Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Baudenkmal in Brandenburg an der Havel

  • Kartonierter Einband
  • 30 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Liste der Baudenkmale in Brandenburg an der Havel, Brandenburger Stadtmauer, Dom St. Peter... Weiterlesen
20%
20.90 CHF 16.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Liste der Baudenkmale in Brandenburg an der Havel, Brandenburger Stadtmauer, Dom St. Peter und Paul, Zuchthaus Brandenburg, Kloster St. Pauli, St.-Katharinenkirche, St. Gotthardt, Industriemuseum Brandenburg an der Havel, Ordonnanzhaus, St. Petri, Schloss Gollwitz, St. Johannis, Ritterakademie, Nikolaikirche, Brösedenkmal, Jakobskapelle, Saldria, Friedenswarte Brandenburg, Friedhof Bohnenland. Auszug: In der Liste der Baudenkmale in Brandenburg an der Havel sind alle Baudenkmale im Stadtgebiet von Brandenburg an der Havel aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 31. Dezember 2008. Die Baudenkmale in den Außenbereichen der Stadt sind in der Liste der Baudenkmale in Brandenburg an der Havel (Außenbereiche) aufgeführt. In der Liste der Baudenkmale in Brandenburg an der Havel (Außenbereiche) sind alle Baudenkmale in den Außenbereichen von Brandenburg an der Havel aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 31. Dezember 2008. Die Baudenkmale im Kerngebiet der Stadt sind in der Liste der Baudenkmale in Brandenburg an der Havel aufgeführt. Die Brandenburger Stadtmauer ist Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung der beiden damals selbstständigen Städte Brandenburg Altstadt und Brandenburg Neustadt, dem heutigen Brandenburg an der Havel. Die beiden Städte Brandenburg bildeten bis zu ihrer Vereinigung im Jahre 1715 separate Verwaltungs-und Siedlungseinheiten. Aus diesem Grunde werden sie im folgenden getrennt dargestellt, da die Errichtung ihrer Stadtbefestigungsanlagen in die Zeit vor 1715 fällt. Der Verlauf der an dieser Stelle 1885 niedergelegten Stadtmauer wird in der Wallstraße durch ein rotes Ziegelband vom Plauer- oder Luckenberger bis zum Rathenower Tor in Breite und Verlauf nachempfunden, Bild nahe dem Plauer- oder Luckenberger Torturm Die Stadtbefestigungsanlagen der im Grundriss an die Form einer Niere erinnernde Altstadt Brandenburg bestanden aus Die westliche bis nordwestliche Flanke der Altstadt Brandenburg stellte den gefährdetsten Abschnitt der mittelalterlichen Siedlung dar. Der sensibelste Abschnitt war das Gelände zwischen dem Plauer- oder Luckenberger Tor und dem Rathenower Tor. Hier endete der östliche Hang des Marien- oder Harlungerberges. Da die Altstadt Brandenburg seit der Frühphase der kontinuierlichen deutschen Besiedlung im ausgehenden 12.

Produktinformationen

Titel: Baudenkmal in Brandenburg an der Havel
Untertitel: Liste der Baudenkmale in Brandenburg an der Havel, Brandenburger Stadtmauer, Dom St. Peter und Paul, Zuchthaus Brandenburg, Kloster St. Pauli, St.-Katharinenkirche, St. Gotthardt, Industriemuseum Brandenburg an der Havel, Ordonnanzhaus
Editor:
EAN: 9781158809943
ISBN: 978-1-158-80994-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 30
Gewicht: 83g
Größe: H246mm x B189mm x T10mm
Jahr: 2012