Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bandy (Schweden)

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Bandyspieler (Schweden), Schwedischer Bandyverein, Djurgårdens IF, Bandy-Weltmeisterschaf... Weiterlesen
20%
20.90 CHF 16.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Bandyspieler (Schweden), Schwedischer Bandyverein, Djurgårdens IF, Bandy-Weltmeisterschaft 2001, Liste der Schwedischen Meister im Bandy, Västerås SK, Orvar Bergmark, Hammarby IF, Örebro SK, Torbjörn Ek, Kurt Andersson, Ljusdal World Cup, Jens Lindblom, Wilhelm Petersén, Schwedische Bandynationalmannschaft der Herren, Rolf Zetterlund, Konrad Hirsch, Elitserien, Sune Almkvist, Arthur Svensson, Ingemar Ingevik, Ivan Bodin, Jim Nildén, Sven Bergqvist, Hilding Gustafsson, IK Sirius, Bandyallsvenskan, Benny Söderling, Per Kaufeldt, Leif Eriksson, Falu BS, IF Boltic, IFK Motala, Bollnäs GoIF/BF, IFK Uppsala, Grycksbo IF, Sandvikens AIK, John Nilsson, IK Göta, Gripen Trollhättan BK, BK Derby, Edsbyns IF, Katrineholms SK, Joakim Hedqvist, Schwedische Bandynationalmannschaft der Frauen, Lennart Backman, Gösta Sandberg, Götrik Frykman, Vetlanda BK, Kalix Bandy, IS Göta, Stefan Jonsson, Olle Sääw, BS BolticGöta, Villa Lidköping BK, Västerstrands AIK, Michael Carlsson, Per Fosshaug. Auszug: Djurgårdens IF (Djurgårdens Idrottsförening) ist einer der erfolgreichsten schwedischen Sportvereine. Djurgårdens Idrottsförening, normalerweise DIF abgekürzt, wurde am 12. März 1891 in Stockholm gegründet. Grund für die Gründung war ein Gymnastik- und Athletikwettkampf, an dem man nur als Angehöriger eines Vereins teilnehmen durfte. Besonders erfolgreich ist der Verein im Fußball und im Eishockey. Weitere Sektionen des Vereins sind alpiner Slalom, American Football, Bandy, Behindertenfußball, Bowling, Boxen, Frauenfußball, Golf, Handball, Radsport, Ringen, Tischtennis und Unihockey. Zwar bestand Djurgårdens IF bereits seit 1891, eine Fußballmannschaft entstand im Verein jedoch erst 1899. Diese wurde von Teodor Andersson gegründet, der aus Göteborg, wo er bei GAIS aktiv gewesen war, nach Stockholm gekommen war. Die neu gegründete Mannschaft konnte sich schnell unter den schwedischen Spitzenmannschaften etablieren. 1900 und 1901 wurde jeweils das Halbfinale des Rosenska Pokalen erreicht, ehe die Mannschaft 1902 das Finale des Wettbewerbs erreichte, das allerdings gegen Gefle IF verloren ging. Am 6. Mai desselben Jahres gehörte DIF zu den Gründungsmitgliedern des Svenska Bollspelsförbundet, einem Vorläufer des Svenska Fotbollförbundet. 1904 erreichte Djurgårdens IF erstmals das Endspiel um die Svenska Mästerskapet, die seinerzeit noch im Pokalmodus ausgetragen wurde. Dort musste sich die Mannschaft jedoch mit 1:2 dem Seriensieger Örgryte IS geschlagen geben, der im neunten Wettbewerb die sechste Meisterschaft erringen konnte. Auch bei den weiteren Endspielen 1906, 1909 und 1910 zog die Mannschaft aus Stockholm jeweils gegenüber Göteborger Vereinen den Kürzeren - zweimal unterlag man ÖIS, einmal IFK Göteborg. 1907 gewann der Klub erstmals den Wicanderska Välgörenhetsskölden, quasi die Meisterschaft Stockholms. Mit dem in der Nähe beheimateten AIK bildete sich in den folgenden Jahren eine Rivalität. Nachdem Djurgårdens IF bereits viermal beim Meisterschaftsendspiel als

Produktinformationen

Titel: Bandy (Schweden)
Untertitel: Bandyspieler (Schweden), Schwedischer Bandyverein, Djurgårdens IF, Bandy-Weltmeisterschaft 2001, Liste der Schwedischen Meister im Bandy, Västerås SK, Orvar Bergmark, Hammarby IF, Örebro SK, Torbjörn Ek, Kurt Andersson, Ljusdal World Cup
Editor:
EAN: 9781158905294
ISBN: 978-1-158-90529-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Ballsport
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 73g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011