Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Schülervertretung. Demokratie-Lernen in der Schule

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Didaktik - Politik, politische Bildung, Note: 1,3, Philipps-Universität Marburg (Po... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Didaktik - Politik, politische Bildung, Note: 1,3, Philipps-Universität Marburg (Politikwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit zeigt am Beispiel der Schülervertretung (SV), wie demokratische Mitbestimmung in der Schule funktioniert und von den Schülern erlernt werden kann. An allen deutschen Schulen gibt es eine SV, die die Interessen ihrer Schülerschaft vertreten sollen. Jedoch werden die Möglichkeiten der demokratischen Mitbestimmung und Mitgestaltung nur selten genutzt bzw. sie sind nur unzureichend realisiert. Es zeigt sich, dass die Jugendlichen eine deutliche Interessenslosigkeit an demokratischen Mitbestimmungs- und Entscheidungsstrukturen haben, die sich auch in Orientierungslosigkeit und Politikverdrossenheit äußern. Diese Aspekte werden auch im Kontext der Institution Schule spürbar. Schüler und Schülerinnen zeigen nur wenig Interesse an Mitbestimmungsstrukturen. Die Schule spielt dabei eine wichtige gesellschaftsstrukturelle Perspektive. In ihr werden Jugendliche und Heranwachsende zukünftig in ihrer Haltung und Persönlichkeit geprägt. Demokratische Strukturen und Werte sind nicht naturwüchsig vorhanden, sondern müssen erlernt werden. Dieser Aspekt wird als Demokratie-Lernen verstanden.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Politik - Didaktik, politische Bildung, Note: 1,3, Philipps-Universität Marburg (Politikwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit zeigt am Beispiel der Schülervertretung (SV), wie demokratische Mitbestimmung in der Schule funktioniert und von den Schülern erlernt werden kann. An allen deutschen Schulen gibt es eine SV, die die Interessen ihrer Schülerschaft vertreten sollen. Jedoch werden die Möglichkeiten der demokratischen Mitbestimmung und Mitgestaltung nur selten genutzt bzw. sie sind nur unzureichend realisiert.

Es zeigt sich, dass die Jugendlichen eine deutliche Interessenslosigkeit an demokratischen Mitbestimmungs- und Entscheidungsstrukturen haben, die sich auch in Orientierungslosigkeit und Politikverdrossenheit äußern. Diese Aspekte werden auch im Kontext der Institution Schule spürbar. Schüler und Schülerinnen zeigen nur wenig Interesse an Mitbestimmungsstrukturen. Die Schule spielt dabei eine wichtige gesellschaftsstrukturelle Perspektive. In ihr werden Jugendliche und Heranwachsende zukünftig in ihrer Haltung und Persönlichkeit geprägt. Demokratische Strukturen und Werte sind nicht naturwüchsig vorhanden, sondern müssen erlernt werden. Dieser Aspekt wird als Demokratie-Lernen verstanden.

Produktinformationen

Titel: Die Schülervertretung. Demokratie-Lernen in der Schule
Autor:
EAN: 9783346022882
ISBN: 978-3-346-02288-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 56g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2019