Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Basketball in Serbien

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Kapitel: Basketballspieler (Serbien), Basketballtrainer (Serbien), Serbischer Basketballverein, Ba... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Kapitel: Basketballspieler (Serbien), Basketballtrainer (Serbien), Serbischer Basketballverein, Basketball-Europameisterschaft 1961, KK Partizan Belgrad, Serbische Basketballnationalmannschaft, Dejan Bodiroga, Branko Milisavljevic, Darko Milicic, Svetislav PeSic, Jovo Stanojevic, Zeljko Obradovic, Luka Bogdanovic, Predrag Stojakovic, Marko Marinovic, Branko Jorovic, MiloS Teodosic, KoSarkaSka liga Srbije, Milan Majstorovic, Mladjen sljivancanin, Marko Jaric, KK Roter Stern Belgrad, MiloS Vujanic, Branislav Ratkovica, Dejan TomaSevic, DuSan Ivkovic, Zeljko Rebraca, Aleksandar Nadfeji, Marko Scekic, Nenad Krstic, KK Hemofarm, Predrag suput, FMP Zeleznik Belgrad, Bozidar Maljkovic, Vladimir Radmanovic, Igor Rakocevic, Luka Pavicevic, Novica Velickovic, Aleksandar ordevic, Tadija Dragicevic, Aleksandar RaSic, Milenko Tepic, Nemanja Bjelica, DuSan Kecman, SaSa Obradovic, Dragan Labovic, Marko KeSelj, Dragan Dojcin, Dragan Tarlac, KK Vojvodina Novi Sad, Slobodan Ocokoljic, Radovan Markovic, Dragan Torbica, Nenad Canak, Rajko Toroman, Miladin Pekovic. Auszug: Die Basketball-Europameisterschaft 1961 der Herren, offiziell Eurobasket 1961, fand vom 29. April bis 8. Mai 1961 in Belgrad statt. Es waren die 12. Europameisterschaften. Europameister wurde die Sowjetunion. Silber ging an Jugoslawien und Bulgarien gewann die Bronzemedaille. Bei der Basketball-Europameisterschaft handelt es sich um einen alle zwei Jahre ausgetragenen Basketball In der Vorrunde spielte in sechs Gruppen einmal vier und fünfmal drei Mannschaften gegeneinander. Der Sieger eines Spiels erhielt zwei Punkte, der Verlierer einen Punkt. Stand ein Spiel am Ende der regulären Spielzeit unentschieden, so gab es Verlängerung. Die Verlosung ergab folgende Gruppen: In der Zwischenrunde spielten die jeweils ersten beiden eine Vorrunden-Gruppe. Die qualifizierten Mannschaften der Gruppen A bis C bildeten die neue Gruppe 1, die qualifizierten Teams der Gruppen D bis F bildeten die Gruppe 2. Bei der Begegnung, die jeweils schon in der Vorrunde stattfand, wurden die Punkte übernommen. Die dritt- und viertplatzierten aus der Vorrunde spielten in der Classification Round die Plätze 13 bis 19 aus. Nach einer Gruppenphase spielten die ersten beiden Teams jeder Gruppe im KO-System die Plätze 13 bis 16 unter sich aus. Die anderen drei Mannschaften spielte um die Plätze 17 bis 19. Die jeweils ersten beiden Mannschaften der Zwischenrunden-Gruppen spielten im Halbfinale. Die dritt- und viertplatzierten spielten im "kleinen Halbfinale". Die Teams auf Platz 5 und 6 spielten um die Plätze 9 bis 12. Die Sieger der Halbfinalspiele trafen im Finale aufeinander, die Verlierer im Spiel um Platz 3. Die Sieger des "kleinen Halbfinales" spielten um Platz 5, die Verlierer um Platz 7. Der KoSarkaSki Klub Partizan Beograd (aktueller Name: KK Partizan mt:s) ist ein Basketballverein, der in der serbischen Hauptstadt Belgrad beheimatet ist. Seine Heimspiele trägt der Verein, dessen Farben Schwarz und Weiß sind, in der 8.150 Zuschauer fassenden Hala Pionir aus. Der Basketballverein wurde 1

Produktinformationen

Titel: Basketball in Serbien
Untertitel: Basketballspieler (Serbien), Basketballtrainer (Serbien), Serbischer Basketballverein, Basketball-Europameisterschaft 1961, KK Partizan Belgrad, Serbische Basketballnationalmannschaft, Dejan Bodiroga, Branko Milisavljevic, Darko Milicic
Editor:
EAN: 9781158809257
ISBN: 978-1-158-80925-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Reiseführer
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 50g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011