Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kommunikative Verfahrenshandlungen im deutschen und europäischen Verwaltungsrecht

  • Kartonierter Einband
  • 709 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Seit Mitte der 1990er Jahre wird die Entwicklung zur Informationsgesellschaft in der Rechtswissenschaft verstärkt diskutiert. Dabe... Weiterlesen
20%
127.00 CHF 101.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Seit Mitte der 1990er Jahre wird die Entwicklung zur Informationsgesellschaft in der Rechtswissenschaft verstärkt diskutiert. Dabei richtet sich das Augenmerk auf die Frage, ob diese Entwicklung einer neuen (Informations-)Rechtsordnung bedarf oder ob das überkommene Verwaltungsverfahrensrecht, das seit jeher die Kommunikation im Verwaltungsverfahren organisiert und kanalisiert, den Anforderungen der Informationsgesellschaft genügt. Barbara Bredemeier zeigt anhand der kommunikativen Verfahrenshandlungen, d.h. der Beteiligung von Privatrechtssubjekten (z.B. Anhörung), der Beteiligung öffentlichrechtlicher Stellen und den Handlungen zum Abschluss des Verfahrens (z.B. Begründung) umfassend den aktuellen Diskussionsstand auf. Unter Berücksichtigung der Fehlerfolgenlehre unternimmt sie eine ausführliche und praxisnahe Analyse des Rechts der Verfahrenshandlungen im deutschen Verwaltungsrecht. Anschließend untersucht sie die verfassungsrechtlichen Vorgaben, um sodann deren Einhaltung durch das Gesetzesrecht und die Anwendungspraxis zu prüfen sowie den Änderungsbedarf zu ermitteln. Zudem entfaltet sie das EG-Eigenverwaltungsrecht und das auf die nationalen Rechtsordnungen einwirkende Gemeinschaftsverwaltungsrecht rechtsvergleichend und zeigt den sich daraus ergebenden Änderungsbedarf im deutschen Verwaltungsrecht. Nach einem Ausblick auf den Wandel des Verwaltungsverfahrensrechts hin zu einem Verwaltungskommunikationsrecht unterbreitet Barbara Bredemeier Vorschläge für Änderungen des Verwaltungsverfahrensgesetzes und der Verwaltungsgerichtsordnung.

Autorentext
Bredemeier, Barbara Geboren 1976; Studium der Rechts- und Verwaltungswissenschaften in Freiburg und Speyer; 2006 Promotion; derzeit Richterin auf Probe am Verwaltungsgericht Berlin.

Klappentext

Genügt das überkommene Verwaltungsverfahrensrecht den Anforderungen der Informationsgesellschaft? Barbara Bredemeier zeigt anhand der kommunikativen Verfahrenshandlungen, d.h. der Beteiligung von Privatrechtssubjekten und öffentlichrechtlichen Stellen sowie den Handlungen zum Abschluss des Verfahrens umfassend den aktuellen Diskussionstand auf. Sie analysiert ausführlich und praxisnah das deutsche Verfahrensrecht unter Berücksichtigung der Fehlerfolgenlehre. Zudem untersucht sie die verfassungsrechtlichen Vorgaben, um sodann deren Einhaltung durch das Gesetzesrecht und die Anwendungspraxis zu prüfen sowie den Änderungsbedarf zu ermitteln. Sie entfaltet das EG-Eigenverwaltungsrecht und das Gemeinschaftsverwaltungsrecht rechtsvergleichend und zeigt den sich daraus ergebenden Änderungsbedarf. Abschließend unterbreitet sie Vorschläge für Änderungen des Verwaltungsverfahrensgesetzes und der Verwaltungsgerichtsordnung.

Produktinformationen

Titel: Kommunikative Verfahrenshandlungen im deutschen und europäischen Verwaltungsrecht
Untertitel: Zugleich ein Beitrag zur Europäisierung des Verwaltungsverfahrensrechts
Autor:
EAN: 9783161493454
ISBN: 978-3-16-149345-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 709
Gewicht: 1074g
Größe: H234mm x B157mm x T40mm
Jahr: 2007
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Freiburger Rechstwissenschaftliche Abhandlungen"