Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Backsteinrenaissance

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Friedrichstadt, Schloss Reinbek, Schweriner Schloss, St.-Jürgen-Kapelle, Schifferges... Weiterlesen
20%
23.50 CHF 18.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Friedrichstadt, Schloss Reinbek, Schweriner Schloss, St.-Jürgen-Kapelle, Schiffergesellschaft, Steintor, Alfstraße 38, Schabbelhaus, Mühlentor, Wehde, Gutshaus Ludorf, Schloss Gadebusch, Kerkhoffhaus, Kanzleigebäude, Kolk 20-22, Salzspeicher, Lübsche Vogtei, Stadthauptmannhof, Zeughaus, Backhaus Alfstraße 32. Auszug: Friedrichstadt - Wikipediaa.new,#quickbar a.new/* cache key: dewiki:resourceloader:filter:minify-css:5:f2a9127573a22335c2a9102b208c73e7 */ Friedrichstadt Wasser prägt das Stadtbild. Ostersielzug, eine der Grachten der StadtFriedrichstadt liegt in der Eider-Treene-Niederung am Zufluss der Treene in die Eider. Bewohnbar wurde die in der Marsch gelegene Fläche erst 1573, nachdem Adolf von Schleswig-Holstein-Gottorf hier die Treene hatte durchdämmen lassen, so dass sie ihrem ursprünglichen Bett nicht mehr folgen konnte. Unter der Stadt befinden sich anderthalb Meter aufgeschütteter Kleiboden, der auf tieferen Klei- und Moorschichten ruht. Eine Schleuse trennt Friedrichstadt von der Eider. Die Gezeiten, die von der Nordsee kommend bis zum Bau des Eidersperrwerks im Fluss noch einen durchschnittlichen Tidenhub von 2,1 Meter verursachten, beeinflussen den Wasserstand innerhalb Friedrichstadts somit nicht. Vor Überflutung durch Sturmfluten ist die Stadt damit doppelt geschützt. Zwei Sielzüge mit drei, ursprünglich vier, Sielen verbinden die Treene mit der Eider und entwässern das Gebiet um den Zusammenfluss. Die Stadt liegt daher auf einer künstlichen Insel. Im Süden begrenzt die Eider das Stadtgebiet, im Norden die Treene. Die Ost- und Westgrenze werden jeweils durch den Oster- und Westersielzug gebildet. Durch die Innenstadt selbst fließen zwei Kanäle, die die Sielzüge miteinander verbinden: Mittelburggraben und Fürstenburggraben. Der Westersielzug ist dabei mit etwa 30 Metern Breite und vier bis fünf Metern Wassertiefe der größere der beiden Hauptkanäle, während der Ostersielzug im Schnitt nur etwa zehn Meter breit und zwei bis drei Meter tief ist. Die Kanäle in der Stadt sind deutlich kleiner. Die Strömungsverhältnisse unterscheiden sich stark, je nachdem ob die Schleuse zur Eider hin offen oder geschlossen ist. Während die Kanäle bei geschlossenen Toren beinahe stehende Gewä

Produktinformationen

Titel: Backsteinrenaissance
Untertitel: Friedrichstadt, Schloss Reinbek, Schweriner Schloss, St.-Jürgen-Kapelle, Schiffergesellschaft, Steintor, Alfstraße 38, Schabbelhaus, Mühlentor, Wehde, Gutshaus Ludorf, Schloss Gadebusch, Kerkhoffhaus, Kanzleigebäude, Kolk 20-22
Editor:
EAN: 9781158766512
ISBN: 978-1-158-76651-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: 159g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011