Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die ärztliche Aufklärungspflicht

  • Kartonierter Einband
  • 232 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Pflicht zur Aufkllirung des Patienten gehOrt seit Jahren zu den Hauptthemen des Arztrechts. Die Fillle der Judikate und Publik... Weiterlesen
20%
102.00 CHF 81.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Pflicht zur Aufkllirung des Patienten gehOrt seit Jahren zu den Hauptthemen des Arztrechts. Die Fillle der Judikate und Publikationen lliBt sich kaurn mehr iibersehen. Anders als bei den Sorgfaltspflichten setzte bei der Aufklii.rung nicht die lirztliche WlS senschaft, sondem die Jurisprudenz die MaBstiibe. Die richterliche Spruchpraxis schuf die Aufkllirungsstandards und bildet sie fort. Manches Urteil entziindete den Streit zwi schen Juristen und Medizinem. Doch die Arzteschaft hat die Herausforderung unseres Rechtsstaates im ganzen angenommen. Ante wie Juristen haben durch kritischen Gedankenaustausch dazugelemt; die Kontroversen haben sich entspannt. Das Bemii hen urn ausgewogene Anforderungen fmdet seinen Niederschlag in den leitenden Er kenntnissen des Bundesgerichtshofs. Das Buch wendet sich an Arzte und Juristen. Es bemiiht sich urn konkrete Aus kiinfte mittels forensisch entschiedener Hille, die es in systematischen Zusammenhan gen auswertet. Zugunsten einer stratfen Darstellung haben wir auf ausfiihrliche Utera turzitate im Text verzichtet; ein umfassendes Uteraturverzeichnis fmdet sich am SchluB des Buches. Kritik iibten wir behutsam. Es kam uns mehr darauf an, den Rechtszustand wiederzugeben und zu erkliiren, als neue Thesen zu verfechten. Wrr danken den studentischen Hilfskriiften Ursula GObel, Bettina Miiller und Michael Pap fUr das Mitlesen der Korrekturen, dem Verlag fUr die gute Zusammen arbeit. Heidelberg, Januar 1983 B.-RKern, ALaufs Inhaltsveneichnis 1 Einleitung................................................................ 1 2 Rechtliche und ethische Begriindung der Selbstbestimmungsaufklirung .. . . . .. . . . .. . .. . .. . .. . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . 7 3 Allgemeine Regeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.1 Der Aufkliirungspflichtige .......................................... 11 3.1.1 Bestimmung des Aufklfuungspflichtigen ............................ 11 3.1.2 Der behandelnde Arzt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.1.3 Der praktische Arzt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Inhalt

1 Einleitung.- 2 Rechtliche und ethische Begründung der Selbstbestimmungsaufklärung.- 3 Allgemeine Regeln.- 3.1 Der Aufklärungspflichtige.- 3.1.1 Bestimmung des Aufklärungspflichtigen.- 3.1.2 Der behandelnde Arzt.- 3.1.3 Der praktische Arzt.- 3.1.4 Klinische Teamarbeit.- 3.1.5 Aufklärung über die Person des Operateurs.- 3.1.6 Verschiedene Fachärzte nebeneinander.- 3.1.7 Der einweisende Arzt.- 3.1.8 Der Klinikvorstand und der Chefarzt.- 3.1.9 Der Krankenhausträger.- 3.1.10 Wer soll aufklären.- 3.2 Der Aufzuklärende.- 3.2.1 Der ausländische Patient.- 3.2.2 Der nicht willensfähige Patient.- 3.3 Zeitpunkt der Aufklärung.- 3.3.1 Der Anästhesist.- 3.4 Form der Aufklärung.- 3.4.1 Das Aufklärungsgespräch.- 3.4.2 Hilfsmittel.- 3.4.3 Stufenaufklärung.- 3.4.4 Dokumentation.- 3.4.5 Formulare.- 3.4.6 Therapeutische Aufklärung.- 3.4.7 Krankenblatt.- 3.4.8 Tonband, Zeugen.- 4 Umfang der Aufklärungspflicht.- 4.1 Arten der Selbstbestimmungsaufklärung und ihre Abgrenzung.- 4.2 Die Diagnoseaufklärung.- 4.2.1 Ausnahmen.- 4.2.2 Einschränkung der Ausnahme.- 4.2.3 Unsichere Diagnose.- 4.2.4 Notwendigkeit vorbeugender Maßnahmen.- 4.3 Die Verlaufsaufklärung.- 4.3.1 Sichere Behandlungsfolgen.- 4.3.2 Unsicherer Umfang des Eingriffs.- 4.3.3 Sichere Nebenfolgen.- 4.3.4 Erfolgssicherheit.- 4.3.5 Alternativen.- 4.4 Die Risikoaufklärung.- 4.4.1 Verschiedene Stufen der Dringlichkeit.- 4.4.2 Diagnoseeingriffe.- 4.4.3 Aufklärung bei Behandlungsalternativen.- 4.4.4 Umstrittene Heilmethoden.- 4.4.5 Gefährlichkeit des Eingriffs.- 4.4.6 Aufklärung über die Risiken "im großen und ganzen".- 4.4.7 Komplikationsdichte und typische Gefahr.- 4.4.8 Konkrete Aufklärung.- 4.4.9 Konkrete Kliniksituation.- 4.4.10 Art des Krankheitsbildes.- 4.5 Einschränkung der Aufklärungspflicht.- 4.5.1 Der wissende Patient.- 4.5.2 Bildungsgrad des Patienten.- 4.5.3 Aufklärungsverzicht.- 4.5.4 Der entschlossene Patient.- 4.5.5 Kontraindikationen.- 4.6 Verstärkte Anforderungen an die Aufklärungspflicht.- 4.6.1 Fragen des Patienten.- 4.6.2 Mangelnde Einwilligungsbereitschaft des Patienten.- 5 Besondere Problemkreise.- 5.1 Die Operationserweiterung.- 5.1.1 Präoperative Phase.- 5.1.2 Operative Phase.- 5.1.3 Hinreichende Diagnose und Aufklärung.- 5.1.4 Mängel in der präoperativen Phase.- 5.1.5 Mängel in der operativen Phase.- 5.2 Intensivmedizin.- 5.3 Anästhesie.- 5.4 Neulandmedizin.- 5.4.1 Dogmatische Grundlagen.- 5.4.2 Experiment.- 5.4.3 Heilversuch.- 5.4.4 Kontrollierte Therapiestudien.- 5.4.5 Klinische Prüfung von Arzneimitteln.- 5.4.6 Anwendung radioaktiver Stoffe in der medizinischen Forschung.- 6 Folgen der unterlassenen oder unzureichenden Aufklärung.- 6.1 Schädigung.- 6.2 Schuldhaftigkeit.- 6.2.1 Mitverschulden.- 6.3 Anspruchsgrundlagen und Anspruchsgegner.- 6.3.1 Vertragliche Ansprüche.- 6.3.2 Deliktische Ansprüche.- 6.3.3 Haftung niedergelassener Ärzte.- 6.3.4 Haftung des Klinikträgers.- 6.3.5 Haftung des Arztes in Kliniken öffentlich-rechtlicher Träger.- 6.3.6 Haftung des öffentlich-rechtlichen Krankenhausträgers.- 6.3.7 Haftung mehrerer Beteiligter.- 6.4 Zulässige Einwände des Arztes im Prozeß.- 6.4.1 Hypothetische Kausalität.- 6.4.2 Hypothetisches Einverständnis.- 6.5 Vorteilsausgleich.- 6.6 Haftungsumfang.- 6.6.1 Schmerzensgeld.- 6.6.2 Berechtigter.- 6.6.3 Schadensminderungspflicht (§ 254 BGB).- 6.7 Verjährung.- 6.8 Behauptungs-, Beweisführungs- und Beweislast.- 6.8.1 Behauptungslast.- 6.8.2 Beweisführungslast.- 6.8.3 Beweislast.- 6.9 Strafrechtliche Folgen.- 6.9.1 Tötungsdelikte.- 6.9.2 Körperverletzungsdelikte.- 6.9.3 Strafen.- 6.9.4 Beweisfragen.- 7 Sonstige Aufklärungspflichten.- 7.1 Therapeutische Aufklärung.- 7.2 Aufklärung über Selbstkostenanteile.- 7.3 Aufklärung zur Regelung wirtschaftlicher Angelegenheiten.- 7.4 Aufklärung über ärztliche Fehlbehandlung.- 7.5 Tierärztliche Aufklärungspflicht.- 8 Grundregeln zur Aufklärungspflicht des Arztes nach deutschem Recht.- 9 Rechtsprechung.- 9.1 Bundesverfassungsgericht.- 9.2 Zivilsachen.- 9.2.1 Reichsgericht.- 9.2.2 Bundesgerichtshof.- 9.2.3 Oberlandesgerichte.- 9.2.4 Landgerichte.- 9.3 Strafsachen.- 9.3.1 Reichsgericht.- 9.3.2 Bundesgerichtshof.- 9.3.3 Oberlandesgerichte.- 9.3.4 Amtsgericht.- 9.4 Verwaltungsgericht.- 10 Literatur.- 10.1 Allgemeine juristische Literatur.- 10.2 Arztrechtliche Literatur.- 10.3 Urteilsanmerkungen.- 11 Sachverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Die ärztliche Aufklärungspflicht
Untertitel: Unter besonderer Berücksichtigung der richterlichen Spruchpraxis
Autor:
EAN: 9783642818530
ISBN: 978-3-642-81853-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 232
Gewicht: 409g
Größe: H244mm x B170mm x T12mm
Jahr: 2011
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1983