50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zusammenhänge zwischen der phonologischen Kompetenz und dem gestörten Schriftspracherwerb dyslektischer Kinder

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Kognitive Psychologie, Note: 1,7, Freie Universität Berlin (Psycholo... Weiterlesen
20%
38.90 CHF 31.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Kognitive Psychologie, Note: 1,7, Freie Universität Berlin (Psychologie), Veranstaltung: Neurokognitive Psychologie, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Kapitel: Erläuterung der Relevanz der Dyslexieforschung sowie Berührungspunkte mit Sprachentwicklungsstörungen. Darstellung der aktuellen Forschungslage und des angenommenen gemeinsamen Kerndefizit der phonologischen Verarbeitungskompetenz. Hinweis zu problematischen Methoden im Forschungsdiskurs. Formulierung der Forschungshypothese. Kapitel 2: Prinzipien der deutschen Phonetik und Phonologie. Da Dyslexien trotz einiger Überschneidungen in unterschiedlichen Sprachen verschiedene Störungsschwerpunkte haben können, wird bei der Beschreibung des phonologisch-phonematischen Erwerbs zwischen internationalen und nationalen Befunden unterschieden. Kapitel 3: Erläuterung des Konstrukts der "Phonologischen Bewusstheit". Neben Befunden zum ungestörten Erwerbsverlauf werden die meistgenutzten Testaufgaben zur Erfassung der PB vorgestellt und kritisch diskutiert. Kapitel 4: Modelle und Prinzipien, die den ungestörten Lese- und Schriftspracherwerb zu erklären versuchen. Max Colthearts Modelle zum Worterwerb erfahren wegen ihrer stabilen Ergebnisse besondere Betrachtung. Kapitel 5: Fokussierung auf die beiden relevanten Störungskomplexe SES und Dyslexie (Sprachmaterial vergleichend englisch/deutsch). Aus dem großen Bereich der SES wird die phonologisch begründete Aussprachestörung als spezifische SES ausgewählt und wegen ihrer unterschiedlichen Ausprägungen in Subtypen klassifiziert. Kapitel 6: Klassifikation von Dyslexien. Vorstellung der fuer die Arbeit relevanten beiden Dyslexietypen und deren Verursacherkonzepte. Kapitel 7: Methodik der empirischen Studie, an der über 70 Berliner Grundschüler teilnahmen. Die Studie dient der Hypothesenprüfung, dass isoliert rechtschreibgestörte Kinder größere Defizite in der phonologischen Verarbeitung aufweisen werden, als isoliert lesegestörte Kinder und Kontrollkinder. Das Vorgehen wird erklärt und die Ergebnisse werden berichtet. Kapitel 8: Interpretation und Diskussion der Ergebnisse im aktuellen Forschungskontext.

Produktinformationen

Titel: Zusammenhänge zwischen der phonologischen Kompetenz und dem gestörten Schriftspracherwerb dyslektischer Kinder
Untertitel: Eine empirische Untersuchung
Autor:
EAN: 9783640715268
ISBN: 978-3-640-71526-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Theoretische Psychologie
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 180g
Größe: H212mm x B149mm x T15mm
Jahr: 2010
Auflage: 2. Auflage.
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen