Nur noch heute: 50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die dänisch-deutsche Presse 1789-1848

  • Fester Einband
  • 336 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die öffentliche Meinungsbildung und die Politisierung bürgerlicher Kreise im 19. Jahrhundert werden in der Forschung sc... Weiterlesen
20%
47.90 CHF 38.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Autorentext

Die öffentliche Meinungsbildung und die Politisierung bürgerlicher Kreise im 19. Jahrhundert werden in der Forschung schon seit längerem untersucht. Hierbei wurde häufig vor allem die Öffentlichkeit in den Blick genommen, die sie informierenden örtlichen "Intelligenzblätter" blieben aber weitgehend unbeachtet. Diesem Desiderat ist die Verfasserin in der vorliegenden Arbeit nachgegangen. Anhand der örtlichen Presse in den Herzogtümern Schleswig und Holstein kann sie die zunehmende Politisierung der Printmedien in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nachvollziehen. Die Untersuchung von B. Cöppius-Wex ist eine anregende Fallstudie, die neue Erkenntnisse vermittelt und die weitere Arbeiten in anderen Regionen anregen sollte. Carsten Jahnke (Das Historisch-Politische Buch 50, 2002)



Klappentext

Obwohl Schleswig-Holstein bereits seit dem letzten Drittel des 18. Jahrhunderts über eine vielfältige periodische Publizistik verfügte, setzte erst 1830 eine Beeinflussung breiterer Bevölkerungskreise durch die zunehmend oppositionell ausgerichtete Presse ein. In den folgenden Jahren, bis zur schleswig-holsteinischen Erhebung von 1848, gewann die Presse zunehmend an politischer Bedeutung. Untersucht wird die Entwicklung einer Presselandschaft im Kontext von Staat und Gesellschaft. Der regionalgeschichtliche Ansatz dient der umfassenden Rekonstruktion einer historischen Presselandschaft.



Inhalt

1. Einleitung Die schleswig-holsteinische Presse vom Ancien Régime bis zur Julirevolution 2. Aufklärung und Öffentlichkeit in den Herzogtümern 3. Die lokalen Wochenblätter in den Herzogtümern 4. Pressefreiheit und Zensur in den Herzogtümern bis 1830 Die schleswig-holsteinische Presse von der Julirevolution bis zur Revolution von 1848 5. Politische Entwicklungen in den Herzogtümern 6. Zeitungsgründungen zwischen 1830 und 1848 7. Inhaltliche Politisierung der lokalen Intelligenzblätter 8. Die Leserschaft der Intelligenzblätter 9. Die Herausgeber der Intelligenzblätter 10. Die normative und institutionelle Ausgestaltung von Presseaufsicht und Zensur 11. Die staatliche Zensurpraxis 12. Die Reaktionen auf die staatliche Zensurpraxis 13. Resümee Quellen und Literatur Register (Orte, Personen, Zeitungen/Zeitschriften)

Produktinformationen

Titel: Die dänisch-deutsche Presse 1789-1848
Untertitel: Presselandschaft zwischen Ancien Régime und Revolution
Autor:
EAN: 9783895343162
ISBN: 978-3-89534-316-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Regionalgeschichte Vlg.
Genre: Neuzeit bis 1918
Anzahl Seiten: 336
Gewicht: 742g
Größe: H251mm x B180mm x T27mm
Veröffentlichung: 01.01.2001
Jahr: 2001