Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Baudenkmal

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Nationaltheatret, Verwaltungsgebäude des Ministeriums für Straßenbau, Zho... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Nationaltheatret, Verwaltungsgebäude des Ministeriums für Straßenbau, Zhongshan-Brücke, Hradec Králové hlavní nádrazí, Kurhaus Scheveningen, Hercílio-Luz-Brücke, Festung Schumen, Maison Carrée, Zentralmarkt Riga, Mauksch-Hintz-Haus, Palau Reial de Pedralbes, Schloss MeSice, Adams National Historical Park, Latitude 43, Opéra de Monaco, Kulturpalast, Festung Baba Wida, Hotel Peking, Valtschielbrücke, Kilmalkedar, Dreifaltigkeitskirche, Villa Boa Vista, Tempe a Pailla, Sant Pere Gros, Soldiers' and Sailors' Monument, Villa Romée, Veletrzní palác, Bakke bru. Auszug: Nationaltheatret ("Das Nationaltheater"), 1899 in Oslo eröffnet, ist das größte Sprechtheater Norwegens. Mit seinen Klassikerinszenierungen - vor allem der Stücke Henrik Ibsens - ist es international bekannt geworden. Besonders in den sechziger und siebziger Jahren und seit etwa 1990 hat das Nationaltheatret auch systematisch die Gegenwartsdramatik gefördert. Das vom Architekten Henrik Bull entworfene Theatergebäude steht seit 1983 unter Denkmalschutz. Ihren Namen bekam die neue Hauptbühne Oslos erst während der Bauphase in den 1890er Jahren. Seit der Einweihung des Gebäudes befindet sich unter dem Tympanon der Frontseite der Schriftzug Nationaltheater. Parallel dazu gelangte die bestimmte Form des Wortes (d. h. Nationaltheatret, auch National-Theatret) rasch in Umlauf. Nach der norwegischen Rechtschreibreform von 1917, die darauf abzielte, die Orthografie stärker der mündlichen Aussprache anzupassen, hätte das Haus eigentlich in Nasjonalteater bzw. Nasjonalteatret umgetauft werden müssen, analog zur benachbarten, schon seit 1842 existierenden Nasjonalgalleriet. Offenbar lag der Leitung des Theaters jedoch daran, für das damals erst 18 Jahre alte Haus die ehrwürdigere und Tradition verheißende Bezeichnung Nationaltheatret beizubehalten. Die zunächst wichtigste Aufgabe der Kulturinstitution, die darin bestanden hatte, die Bevölkerung mit der noch jungen, nach Selbständigkeit von Schweden drängenden Nation zu identifizieren, erhielt dadurch einen Anstrich von Feierlichkeit. Das 1837 erbaute Christiania Theater am BankplassenDie Geschichte des Hauses geht auf das vom Architekten Christian Heinrich Grosch erbaute Christiania Theater zurück, das sich seit 1837 am Bankplassen befunden hatte und unmittelbar vor der Eröffnung des Nationaltheatret geschlossen wurde. Aufgrund der über 400 Jahre währenden kulturellen Abhängigkeit Norwegens von Dänemark (1380-1814) galt die norwegische Sprache zunächst noch als unfein und ungehobelt. Vereinzelte Versuche, Norwegisch als Bühnens

Produktinformationen

Titel: Baudenkmal
Untertitel: Nationaltheatret, Verwaltungsgebäude des Ministeriums für Straßenbau, Zhongshan-Brücke, Hradec Králové hlavní nádrazí, Kurhaus Scheveningen, Hercílio-Luz-Brücke, Festung Schumen, Maison Carrée, Zentralmarkt Riga, Mauksch-Hintz-Haus
Editor:
EAN: 9781158769179
ISBN: 978-1-158-76917-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Bau- und Umwelttechnik
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 145g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011