Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Donaupriesterinnen

  • Fester Einband
  • 404 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Buch beschäftigt sich mit der Stellung der Frau in der katholischen Kirche. Obwohl es bis dato ein eindeutiges Nein des kathol... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Buch beschäftigt sich mit der Stellung der Frau in der katholischen Kirche. Obwohl es bis dato ein eindeutiges Nein des katholischen Lehramtes zur Frauenordination gibt, lassen sich im Jahr 2002 sieben Frauen auf einem Donauschiff zu Priesterinnen weihen und werden in Folge aus der Kirche ausgeschlossen. Die sogenannten "Donaupriesterinnen" (Danube Seven) werden damit zu den Begründerinnen der Bewegung der "Roman Catholic Womanpriests". Insgesamt ist es sehr gut gelungen ein emotional polarisierendes Thema wissenschaftlich neutral darzustellen und gleichzeitig fundierte Hintergrundinformationen zu liefern. Die Arbeit analysiert die Situation der Frau in der katholischen Kirche aus diskurswissenschaftlicher Perspektive und zeigt Machtverhältnisse eines hierarchischen Systems auf. Vereinfacht gesagt: es geht um Denk- und Deutungsmuster, die die aktuelle Konstellation bestimmen. Das Buch bietet eine spannende und systematische Darstellung der Fakten, analysiert das kirchliche "Denkmuster" und erarbeitet im theologischen Teil das Ereignis der Weihe, in Anlehnung an Michel Foucault, in seiner heterotopen Bedeutung.

Klappentext

Das Buch beschäftigt sich mit der Stellung der Frau in der katholischen Kirche. Obwohl es bis dato ein eindeutiges Nein des katholischen Lehramtes zur Frauenordination gibt, lassen sich im Jahr 2002 sieben Frauen auf einem Donauschiff zu Priesterinnen weihen und werden in Folge aus der Kirche ausgeschlossen. Die sogenannten "Donaupriesterinnen" (Danube Seven) werden damit zu den Begründerinnen der Bewegung der "Roman Catholic Womanpriests". Insgesamt ist es sehr gut gelungen ein emotional polarisierendes Thema wissenschaftlich neutral darzustellen und gleichzeitig fundierte Hintergrundinformationen zu liefern. Die Arbeit analysiert die Situation der Frau in der katholischen Kirche aus diskurswissenschaftlicher Perspektive und zeigt Machtverhältnisse eines hierarchischen Systems auf. Vereinfacht gesagt: es geht um Denk- und Deutungsmuster, die die aktuelle Konstellation bestimmen. Das Buch bietet eine spannende und systematische Darstellung der Fakten, analysiert das kirchliche "Denkmuster" und erarbeitet im theologischen Teil das Ereignis der Weihe, in Anlehnung an Michel Foucault, in seiner heterotopen Bedeutung.

Produktinformationen

Titel: Die Donaupriesterinnen
Untertitel: Eine heterotope Provokation
Autor:
EAN: 9783743911345
ISBN: 978-3-7439-1134-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: tredition
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 404
Gewicht: 963g
Größe: H246mm x B182mm x T32mm
Jahr: 2017