50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

S. Giustina in Padua

  • Kartonierter Einband
  • 458 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Mit ihrem beachtlichen Reliquienschatz, der überragenden ordensgeschichtlichen Bedeutung und der architektonischen Pracht war die ... Weiterlesen
20%
135.00 CHF 108.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Mit ihrem beachtlichen Reliquienschatz, der überragenden ordensgeschichtlichen Bedeutung und der architektonischen Pracht war die Grabeskirche der heiligen Giustina in Padua für Pilger ebenso ein Anziehungspunkt wie für die Bildungsreisenden des 17.-19. Jahrhunderts. Persönlichkeiten wie Charles de Brosses, Joseph Addison, Goethe oder der Sohn Katharinas der Großen zählten zu den zahllosen Bewunderern, deren literarische Aufzeichnungen eine durch die Jahrhunderte sich ungebrochen abzeichnende Wertschätzung der Kirche S. Giustina dokumentieren. Auf der Basis intensiver Quellenstudien gibt die vorliegende Arbeit Auskunft über den historischen, kult- und ordensgeschichtlichen Kontext und die Baugeschichte eines der großartigsten Monumente neuzeitlicher Sakralarchitektur. Die Untersuchung geht morphologischen, stilistischen und ikonologischen Fragen nach, stellt S. Giustina in einen weiten architekturgeschichtlichen Zusammenhang und öffnet so die Augen für den Sonderrang des Paduaner Baus.

Autorentext

Die Autorin: Barbara Kilian, geboren 1964 in Heidelberg, studierte Europäische Kunstgeschichte, Geschichte und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Heidelberg. 1991 Magister Artium. Veröffentlichungen zu architekturhistorischen und sozialgeschichtlichen Fragestellungen. 1992-1995 Forschungsaufenthalte am Deutschen Studienzentrum in Venedig. 1996 Promotion.



Klappentext

Mit ihrem beachtlichen Reliquienschatz, der überragenden ordensgeschichtlichen Bedeutung und der architektonischen Pracht war die Grabeskirche der heiligen Giustina in Padua für Pilger ebenso ein Anziehungspunkt wie für die Bildungsreisenden des 17.-19. Jahrhunderts. Persönlichkeiten wie Charles de Brosses, Joseph Addison, Goethe oder der Sohn Katharinas der Großen zählten zu den zahllosen Bewunderern, deren literarische Aufzeichnungen eine durch die Jahrhunderte sich ungebrochen abzeichnende Wertschätzung der Kirche S. Giustina dokumentieren. Auf der Basis intensiver Quellenstudien gibt die vorliegende Arbeit Auskunft über den historischen, kult- und ordensgeschichtlichen Kontext und die Baugeschichte eines der großartigsten Monumente neuzeitlicher Sakralarchitektur. Die Untersuchung geht morphologischen, stilistischen und ikonologischen Fragen nach, stellt S. Giustina in einen weiten architekturgeschichtlichen Zusammenhang und öffnet so die Augen für den Sonderrang des Paduaner Baus.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Giustina-Kult im 15./16. Jahrhundert - Die Bedeutung der Heiligen für die Seeschlacht von Lepanto 1571 - Die Benediktiner von S. Giustina und die cassinensische Kongregation - Intention für den Neubau - Baugeschichte - Quellen für das architektonische Konzept - Der Bau als Ausdruck für das überragende Selbstverständnis der Benediktiner - Rezeptionsgeschichte von S. Giustina.

Produktinformationen

Titel: S. Giustina in Padua
Untertitel: Benediktinische Sakralarchitektur zwischen Tradition und Anspruch
Autor:
EAN: 9783631312117
ISBN: 978-3-631-31211-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 458
Gewicht: 589g
Größe: H211mm x B151mm x T26mm
Jahr: 1997
Auflage: Neuausg.