Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bahngesellschaft (Asien)

  • Kartonierter Einband
  • 44 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 41. Kapitel: Israel Railways, Sabah State Railway, State Railway of Thailand, Rossijskije schelesnyje ... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 41. Kapitel: Israel Railways, Sabah State Railway, State Railway of Thailand, Rossijskije schelesnyje dorogi, Indian Railways, Türkiye Cumhuriyeti Devlet Demiryollari, Transmongolische Eisenbahn, Nizam's Guaranteed State Railway, Kyrgys Temir Dscholu, Sakartwelos Rkinigsa, Myanma Railways, Harawkowkasjan Jerkatughi, Kasachstan Temir Scholy, Keretapi Tanah Melayu, Liste asiatischer Eisenbahngesellschaften, China Railways, Royal Railways Cambodia, Kaztemirtrans, Qatar Railways, China Railway Group, Kowloon-Canton Railway, Korail, Guangshen Railway, MTR Corporation, China Railway Construction. Auszug: Israel Railways (hebräisch: /Rakéwet Jisra'el) ist die staatliche israelische Eisenbahngesellschaft. Die Gesellschaft entstand 1948 aus den in Israel liegenden Teilen der normalspurigen Palestine Railways (PR), der durch das britische Militär mit US-amerikanischer Hilfe während des Zweiten Weltkriegs errichteten ebenfalls normalspurigen Bahnstrecke Haifa-Beirut-Tripoli (HBT) und den in Israel verbliebenen Resten der schmalspurigen Hedschasbahn. Durch diese eher zufällige Agglomeration von Strecken, die nur bedingt mit der Siedlungsstruktur des neuen Staates Israel übereinstimmten, spielte die Eisenbahn in Israel lange Zeit kaum eine Rolle. So lagen - und liegen noch heute - die Bahnhöfe weit außerhalb der Städte, die sie bedienen sollen. Ungünstig wirkte sich außerdem aus, dass grenzüberschreitender Verkehr fehlte und dadurch nur ein sehr kleines Netz zur Verfügung stand und dass Investitionen in den Verkehrsbereich bis in die 90er Jahre ganz überwiegend der Straße zugute kamen. Seit Ende der 1990er Jahre wurde das Netz allerdings erheblich ausgebaut und erweitert, vor allem auch im Personenverkehr. Bahnhof Jaffa, 1891Die erste Eisenbahnstrecke in Palästina wurde 1890 von Jaffa nach Jerusalem gebaut; der erste Zug fuhr 1892. Erst im Jahr 1904 wurde mit der Strecke von Haifa über Afula nach Bet Sche'an eine weitere Gleisverbindung eröffnet; sie war Teil der Hedschasbahn und führte schließlich bis Damaskus (die Strecke wurde bis 1946 genutzt; die Gleise existieren nicht mehr). Vor und während des Ersten Weltkriegs folgten weitere Strecken, unter anderem nach Be'er Scheva und über die Sinai-Halbinsel nach Kantara am Sueskanal mit Anschluss nach Kairo. Die bestehenden Strecken im britischen Mandatsgebiet wurden 1920 zu den Palestine Railways zusammengefasst, die bis 1948 bestanden. Vorläufer der israelischen Eisenbahn (Rakewet Jisra'el) war ein Arbeitsstab, von der Untergrundarmee Hagana beauftragt, der sich unter dem Arbeitstitel "Hebräische Eisenbahn" damit

Produktinformationen

Titel: Bahngesellschaft (Asien)
Untertitel: Israel Railways, Sabah State Railway, State Railway of Thailand, Rossijskije schelesnyje dorogi, Indian Railways, Türkiye Cumhuriyeti Devlet Demiryollari, Transmongolische Eisenbahn, Nizam's Guaranteed State Railway, Kyrgys Temir Dscholu
Editor:
EAN: 9781158904570
ISBN: 978-1-158-90457-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Schienenfahrzeuge
Anzahl Seiten: 44
Gewicht: 186g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011