Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Balve

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: St. Blasius, Festspiele Balver Höhle, Hönnetal, Hönnetalbahn, Liste der Ba... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: St. Blasius, Festspiele Balver Höhle, Hönnetal, Hönnetalbahn, Liste der Baudenkmäler in Balve, Balve Optimum, Amt Balve, Luisenhütte Wocklum, Liste der Bodendenkmäler in Balve, Feldhofhöhle, Balver Wald, Honert-Höhle, Kalköfen Horst, Reckenhöhle, Schloss Wocklum, Olle Borg, Kepplerhöhle, Jüdischer Friedhof, Amtsgericht Balve, Frühlinghauser Höhle. Auszug: Balve - Wikipediaa.new,#quickbar a.new/* cache key: dewiki:resourceloader:filter:minify-css:5:f2a9127573a22335c2a9102b208c73e7 */ Balve Balver Höhle um 1900 (handkoloriert)Älteste menschliche Siedlungsspuren aus der Umgebung Balves stammen aus der Altsteinzeit. In der Balver Höhle feierten bereits in der frühen Weichsel-Eiszeit zur Zeit der Neandertaler vor 100.000 bis 40.000 Jahren Jägergruppen, die im Hönnetal eiszeitliche Großsäuger, wie vor allem das Mammut jagten. Auch in der Jüngeren Altsteinzeit wurden die Balver Höhle und auch andere Höhlen im Hönnetal, wie die Volkringhauser Höhle vor dem Hochglazial der Weichsel-Eiszeit, vor rund 35.000 bis 30.000 Jahren, von Jägergruppen des Aurignacien und Gravettien aufgesucht. Hier gehörten Mammuts, Wildpferde, Wollnashörner und Rentiere zu den beliebten Jagdzielen. In der späten Weichsel-Eiszeit vor rund 12.000 Jahren waren es spezialisierte Rentierjäger, die in Balve ihre Lager aufschlugen. Im Holozän bewohnten Jäger und Sammler der Mittelsteinzeit die Höhlen um Balve. Sie errichteten auch auf den Flussterrassen der Hönne ihre Lager. In der Umgebung von Balve fanden sich in Höhlen und auf den Flussterrassen der Hönne Belege für eine Besiedlung in der Jungsteinzeit. Hinweise auf germanische Besiedlung des Balver Raums lassen sich in alten Flurbezeichnungen (heute zum Teil Straßenbezeichnungen), wie "Zum Thing", finden. Außerdem wurden in den letzten Jahren die Grundmauern eines alten germanischen Einzelhofs aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. in Garbeck freigelegt. Dieses Haus, erbaut an der höchsten Stelle im Areal des Hofes über der Hönne, stand in Ost-West-Richtung und verfügte über eine große Halle mit 17 m Länge und sechs Metern Breite, nur wenige Pfosten konnten noch mit Sicherheit erkannt werden. Von den Eingängen oder der inneren Aufteilung sind leider keine Spuren mehr vorhanden. Ein typischer Gegenstand der Garbecker G

Produktinformationen

Titel: Balve
Untertitel: St. Blasius, Festspiele Balver Höhle, Hönnetal, Hönnetalbahn, Liste der Baudenkmäler in Balve, Balve Optimum, Amt Balve, Luisenhütte Wocklum, Liste der Bodendenkmäler in Balve, Feldhofhöhle, Balver Wald, Honert-Höhle, Kalköfen Horst
Editor:
EAN: 9781158768271
ISBN: 978-1-158-76827-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 191g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011