50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bahnhof in Köln

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: U-Bahnhof in Köln, Köln Hauptbahnhof, Bahnhof Köln Messe/Deutz, Liste K&ou... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: U-Bahnhof in Köln, Köln Hauptbahnhof, Bahnhof Köln Messe/Deutz, Liste Kölner Bahnhöfe, Bahnhof Köln/Bonn Flughafen, U-Bahnhof Breslauer Platz/Hauptbahnhof, Bahnhof Köln-Dellbrück, Haltepunkt Köln Hansaring, Bahnhof Köln Süd, U-Bahnhof Dom/Hauptbahnhof, Bahnhof Köln-Deutzerfeld, Bahnhof Köln West, Bahnhof Köln Eifeltor, U-Bahnhof Poststraße, Bahnhof Köln-Chorweiler, U-Bahnhof Deutz-Kalker Bad, U-Bahnhof Christophstraße/Mediapark, U-Bahnhof Ebertplatz, U-Bahnhof Venloer Straße/Gürtel, Bahnhof Köln-Mülheim, Rangierbahnhof Gremberg, U-Bahnhof Friesenplatz, U-Bahnhof Rudolfplatz, Haltepunkt Köln-Holweide, U-Bahnhof Appellhofplatz, U-Bahnhof Äußere Kanalstraße, U-Bahnhof Kalk Post, U-Bahnhof Deutz/Messe, Haltepunkt Lövenich S-Bahn, Haltepunkt Köln-Buchforst, U-Bahnhof Leyendeckerstraße, U-Bahnhof Körnerstraße, U-Bahnhof Piusstraße, Bahnhof Lövenich, U-Bahnhof Akazienweg, U-Bahnhof Reichenspergerplatz, Bahnhof Köln-Bocklemünd, Bahnhof Belvedere. Auszug: Der Kölner Hauptbahnhof ist ein Knotenpunkt im deutschen Personenverkehrs-Eisenbahnnetz und einer der verkehrsreichsten Bahnhöfe Deutschlands. Der Bahnhof liegt im Stadtzentrum von Köln am Fuße des Kölner Doms. An seine östliche Ausfahrt schließt in einer engen Kurve die Hohenzollernbrücke an. Der Bahnhof ist als Durchgangsbahnhof angelegt und mit seinen elf Gleisen für einen Knotenbahnhof verhältnismäßig klein. Der Kölner Hauptbahnhof gehört mit 280.000 Reisenden pro Tag zu den am meisten frequentierten Bahnhöfen Deutschlands. Einzig an den Hauptbahnhöfen in Hamburg, Frankfurt, München und Berlin herrscht ein höheres Passagieraufkommen. Von der DB Station&Service AG wird der Bahnhof als einer von 20 Bahnhöfen der höchsten Bahnhofskategorie 1 geführt. Um 1850 gab es in Köln Bahnhöfe von fünf verschiedenen Eisenbahngesellschaften: Linksrheinisch waren dies die Bonn-Cölner Eisenbahn-Gesellschaft (BCE), die Cöln-Crefelder Eisenbahn-Gesellschaft (CCE) und die Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft (RhE), rechtsrheinisch die Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft (BME) und die Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft (CME). Nachdem 1854 die umstrittene Lage der neuen Bahn- und Straßenbrücke am Dom festgelegt worden war, folgten Überlegungen, wie die Brücke an den bestehenden Güter- und provisorischen Personenbahnhof am Rheinufer ("Rheinstation" an der Trankgasse) angeschlossen werden könnte. Pläne, die Waggons mit Aufzügen herabzulassen, wichen schnell der Erkenntnis, dass für die Verbindung der links- und rechtsrheinischen Bahnverkehre ein zentraler Bahnhof geschaffen werden müsse. Die Stadt stimmte 1857 zu und steuerte die Fläche des Botanischen Gartens der ehemaligen Universität bei. Die Bahntrasse wurde von der Brücke kommend über die vom Rhein her ansteigende Maximinenstraße gelegt und dann weiter ebenerdig den Eigelstein querend - zwischen Ritterstraße und Weidengasse - durch die mittelalterliche Stadtmauer geführt. Centralbahnhof, um 1893Der sogenannte "Centralbahnhof"

Produktinformationen

Titel: Bahnhof in Köln
Untertitel: U-Bahnhof in Köln, Köln Hauptbahnhof, Bahnhof Köln Messe/Deutz, Liste Kölner Bahnhöfe, Bahnhof Köln/Bonn Flughafen, U-Bahnhof Breslauer Platz/Hauptbahnhof, Bahnhof Köln-Dellbrück, Haltepunkt Köln Hansaring, Bahnhof Köln Süd
Editor:
EAN: 9781158767205
ISBN: 978-1-158-76720-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 122g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen