50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die ambitionierten Eltern und ihre Feinde

  • Kartonierter Einband
  • 189 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In ihrem Lern- und Beratungsinstitut sieht sie tagtäglich besorgte Eltern, die das Beste für ihre Kinder wollen. Das Image, dass E... Weiterlesen
20%
25.90 CHF 20.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

In ihrem Lern- und Beratungsinstitut sieht sie tagtäglich besorgte Eltern, die das Beste für ihre Kinder wollen. Das Image, dass Eltern nicht mehr erziehen und ihre Kinder in der Schule nicht unterstützen, kann Barbara Tolliner nicht nachvollziehen. Im Gegenteil: Noch nie haben Eltern so viel für ihre Kinder getan wie heute. Und sie vertrauen gehorsam das Wichtigste - ihr Kind - einem Schulsystem an, das noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen ist. Die ambitionierten Eltern und ihre Feinde zeigt anhand von acht dialogischen Gesprächen, wie sich Eltern für ihre Kinder einsetzen, sich in Sachen Schule ins Zeug werfen, was ihnen und ihren Kindern Druck und Stress verursacht und wie Schule aus ihrer Sicht besser gelingen kann.

Autorentext

Barbara Tolliner
Geboren: 10. September 1965 in Leoben, Österreich
Mann: Klaus
Tochter: Viktoria
Lebt in: Leoben
Berufliche Erfahrungen
Gründerin und Geschäftsführerin take off® - Lern- und Beratungsinstitut
Lebens- und Sozialberaterin mit den Schwerpunkten Familien- und Lernberatung
familylab-Seminarleiterin
18 Jahre Erfahrung in der Erwachsenen- und Jugendbildung als Trainerin
und Coach
Spezielle Qualifikationen
Family Counseling, prozessorientierte Begleitung von Familien in der
Praxis bei Jesper Juul und Helle Jensen
Berufs- und Sozialpädagogin



Klappentext

Barbara Tolliner ist fasziniert, was Kinder alles können. So auch ihr Motto: "Kinder können mehr, wenn man sie lässt." In ihrem Lern- und Beratungsinstitut sieht sie tagtäglich besorgte Eltern, die das Beste für ihre Kinder wollen. Das Image, dass Eltern nicht mehr erziehen und ihre Kinder in der Schule nicht unterstützen, kann Barbara Tolliner nicht nachvollziehen. Im Gegenteil: Noch nie haben Eltern so viel für ihre Kinder getan wie heute. Und sie vertrauen gehorsam das Wichtigste - ihr Kind - einem Schulsystem an, das noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen ist. Die ambitionierten Eltern und ihre Feinde zeigt anhand von acht dialogischen Gesprächen, wie sich Eltern für ihre Kinder einsetzen, sich in Sachen Schule ins Zeug werfen, was ihnen und ihren Kindern Druck und Stress verursacht und wie Schule aus ihrer Sicht besser gelingen kann.



Inhalt

Inhalt
9 Vorwort von Jesper Juul
11 Wie es zu diesem Buch kam
19 Acht dialogische Gespräche mit Eltern
21 Wenn Zahlen ein Problem sind
42 Weg mit den Noten!
45 Wenn ein Schulkind nicht mehr leben will
60 Hausaufgaben und Lernen - Zündstoff in vielen Familien
63 Was tun, wenn der Sohn nicht mehr in die Schule gehen will?
77 Beziehungen gestalten
79 Welche Schule wählen wir für unsere Tochter?
92 Schule kann mehr!
95 1 Sohn + 1 Tochter + gleiche Eltern = 2 konträre schulische
Verläufe
112 Eltern und Lehrer - ein notwendiges Team
115 Kinder brauchen Unterstützung im schulischen Miteinander
122 Empathie hält die Welt zusammen
125 Wenn Hausaufgaben und Lernen zur Qual werden
144 Gehorsam, Pflicht, Druck oder Eigenverantwortung?
147 So funktioniert "häuslicher Unterricht"
178 Wie Kinder lernen
181 Schlussbetrachtungen
186 Dank
187 Fußnoten und Literaturtipps

Produktinformationen

Titel: Die ambitionierten Eltern und ihre Feinde
Untertitel: Mit einem Vorwort des dänischen Familientherapeuten und Bestsellerautors Jesper Juul!
Autor:
EAN: 9783902625427
ISBN: 978-3-902625-42-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Renate Götz Verlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 189
Gewicht: 296g
Größe: H209mm x B149mm x T15mm
Jahr: 2013
Auflage: 1. Aufl.