Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Windenergie und Landschaftsästhetik. Möglichkeiten der Konfliktminimierung

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Uni... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Universität Augsburg (Institut für Geographie), Veranstaltung: Spezielle Fragen zur Geographie der Erneuerbaren Energien, Sprache: Deutsch, Abstract: Windkraftanlagen prägen seit einigen Jahrzehnten das Landschaftsbild einiger Regionen im Bundesgebiet. Durch die, seit der Atomreaktorkatastrophe in Japan fokussiert auf erneuerbare Energien ausgelegte, Energiepolitik wird der Ausbau der Windkraft zusätzlich gefördert. Bis 2025, so der Plan der Bundesregierung, soll der Anteil der Windkraft, bezogen auf den heutigen Stromverbrauch, auf 25% ansteigen (vgl. BMU 2012). Windkraftanlagen setzen die kinetische Energie des Windes in elektrische Energie um. Dadurch wird eine CO2-neutrale Energieproduktion ermöglicht. Die Ausschöpfung der erneuerbaren Ressource Wind löst ehemalige Abhängigkeiten von instabilen Rohstofflieferanten und ermöglicht auch rohstoffarmen Ländern eine autarke Energieproduktion. Windkraft ist heute der Energieträger unter den erneuerbaren Energien, dem das größte Entwicklungspotential zugeschrieben wird. Dies bedeutet neben einer umweltschonenden Energieproduktion jedoch einen auch erheblichen Eingriff in das Landschaftsbild. Die raum-zeitlichen Auswirkungen der Windkraft in der Landschaft sind ein in der Geographie bislang nur wenig behandeltes Thema. An diesem Punkt setzt diese Arbeit an. Ziel ist es, einen möglichst umfassenden Einblick in die Thematik Windkraft und Landschaftsästhetik zu gewähren. Die Notwendigkeit, einen Wandel der Energieproduktionsmethoden zu vollziehen, wurde in der Wissenschaft bislang ausgiebig diskutiert und kann damit als hinreichend bekannt vorausgesetzt werden. Deswegen wird dies in der hier vorliegenden Arbeit nicht weiter angesprochen. So besteht die Aufgabenstellung zunächst darin, die Grundlagen der Thematik Windkraft und Landschaftsästhetik darzustellen. Dazu wird zunächst ein Einblick in den Bereich der ästhetischen Landschaftswahrnehmung gewährt und anschließend diese mit der Anlage von Windkraftanlagen in der Landschaft verknüpft. Ein weiterer Aspekt hierbei ist die Wahrnehmung der Windkraftanlagen aus der psychologischen Perspektive. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie die Ursachen des Konflikts zwischen Landschaftsästhetik und Windkraftanlagen werden näher beleuchtet. Zuletzt werden noch als Möglichkeiten zur Minimierung des Konflikts Ansätze der Landschaftsarchitektur zur Integration von Windkraftanlagen und Analysen mit geographischen Informationssystemen vorgestellt.

Produktinformationen

Titel: Windenergie und Landschaftsästhetik. Möglichkeiten der Konfliktminimierung
Autor:
EAN: 9783668007727
ISBN: 978-3-668-00772-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 64g
Größe: H211mm x B146mm x T7mm
Jahr: 2015
Auflage: 1. Auflage