Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Verhältnis von Musik und bildender Kunst

  • Kartonierter Einband
  • 112 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Beziehung zwischen Musik und bildender Kunst hat sich im Laufe der Kulturgeschichte als wechselseitig befruchtend dargestellt.... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Beziehung zwischen Musik und bildender Kunst hat sich im Laufe der Kulturgeschichte als wechselseitig befruchtend dargestellt. Entscheidende Inspirationen für die eine Kunstform stammten immer wieder von ihrer Schwesternkunst. In Österreich ist nun eine junge Generation an erfolgreichen KomponistInnen tätig, die sich auf augenscheinliche Weise in ihrer Kompositionsweise und einigen ihrer Stücke auf Ideen und Werke der bildenden Kunst beziehen. Im Buch werden einige Kompositionen vergleichend analysiert, wobei insbesondere der Frage nachgegangen wird, welche unterschiedlichen Strategien die KomponistInnen anwenden, wenn es darum geht, eine Idee aus der bildenden Kunst in die Musik zu übertragen.

Autorentext

geboren 1981, studierte Musikerziehung, Germanistik und Musikwissenschaft in Wien. 2006/07 Teaching Assistant am Institut für German Studies des Bard College, New York. Lebt und arbeitet als Pädagoge und Autor in Wien. www.axel-petri.at

Produktinformationen

Titel: Das Verhältnis von Musik und bildender Kunst
Untertitel: Eine Analyse von Werken junger österreichischer KomponistInnen
Autor:
EAN: 9783639302530
ISBN: 978-3-639-30253-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: 20. & 21. Jahrhundert
Anzahl Seiten: 112
Gewicht: 187g
Größe: H223mm x B149mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.10.2010
Jahr: 2010