Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Evaluierung der Entzündung bei kraniofazialen perkutanen Implantaten

  • Kartonierter Einband
  • 156 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Befestigung der Epithesen durch Implantate hat die Lebensqualität der Patienten und deren Zufriedenheit deutlich verbessert. D... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Befestigung der Epithesen durch Implantate hat die Lebensqualität der Patienten und deren Zufriedenheit deutlich verbessert. Die Entzündung stellt jedoch eine häufige Komplikation dar. In dieser Arbeit wurden anamnestisch Patientendaten erhoben und das periimplantäre Gewebe klinisch beurteilt. Die SFFR wurde mit dem Periotron8000® und das Calprotectin, Interleukin-6 und Hämoglobin in der Sulkusflüssigkeit durch ELISA gemessen. Es wurde festgestellt, dass das IL-6 ein valider periimplantärer Entzündungsmarker ist. Die gesteigerte Exsudatssekretion (SFFR) und die Freisetzung von Calprotectin scheinen sowohl bei klinisch gesunden perkutanen Implantaten als auch bei Implantaten mit einer Periimplantitis wichtige Faktoren bei der Unterstützung der physikalisch geschwächten Hautbarriere um dem Implantat zu sein. Die Erfassung der SFFR kann als objektive, leicht durchführbare Messung sowohl diagnostisch bei einer Entzündung als auch zur Verlaufsbeurteilung bei einer Periimplantitis-Therapie empfohlen werden. Für den Erhalt eines entzündungsfreien Gewebes ist klinisch eine ausreichende periimplantäre Gewebeausdünnung bis eine Taschentiefe von weniger als 3mm zu fordern.

Autorentext

Dr. Bassel Alsaeed, Fachzahnarzt für Oralchirurgie, geb.1976 in Syrien, verheiratet, 3 Kinder, 1999 Zahnmedizin in Aleppo, 2001 Oralchirurgie in Damaskus, 01-02 Wiss. Assistent Abt.für MKG-Epithetik-Aleppo, 03-04 Wiss. Assistent Abt.für Prothetik Virchow Klinikum Charité Berlin, 04-08 Wiss. Assistent MKG Virchow Klinikum, ab09 Zahnarztpraxis Berlin



Klappentext

Die Befestigung der Epithesen durch Implantate hat die Lebensqualität der Patienten und deren Zufriedenheit deutlich verbessert. Die Entzündung stellt jedoch eine häufige Komplikation dar. In dieser Arbeit wurden anamnestisch Patientendaten erhoben und das periimplantäre Gewebe klinisch beurteilt. Die SFFR wurde mit dem Periotron8000® und das Calprotectin, Interleukin-6 und Hämoglobin in der Sulkusflüssigkeit durch ELISA gemessen. Es wurde festgestellt, dass das IL-6 ein valider periimplantärer Entzündungsmarker ist. Die gesteigerte Exsudatssekretion (SFFR) und die Freisetzung von Calprotectin scheinen sowohl bei klinisch gesunden perkutanen Implantaten als auch bei Implantaten mit einer Periimplantitis wichtige Faktoren bei der Unterstützung der physikalisch geschwächten Hautbarriere um dem Implantat zu sein. Die Erfassung der SFFR kann als objektive, leicht durchführbare Messung sowohl diagnostisch bei einer Entzündung als auch zur Verlaufsbeurteilung bei einer Periimplantitis-Therapie empfohlen werden. Für den Erhalt eines entzündungsfreien Gewebes ist klinisch eine ausreichende periimplantäre Gewebeausdünnung bis eine Taschentiefe von weniger als 3mm zu fordern.

Produktinformationen

Titel: Evaluierung der Entzündung bei kraniofazialen perkutanen Implantaten
Untertitel: Analyse der Sulkusflüssigkeits-Flussrate (SFFR), der Hämoglobin und der Entzündungsmarker IL-6 und Calprotectin
Autor:
EAN: 9783838124575
ISBN: 978-3-8381-2457-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 156
Gewicht: 249g
Größe: H220mm x B150mm x T9mm
Jahr: 2015