die zweite, klassizistische Kirche errichtet, die der inzwischen auf rund 2300 Mitglieder angewachsenen Gemeinde deutlich mehr Raum bot. Diese Kirche fiel 1917 einem Brand zum Opfer. Trotz Weltwirtschaftskrise sammelte die seit 1887 von Vohwinkel getrennte Gemeinde, wie auch der Pfarrer der mittlerweile bestehenden benachbarten katholischen St.-Remigius-Gemeinde, genügend Geld, so dass bis 1926 das nunmehr Hauptkirche benannte, dritte Gotteshaus an dieser Stelle errichtet werden konnte. Architekt war der Provinzialkirchbaumeister Arno Eugen Fritsche, beim Bau legten Gemeindemitglieder selbst Hand an. Das Dach des Turms wurde nicht mehr ausgeführt. 1992 wurde das Gebäude mit Einfriedung und umgebenden Stützmauern unter Denkmalschutz gestellt. 2006

Produktinformationen

Titel: Bauwerk des Heimatschutzstils
Untertitel: Bauwerk des Heimatschutzstils in Radebeul, Hauptkirche Sonnborn, Siedlung Reinshagen, Haus in der Sonne, Heimatschutzarchitektur, Heilanstalt Strecknitz, Siedlung der Baugenossenschaft Kötzschenbroda, Hertwig-Bünger-Heim, Jägerhaus
Editor:
EAN: 9781158810581
ISBN: 978-1-158-81058-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Astrologie
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 145g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011