Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Barockes Kirchengebäude in Rom

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Sant'Ivo alla Sapienza, San Lorenzo in Lucina, Sant'Andrea della Valle, Sant'Agnese in Ag... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Sant'Ivo alla Sapienza, San Lorenzo in Lucina, Sant'Andrea della Valle, Sant'Agnese in Agone, Santi Apostoli, Santi Luca e Martina, San Carlo alle Quattro Fontane, Santi Cosma e Damiano, Santa Maria in Via Lata, San Salvatore delle Coppelle, San Girolamo della Carità, Santissimo Crocifisso, Santissimo Nome di Maria al Foro Traiano, San Giovanni Decollato, Santi Ambrogio e Carlo, Santa Maria in Vallicella, Santa Maria della Vittoria, Sant'Andrea delle Fratte, San Carlo ai Catinari, San Sebastiano al Palatino, Il Gesù, Sant'Agata dei Goti. Auszug: Sant'Ivo alla Sapienza ist eine barocke Kirche in Rom, erbaut 1642-1664 von Francesco Borromini. Sie ist dem Heiligen Ivo geweiht, dem Schutzpatron der Juristen, und liegt am Corso del Rinascimento östlich der Piazza Navona. Die einzigartige architektonische Gestaltung dieses Zentralbaus sowie seine komplexe concettistische Symbolik machen ihn zu einer der originellsten und schönsten Kirchen in Rom. Der Palazzo della Sapienza 1665Sant'Ivo entstand als Kapelle für das 1303 gegründete päpstliche studium urbis, die spätere Universität La Sapienza. Die Kirche musste in den bereits bestehenden, einen längsrechteckigen Hof umschließenden Baukomplex des Palazzo della Sapienza eingepasst werden, der schrittweise von 1564 an bis um 1630 errichtet worden war, hauptsächlich nach Entwürfen des Spätrenaissance-Architekten Giacomo della Porta. Die Kirche war ursprünglich dem hl. Fortunatus geweiht, später kamen weitere Heilige hinzu: Der hl. Leo der Große, der Hl. Ivo als Patron der Konsistorialadvokaten, die den Rektor der Universität stellten, und der Hl. Alexander Martyr, dessen Gebeine anlässlich der Weihe in die Kirche übertragen wurden. Bereits Giacomo della Porta hatte einen Zentralbau für die Universitätskapelle vorgesehen, sie jedoch nicht realisiert. Papst Urban VIII. (Amtszeit 1623-1644) ernannte Francesco Borromini 1632 zum Architekten und Baumeister des Archiginnasio, wie die Universität offiziell zu dieser Zeit noch hieß. Im Januar 1643 begann Borromini mit dem Bau der Universitätskapelle. In der Regierungszeit von Innozenz X. (1644-55) wurde die Kirche außen vollendet, war jedoch bei dessen Tod innen noch undekoriert. Innozenz' Nachfolger Alexander VII. ordnete noch im selben Jahr, am 16. Juli 1655, die Fortführung der Arbeiten an. Am 13. November 1660 konnte die "Cappella della Sapienza" feierlich eingeweiht werden. Mehrere Kirchweihpredigten beschäftigten sich mit dem Schutzheiligen der Kirche und den ikonologischen Motiven ihrer Dekoration, die sich um die Theme

Produktinformationen

Titel: Barockes Kirchengebäude in Rom
Untertitel: Sant'Ivo alla Sapienza, San Lorenzo in Lucina, Sant'Andrea della Valle, Sant'Agnese in Agone, Santi Apostoli, Santi Luca e Martina, San Carlo alle Quattro Fontane, Santi Cosma e Damiano, Santa Maria in Via Lata
Editor:
EAN: 9781233249640
ISBN: 978-1-233-24964-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011