Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bartenwale

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Blauwal, Atlantischer Nordkaper, Glattwale, Buckelwal, Grauwal, Finnwal, Grönlandwal, Zwer... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Blauwal, Atlantischer Nordkaper, Glattwale, Buckelwal, Grauwal, Finnwal, Grönlandwal, Zwergwale, Südkaper, Seiwal, Furchenwale, Pazifischer Nordkaper, Janjucetus, Brydewal, Zwergglattwal, Omurawal, Balaenoptera, Eobalaenoptera, Edenwal. Auszug: Die Glattwale (Balaenidae) sind eine Familie aus der Ordnung der Wale (Cetacea) mit derzeit vier Arten. Sie leben in den nördlichen und südlichen Meeren und ernähren sich von Plankton. Aufgrund verschiedener Merkmale grenzen sie sich deutlich von den anderen Bartenwalen (Mysticeti) ab. Die etwa 15-20 Meter großen Tiere wurden von allen Walen durch die Bejagung am stärksten dezimiert. Skelett eines Wales, vermutlich Glattwal, historische Darstellung aus Meyers Konversations-Lexikon von 1888Glattwale sind eher plump gebaut. Ihnen fehlt eine Rückenfinne. Die Flipper sind recht kurz, jedoch kräftig ausgebildet. Wesentliche Unterschiede zu den nahe verwandten Furchenwalen finden sich beim Bau des Kopfes. Der Oberkiefer (Rostrum) ist stark gewölbt, der Kieferknochen ist sehr viel schmaler als der von Furchenwalen. Der Kopf ist proportional wesentlich größer als bei Furchenwalen; beim Grönlandwal kann der Kopf 40 % der Körperlänge ausmachen, also etwa 8 Meter bei zwanzig Metern Körperlänge. Kennzeichnend sind auch die langen, dünnen, schwarzen Barten, die bei den Nordkapern und dem Südkaper etwa 2,5 Meter und beim Grönlandwal etwa 4 Meter lang sind. Glattwalen fehlen die Furchen an der Kehle, die es den Furchenwalen erlauben, ihr Maul weit auszudehnen. Alle sieben Halswirbel sind miteinander verschmolzen. Des Weiteren kennzeichnet Glattwale eine extrem dicke Speckschicht, welche in der Dicke die anderer Wale deutlich übertrifft. Als Bewohner meist sehr kalter Meere bis hin zum Südpolarmeer bildete sich der dicke Blubber als Isolation gegen das kalte Wasser. Mütze eines Südkapers (Eubalaena australis). Erkennbar sind auch die Rostralauflagerung, Teile der Wucherungen um das Blasloch und einige andere Wucherungen.Nordkaper und Südkaper unterscheiden sich von anderen Walarten und auch vom verwandtschaftlich nahestehenden Grönlandwal durch ihre auffälligen Hautwucherungen im Kopfbereich; vor allem Ober- und Unterkiefer, sowie der Augenbereich sind davon betroffen. Sie werden v

Produktinformationen

Titel: Bartenwale
Untertitel: Blauwal, Atlantischer Nordkaper, Glattwale, Buckelwal, Grauwal, Finnwal, Grönlandwal, Zwergwale, Südkaper, Seiwal, Furchenwale, Pazifischer Nordkaper, Janjucetus, Brydewal, Zwergglattwal, Omurawal, Balaenoptera, Eobalaenoptera, Edenwal
Editor:
EAN: 9781158768813
ISBN: 978-1-158-76881-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 157g
Größe: H229mm x B153mm x T13mm
Jahr: 2014