Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Spoiling in Peacemaking

  • Kartonierter Einband
  • 152 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ungefähr die Hälfte aller Staaten, die Ende des 20. bzw. Anfang des 21. Jahrhunderts ein Friedensabkommen unterschrieben haben, ve... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Ungefähr die Hälfte aller Staaten, die Ende des 20. bzw. Anfang des 21. Jahrhunderts ein Friedensabkommen unterschrieben haben, verfallen innerhalb von 5 Jahren wieder in einen Konflikt. Die "neuen Kriege" sind schwer zu befrieden, da sie günstige Bedingungen für das so genannte "spoiling" schaffen. Obwohl nach dem Ende des Kalten Krieges bedeutsame Erfolge im Bereich der Friedensschaffung zu verzeichnen sind, wurde deutlich, dass die "traditionelle" Durchführung von Friedensprozessen in Frage zu stellen ist. In diesem Band wird anhand des Beispiels des post-Dayton Bosnien und Herzegowinas das Problem der ethno- nationalen Parteien als Spielverderber dargestellt, unter besonderer Bezugnahme auf die bosnischen Kroaten mit der HDZ und HVIDRA als ihrer Vertretung. Darüber hinaus werden die Strategien der internationalen Gemeinschaft zum Management dieser einer kritischen Betrachtung unterzogen.

Autorentext

(geb. 09.07.1985 in Warschau), Mag. Phil.: Studium der Politikwissenschaft an den Universitäten Wien und "La Sapienza" in Rom, mit dem Schwerpunk Kriegs- und Friedensforschung. Die Autorin war u.a. beim United Nations Office on Drugs and Crime in Wien und dem Europäischen Parlament in Straßburg beschäftigt.



Klappentext

Ungefähr die Hälfte aller Staaten, die Ende des 20. bzw. Anfang des 21. Jahrhunderts ein Friedensabkommen unterschrieben haben, verfallen innerhalb von 5 Jahren wieder in einen Konflikt. Die "neuen Kriege" sind schwer zu befrieden, da sie günstige Bedingungen für das so genannte "spoiling" schaffen. Obwohl nach dem Ende des Kalten Krieges bedeutsame Erfolge im Bereich der Friedensschaffung zu verzeichnen sind, wurde deutlich, dass die "traditionelle" Durchführung von Friedensprozessen in Frage zu stellen ist. In diesem Band wird anhand des Beispiels des post-Dayton Bosnien und Herzegowinas das Problem der ethno- nationalen Parteien als Spielverderber dargestellt, unter besonderer Bezugnahme auf die bosnischen Kroaten mit der HDZ und HVIDRA als ihrer Vertretung. Darüber hinaus werden die Strategien der internationalen Gemeinschaft zum Management dieser einer kritischen Betrachtung unterzogen.

Produktinformationen

Titel: Spoiling in Peacemaking
Untertitel: Die HDZ und die HVIDRA als Spielverderber in Post-Dayton Bosnien und Herzegowina
Autor:
EAN: 9783639320275
ISBN: 978-3-639-32027-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 152
Gewicht: 243g
Größe: H220mm x B150mm x T9mm
Veröffentlichung: 01.12.2010
Jahr: 2010