50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Henrik Douwermann und die niederrheinische Bildschnitzkunst an der Wende zur Neuzeit

  • Fester Einband
  • 539 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Neben dem informativen Text bietet der Band eine reiche Bebilderung. Hervorzuheben sind über 60 zum ersten Mal veröffentlichte Pho... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Neben dem informativen Text bietet der Band eine reiche Bebilderung. Hervorzuheben sind über 60 zum ersten Mal veröffentlichte Photographien vom Sieben-Schmerzen-Retabel. Sie erschließen die Virtuosität der detailreichen Schnitzereien, die sonst im Dunkeln des Gehäuses ruhen und deren Details selbst vor dem Original nicht zu erkennen sind. Die Außergewöhnliche Qualität der Skulpturen wird durch die aufwendige Reproduktion der S/W-Aufnahmen im Duotonverfahren deutlich, das auch der Dreidimensionalität der Werke besonders gerecht wird.

Als Monographie über Henrick Douwermann bietet dieses Buch einen weit über dessen Werk hinaus gültigen neuen Forschungsstand: Drei Generationen nordniederrheinischer Bildschnitzer werden in ihren Beziehungen und Abhängigkeiten beschrieben, einige zentrale Werke erstmals in ihrer Komplexität verstanden und erklärt. Über die Bedeutung für die Kunstgeschichte des Niederrheins hinaus kann diese Arbeit als beispielhaft gelten, was die Nutzung archivalischer Quellen, aber auch der Werke selbst als Realquellen nach allen Regeln der Kunst für saubere Argumentationsgänge angeht. Ulrich Schäfer (Kunstchronik 53, 2000)

Klappentext

Als Monographie über Henrick Douwermann bietet dieses Buch einen weit über dessen Werk hinaus gültigen neuen Forschungsstand: Drei Generationen nordniederrheinischer Bildschnitzer werden in ihren Beziehungen und Abhängigkeiten beschrieben, einige zentrale Werke erstmals in ihrer Komplexität verstanden und erklärt. Über die Bedeutung für die Kunstgeschichte des Niederrheins hinaus kann diese Arbeit als beispielhaft gelten, was die Nutzung archivalischer Quellen, aber auch der Werke selbst als Realquellen nach allen Regeln der Kunst für saubere Argumentationsgänge angeht. Ulrich Schäfer (Kunstchronik 53, 2000)

Produktinformationen

Titel: Henrik Douwermann und die niederrheinische Bildschnitzkunst an der Wende zur Neuzeit
Autor:
EAN: 9783895342165
ISBN: 978-3-89534-216-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Regionalgeschichte Vlg.
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 539
Gewicht: 1380g
Größe: H246mm x B172mm x T38mm
Veröffentlichung: 01.01.1997
Jahr: 1997