50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Spielräume in der Konstruktion von Geschlecht und Familie?

  • Kartonierter Einband
  • 349 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Alleinerziehende Mütter und Väter mit ost- und westdeutscher Herkunft Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Rüdiger RobertDieses Buch... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Alleinerziehende Mütter und Väter mit ost- und westdeutscher Herkunft Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Rüdiger Robert

Dieses Buch liefert einen wichtigen und innovativen Beitrag zur sozialwissenschaftlichen Forschung über Alleinerziehende, die im Zuge der Pluralisierung von Lebensformen eine wachsende und gesellschaftlich bedeutsame Gruppe darstellen. Die vorliegende Arbeit füllt in mehrfacher Hinsicht eine Forschungslücke. Zum einen werden Lebenswirklichkeiten und Haltungen von Alleinerziehenden zu Geschlechter- und Familienleitbildern zu den strukturellen Lebensbedingungen der Gruppe in Beziehung gesetzt, so dass Zusammenhänge und Widersprüche zwischen 'Sein und Bewusstsein' deutlich werden. Zum anderen berücksichtigt die Studie systematisch Unterschiede zwischen Ost und West und kann so der vereinheitlichenden öffentlichen Wa- nehmung der Gruppe ein differenzierteres Bild der Lebenswirklichkeit dieser Gruppe entgegen setzen. Die Studie ist durch eine breit gefächerte, gleichwohl stringente Gesamtargumentation gekennzeichnet, die in den theoretischen und sekundäranalytischen Teilen kompetent auf den aktuellen Stand der Forschung rekurriert und im qualitativen empirischen Teil handwerklich solide, sorgfältig und engagiert angelegt ist. Ein durchgängiger Rückbezug der empirischen Ergebnisse auf die theoretischen Ausführungen trägt zur Geschlossenheit der Arbeit wesentlich bei. Die zentrale Frage dieses Buches, die sich auf das Fortwirken von tradit- nellen Geschlechter- und Familienbildern in der heutigen Gesellschaft richtet, wird von der Autorin letztendlich nicht bejahend oder verneinend beantwortet. Vielmehr zeigen die Ergebnisse "Vor- und Zurück- Bewegungen zwischen po- modernen und traditionellen Einstellungen und Handlungen" (S. :315), die, so die Verfasserin, einerseits Ausdruck subjektiver Ambivalenzen der Allein- ziehenden sind, und andererseits "die derzeitige institutionelle und diskursive gesellschaftliche Situation" widerspiegeln (ebd. ).

Vorwort
Alleinerziehende Mütter und Väter mit ost- und westdeutscher Herkunft

Autorentext
Dr. Barbara Rinken studierte am Institut für Erziehungswissenschaften der TU Berlin und promovierte bei Prof. Dr. Karin Gottschall an der Bremen International Graduate School of Social Sciences.

Klappentext
Traditionelle Geschlechter- und Familienbilder haben ihren Einfluss auf die Subjekte auch in der postmodernen Gesellschaft nicht verloren. Werden Vätern und Müttern unterschiedliche erzieherische Fähigkeiten zugeschrieben, so bedeutet dies eine Sicht auf Ein-Elternteil-Familien als defizitäre Lebensform, da hier nur jeweils Mutter oder Vater zur Verfügung stehen. Neben sozialen und sozialstrukturellen Lebensbedingungen untersucht Barbara Rinken kulturelle und subjektive Konstruktionen von Geschlecht und Familie in ihren Auswirkungen auf das Wohlbefinden von Alleinerziehenden. Dabei zeigen sich sowohl Lebensbedingungen und Familienbilder als auch Strategien zu deren Verarbeitung als äußerst heterogen, subjektive Spielräume in Geschlechter- und Familienkonstruktionen erweisen sich tendenziell als sozialstrukturell begrenzt.

Das Buch wendet sich an Dozierende und Studierende der Sozialwissenschaften. Sozial- und FamilienpolitikerInnen erhalten wertvolle Hinweise.


Inhalt
Geschlechter- und Familienleitbilder in der DDR, BRD und nach der Vereinigung - Der Forschungsstand zur sozialen und sozialkulturellen Lage Alleinerziehender - Lebensbedingungen Alleinerziehender - Subjektive Konstruktionen von Geschlecht und Familie in Erzählungen Alleinerziehender

Produktinformationen

Titel: Spielräume in der Konstruktion von Geschlecht und Familie?
Untertitel: Alleinerziehende Mütter und Väter mit ost- und westdeutscher Herkunft
Autor:
EAN: 9783531164175
ISBN: 978-3-531-16417-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaft
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 349
Gewicht: 461g
Größe: H214mm x B150mm x T22mm
Jahr: 2010
Auflage: 2010
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen