Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Lagerstätten nutzbarer Mineralien

  • Kartonierter Einband
  • 228 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der erste Teil dieses Buches stellt sich zur Aufgabe, Verstandnis und Ein fiihlen in jene Vorgange der Natur zu fordern, welche zu... Weiterlesen
20%
102.00 CHF 81.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der erste Teil dieses Buches stellt sich zur Aufgabe, Verstandnis und Ein fiihlen in jene Vorgange der Natur zu fordern, welche zur Bildung von Lager statten nutzbarer Mineralien fiihren. 1m zweiten Teil wird die Bewertung der natiirlichen Darbietung behandelt. Bei der Illustrierung des Kapitels "Tiefbohrungen auf Erdol" wurden wir in groBzugiger Weise von den Firmen The National Supply Export Corp., New York, Oil Well Supply Co., New York, und Reed Roller Bit Co., Houston (Texas) unterstutzt. Allen Firmen wird auf diese Weise herzlichst dafur gedankt. Der dritte Teil bringt die verschiedenen Verfahren der direkten und der indirekten (geophysikalischen) ErschlieBung einer Lagerstatte. Aus ganzem Herzen danke ich meinen beiden lieben Freunden Dr. lng. JOSEF HORVATH und Direktor Dipl.-Ing. J. V. GERZABEK dafiir, daB sie den Schatz ihres Wissens und ihrer Erfahrungen auf den Gebieten der Geophysik und des Tiefbohrwesens fiir dieses Buch zur Verfugung gestellt haben. Dem Springer Verlag, Wien, danke ich fiir die Umsicht und fur die Sorgfalt, mit der er die Herausgabe dieses Buches betreut hat.

Klappentext

Der erste Teil dieses Buches stellt sich zur Aufgabe, Verstandnis und Ein­ fiihlen in jene Vorgange der Natur zu fordern, welche zur Bildung von Lager­ statten nutzbarer Mineralien fiihren. 1m zweiten Teil wird die Bewertung der natiirlichen Darbietung behandelt. Bei der Illustrierung des Kapitels "Tiefbohrungen auf Erdol" wurden wir in groBzugiger Weise von den Firmen The National Supply Export Corp., New York, Oil Well Supply Co., New York, und Reed Roller Bit Co., Houston (Texas) unterstutzt. Allen Firmen wird auf diese Weise herzlichst dafur gedankt. Der dritte Teil bringt die verschiedenen Verfahren der direkten und der indirekten (geophysikalischen) ErschlieBung einer Lagerstatte. Aus ganzem Herzen danke ich meinen beiden lieben Freunden Dr. lng. JOSEF HORVATH und Direktor Dipl.-Ing. J. V. GERZABEK dafiir, daB sie den Schatz ihres Wissens und ihrer Erfahrungen auf den Gebieten der Geophysik und des Tiefbohrwesens fiir dieses Buch zur Verfugung gestellt haben. Dem Springer­ Verlag, Wien, danke ich fiir die Umsicht und fur die Sorgfalt, mit der er die Herausgabe dieses Buches betreut hat.



Inhalt

Erster Teil Die Entstehung der Lagerstätten nutzbarer Mineralien.- A. Erstarrungsgesteine und Lagerstätten des magmatischen Zyklus.- I. Die Erstarrung des Magmas in der Tiefe und die damit verbundenen Prozesse der Lagerstättenbildung..- 1. Schlierenbildung, magmatische Erzlagerstätten.- Die Form magmatischer Lagerstätten.- Gewanderte Schlieren, injizierte magmatische Lagerstätten.- Der Stoff magmatischer Lagerstätten.- 2. Kontaktmetamorphose und kontaktmetamorphe Lagerstätten.- a) Endogene Kontaktmetamorphose ohne Stoffzufuhr.- b) Endogene Kontaktmetamorphose mit Stoffzufuhr.- c) Exogene Kontaktmetamorphose ohne Stoffzufuhr.- d) Exogene Kontaktmetamorphose mit Stoffzufuhr.- 3. Das Pegmatitstadium und die Lagerstätten der Eestkristallisation.- 4. Die Pneumatolyse und die pneumatolytischen Lagerstätten.- 5. Die hydrothermalen Prozesse, hydrothermale Erzgänge, Imprägnationen und metasomatische Lagerstätten.- II Die Erstarrung des Magmas an oder nahe der Oberfläche und die damit verbundenen Prozesse der Lagerstättenbildung.- III. Überlagerung mehrerer Lagerstättenbildungsprozesse.- Sukzession.- Metallogenetische Epochen.- Metallprovinzen.- B. Die Sedimente und der sedimentäre Lagerstättenzyklus.- Die begriffliche Abgrenzung der Diagenese.- I. Mechanische Sedimente als Lagerstätten nutzbarer Mineralien.- Gehängeschutt.- Sand und Schotter.- Moränen.- II Chemische Sedimente als Lagerstätten nutzbarer Mineralien.- a) Ausfällung durch Verdunstung des Lö sungsmittels.- b) Ausfällung durch Verlust von Kohlensäure.- c) Ausfällung durch Oxydation.- d) Ausfällung durch Schwefelwasserstoff.- e) Ausfällung durch Bakterien.- f) Ausfällung durch Basenaustausch.- g) Ausfällung durch Adsorption.- h) Ausfällung durch Elektrolyse (Zementation).- Lö sungsrü ckstände als Lagerstätten.- a) Die Umwandlung von Gehängeschutt, von tonigen Sandsteinen und Schottern zu brauchbaren Lehmen.- b) Die Entstehung von Lagerstätten von Fjndlingsquarziten.- c) Entstehung der Kalkbauxite.- d) Silikatbauxit und Laterit.- e) Basische, eisenreiche Erstarrungsgesteine (Peridotite und Serpentine).- f) Entstehung von Kaolinlagerstätten.- g) Feuerfeste Tone.- h) Auslaugung bereits gebildeter Lagerstätten (Hutbildungen).- III. Organogene Sedimente als Lagerstätten nutzbarer Mineralien.- a) Organogene Sedimente, bestehend aus den anorganischen Teilen der Organismen.- Knochenphosphate der Karsthö hlen.- b) Organogene Sedimente, gebildet aus den organischen Teilen der Lebewesen.- Erdö llagerstätten.- Kohlenlagerstätten.- C. Lagerstätten des regionalmetamorphen Zyklus.- I. Die Entstehung kristalliner Schiefer.- 1. Kristallisation durch Erwärmung.- 2. Parallelanordnung durch Preß- und Walzvorgänge.- 3. Chemische Eeaktionen im festen Zustand.- 4. Lö sungmittel.- 5. Zeit.- 6. Tiefenstufen.- II Eegionalmetamorphe Umwandlung von Lagerstätten.- 1. Graphitlagerstätten sedimentären Ursprungs.- 2. Magnetitquarzite.- 3. Eisenglimmerschiefer.- 4. Schmirgellagerstätten regional-metamorpher Entstehung.- 5. Schwefelkieslager als kristalline Schiefer.- III. Neubildung von Lagerstätten durch regionale Metamorphose.- Rü ckblick.- Anhang: Verschiedenheit der Beobachtungsweise von Lagerstätten nutzbarer Mineralien.- Geochemische Betrachtung der Lagerstätten.- Metallogenetische Provinzen und metallogenetische Epochen.- Wirtschaftliche Betrachtungsweisen.- Zweiter Teil Die Bewertung von Lagerstätten nutzbarer Mineralien.- A. Substanzziffer und Geologie einer Lagerstätte.- I. Die Substanzziffer (das Lagerstättenvermö gen).- 1. Allgemeine Betrachtungen.- Grö ßenordnung der Substanzziffern.- Beispiele von Grö ßenordnungen.- a) Eisenerzlagerstätten.- b) Kupfererzlagerstätten.- c) Goldlagerstätten.- 3. Substanzziffer und Betriebsgrö ße des Bergbaues.- 4. Die Eechnung von rü ckwärts.- 5. Einteilung der Substanzziffer.- a) Die sichtbare Substanz.- b) Die wahrscheinliche Substanz.- c) Die mö gliche Substanz.- Beispiele.- a) Ein kohlefü hrendes Tertiärbecken.- b) Eine Eeihe von "Magnesitlagerstätten" im gebirgigen Gelände.- ?) Unrichtige Beurteilung.- ? Eichtige Beurteilung.- ?) Bauxitlagerstätten.- 6. Substanzzifferberechnung plattenfö rmiger Lagerstätten.- a) Monomineralische Platten.- b) Polymineralische, plattenfö rmige Lagerstätten.- 7. Substanzzifferberechnung linsenfö rmiger Lagerstätten.- a) Seichte Linsen in flacher Lage.- b) Seichte Linsen in steiler Lagerung.- c) Linsen in geneigter Lage.- d) Steilstehende Linsen in steilem Gehänge.- e) Steilstehende, tiefreichende Linsen in der Ebene.- 8. Substanzzifferberechnung stockfö rmiger Lagerstätten.- 9. Lineare Lagerstättenkö rper.- 10. Fälle, in denen eine zuverlässige Substanzzifferberechnung unmö glich ist.- Zur Probenahme.- Untersuchung der Proben.- B. Die geographische Lage einer Lagerstätte in ihrem Einfluß auf deren Bewertung.- a) Das Klima.- b) Die Lage der Lagerstätten zu anderen menschlichen Siedlungen.- c) Die Lage einer Lagerstätte zu bereits vorhandenen Verkehrswegen und die zur Verfü gung stehenden Verkehrsmittel.- C. Substanzzifferbewertung und Stand der Technik.- D. Die Bewertung von Lagerstätten in Abhängigkeit von Politik, Bevö lkerung, Markt und Kapital.- I. Das Ergebnis der Bewertung einer Lagerstätte.- a) Wertlose Objekte.- b) Wertvolle Objekte.- c) Ungeklärte Objekte.- II. Lagerstättenbewertung in Geld.- a) Wertlose Objekte.- b) WertvoUe Objekte.- c) Wertberechnung ungeklärter Objekte.- Entdeckerprämie.- Glü ckskauf.- Option..- Anhang: Die Schätzung von Bergbauen, die in Betrieb sind.- a) Abbruchwert eines Bergbaubetriebes.- b) Bilanzwert eines Bergbaubetriebes.- c) Zerlegte (aufgesplitterte) Bewertung eines Bergbauunternehmens.- d) Schätzung nach dem zu erwartenden Ertragswert.- Die Laufzeit der Eente.- Der Ertragswert..- Dritter Teil Die Erschließung von Lagerstätten nutzbarer Mineralien.- A. Schurfrö schen, Schurfgräben, Schü rfstollen und Schurfschächte.- 1. Schurfrö schen und Schurfgräben.- 2. Schü rfstollen.- 3. Schurfschächte.- B. Aufschluß durch Bohrungen..- 1. Grundlage fü r ein Aufschlußprogramm.- 2. Bohrungen als Aufschlußmethode.- 3. Handdrehbohrungen.- 4. Die Verrohrung.- 5. Craeliusbohrungen.- 6. Die Diamantkronen.- 7. Hartmetallkronen und Schrotkronen.- Spü lung.- 8. Kerngewinnung.- 9. Die Organisation der Bohrarbeit.- 10. Ansetzen von Bohrungen.- 11. Die Auswertung der Bohrergebnisse.- 12. Leistungen und Kosten bei Schü rfbohrungen.- C. Tiefbohrungen auf Erdöl.- I. Allgemeines.- II. Methoden zur Aufsuchung von Erdö llagerstätten.- 1. Kartierung.- 2. Geophysik.- 3. Strukturbohrungen.- III. Das Rotarybohrsystem.- 1. Allgemeines.- 2. Arbeitsweise des Rotarybohrverfahrens.- 3. Die Einzelteile einer Rotarybohreinrichtung.- a) Der Bohrturm.- b) Die Fö rdereinrichtung.- ?) Die Turmrolleneinrichtung.- ?) Der Flaschenzugblock.- ? )Der Sicherheitshaken.- c) Das Bohrwerkzeug.- d) Das Bohrgestänge.- e) Der Spü lkopf.- f) Der Drehtisch.- g) Das Hebewerk.- h) Die Spü lpumpen.- 4. Wahl des Antriebes und der Antriebsmaschinen.- IV. Die Spü lung.- 1. Bedeutung der Dickspü lung.- 2. Zubereitung der Spü lung.- a) Aus natü rlichem Ton.- b) Aus veredeltem Ton.- 3. Vorteile bei der Verwendung veredelter Tonsorten.- 4. Eigenschaften der Dickspü lung.- a) Spezifisches Gewicht der Spü lung.- b) Stabilität der Spü lung.- c) Tixotropie (Versteifung).- d) Viskosität.- 5. Überwachung der Dickspü lung und ihre meßtechnische Erfassung im Bohrbetrieb.- a) Allgemeines.- b) Das spezifische Gewicht.- c) Die Viskosität.- d) Versteifung und Tixotropie.- e) pH-Wert.- 6. Behandlung der Spü lung.- a) Mechanische Behandlung.- b) Entfernung von Gas aus der Spü lung.- c) Chemische Behandlung.- ?) Ä nderung des spezifischen Gewichtes.- ?) Ä nderung der Viskosität.- ?) Ä nderung der kolloidalen Eigenschaften.- ?) Verhü tung des Ausfallens von Ton.- ?) Behandlung einer durch Zement verdorbenen Spü lung.- d) Verhinderung von großen Spü lungsverlusten.- e) Durchbohren von quellenden Tonen.- f) Durchbohren von ö lhorizonten.- ?) Mit Öl.- ?) Mit Spü lung.- g) Durchbohren von Salzformationen.- V. Das Verrohren eines Bohrloches.- 1. Rohrzementationen.- 2. Durchfü hrung der Zementierung.- 3. Arten von Bohrlochzement und dessen Zusätze.- 4. Prü fung der Zementierung.- VI. Geologische Überwachung und Verwendung elektrischer Meßmethoden beim Bohren.- 1. Die Potential- und Widerstandsmessungen.- 2. Feststellung von Wasserzuflü ssen.- 3. Temperaturmessungen.- 4. Abweichungsmessungen.- 5. Stratamessungen.- 6. Perforieren.- 7. Kernschießen.- VII. Kontrolliertes Vertikalbohren.- 1. Allgemeines.- 2. Arten der Neigungsmesser.- 3. Abgelenkte Bohrlö cher.- 4. Ablenkkeile (Whipstocks).- 5. Gelenksverbinder (Knuckle-joint).- 6. Eohr- (Casing-) Whipstock.- 7. Die Wirkung eines Ablenkkeiles (Whipstockes).- 8. Unterschiedliche Behandlung beim orientierten Bohren.- 9. Ausrichten krummer Bohrlö cher.- 10. Vorbeibohren.- 11. Zielbohrungen.- VIII. Sicherheitseinrichtungen gegen Ausbrü che beim Bohren.- 1. Einsatz- (Konus-) Preventer.- 2. Schieber-Preventer.- 3. Totpumpen einer Bohrung.- 4. Folgen der Grasausbrü che.- IX. Fangarbeiten beim Bohren.- X. Überwachung und Kontrolle einer Tiefbohrung.- XI. Inproduktionssetzung einer Bohrung.- D. Geophysikalische Schü rfverfahren.- I. Zweck und Aufgabe geophysikalischer Schü rfung.- II Hauptanwendungsgebiete der angewandten Geophysik.- III. Physikalische Eigenschaften der Gesteine.- 1. Die Eaumdichte.- 2. Magnetische Suszeptibilität.- 3. Die elastischen Eigenschaften der Gesteine.- 4. Die elektrische Leitfähigkeit.- IV. Untersuchungen der natü rlichen Erdfelder.- 1. Das Schwerefeld.- a) Die Gravimetermessungen.- ?) Prinzip.- ?) Die Instrumente.- b) Die Drehwaage.- ?) Prinzip.- ?) Die Drehwaage.- c) Die Auswertung der Schweremessungen.- 2. Magnetische Methoden.- ?) Prinzip.- ?) Instrumente.- ?) Feldmessungen und deren Ergebnisse.- 3. Eadioaktivitätsmessungen.- ?) Prinzip.- ?) Die Apparatur.- ?) Die Anwendung der Eadioaktivitätsmessungen.- V. Beobachtung von kü nstlich hervorgerufenen Feldern.- 1. Die seismischen Methoden.- a) Das Grundprinzip der seismischen Messungen.- b) Die Eefraktionsmethode.- ?) Die Zeitgeschwindigkeitskurve.- ?) Fächerschießen und Laufzeitpläne fü r bestimmte Entfernungen.- ?) Apparatur fü r Eefraktionsmessungen.- ?) Ergebnisse von seismischen Eefraktionsmessungen.- c) Das Eeflexionsverfahren.- ?) Prinzip.- ?) Die Eeflexionsapparatur.- ?) Ergebnisse von seismischen Eeflexionsmessungen.- 2. Die elektrischen Methoden.- a) Methoden ohne kü nstliche Stromzufü hrung.- ?) Die Eigenpotentialmethode.- ?) Natü rliche Erdströ me.- b) Methoden mit kü nstlicher Stromzufü hrung.- ?) Elektromagnetische Methoden.- ?) Potential-oder Widerstandsmethoden.- c) Elektrische Bohrlochmessungen.- VI. Geochemisches Prospektieren.

Produktinformationen

Titel: Die Lagerstätten nutzbarer Mineralien
Untertitel: Ihre Entstehung, Bewertung und Erschließung
Autor:
EAN: 9783709177907
ISBN: 978-3-7091-7790-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Vienna
Genre: Geowissenschaften
Anzahl Seiten: 228
Gewicht: 402g
Größe: H244mm x B174mm x T18mm
Jahr: 2012
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1951